Freitag, 2. Dezember 2016

REISE DURCH SRI LANKA - Thomas Haltner / Johann Schreiber / Walter M. Weiss

Quelle Stürtz


Zum Buch


~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~
 

Habe ich euch schon von meinem reiselustigen Großvater erzählt, der im Oktober drei Wochen lang in Südafrika war und mir daraufhin ein Buch empfohlen hat, in dem viele Aspekte seiner Reise wiedergegeben werden? Nun, jetzt habe ich ein solches Buch für ihn, denn er weiß noch nicht, wohin die Reise im nächsten Jahr gehen soll. Wie also wäre es, Opa, mit einer Reise durch Sri Lanka

Das Aufeinandertreffen von Kultur und Natur, die Exotik dieses Landes, die unterschiedlichen Religionen, die Traditionen... Kann es ein reizvolleres Reiseziel geben, als eines, das all diese Facetten in sich vereint? Der Band beginnt mit Colombo und den Stränden der Westküste und erzählt in diesem Kapitel auch gleichzeitig von den Gewürzen des Landes. Sri Lankas Küche wird vor allem von Kokosnuss, Curry, Chili und Zim dominiert. Ein Grund mehr, dieses Land endlich einmal zu bereisen. 

Das zweite Kapitel befasst sich mit dem kulturellen Dreieck Sri Lankas und legt besonderen Fokus auf den Buddhismus, das dritte Kapitel widmet sich Kandy, dem Hochland, dem Osten und dem berühmten Ceylon Tee. Das vierte und letzte Kapitel entführt uns schließlich in die ländliche Tropenidylle des Südens. 

Sri Lanka bietet nicht nur eindrucksvolle Natur, die es zu entdecken gilt, sondern auch eine Menge Kultur. Auf die legt Reise durch Sri Lanka auch seinen Schwerpunkt. Da wären beispielsweise die "Wolkenmädchen", auf Steinwände gemalte Fresken, die 1853 entdeckt wurden. Da sind die vielen Handwerker und ihre großen und kleinen Skulpturen, die für Souvenirläden gerne gefälscht werden. Da sind die vielen eindrucksvollen Tempel und die Geschichte des Ceylon-Tees. 

Wenn mein Großvater nicht ohnehin schon überlegt hat, im nächsten Jahr nach Sri Lanka zu reisen, wird er es spätestens nach dieser Lektüre tun. Reise durch Sri Lanka ist ein wunderbarer Bildband voller Informationen und eindrucksvoller Fotos. 




~*~ 140 Seiten ~*~ 195 Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8003-4238-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~  19,95€ ~*~ Format 24,0 x 30,0 cm ~*~ 10. November 2015 


Mittwoch, 30. November 2016

MUSEUM DER PFLANZEN - Katie Scott (Illustrationen) & Kathy Willis (Text)

Quelle Prestel


Zum Buch


   ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Museumsbesuche als Kind und mit Kindern oder auch als Erwachsene sind etwas Großartiges, aber leider hat man nicht immer Zeit für einen solchen Ausflug, oder das Geld für den Eintritt. Das Museum der Pflanzen kommt - wie auch schon sein Vorgänger Das Museum der Tiere - in Buchform daher, hat 24/7 geöffnet und kostet einen einmaligen Eintritt von 24,99€ (den Buchpreis). Man kann es besuchen, wann immer man möchte, kann sich die ganze Ausstellung oder nur Ausschnitte ansehen, kann bei einer Pflanzenart hängen bleiben oder rasch hindurchgehen und sich einen Überblick verschaffen. Man kann die Infotäfelchen lesen oder lediglich die Pflanzen selbst bestaunen. Darunter Pflanzen, die man vielleicht noch nie gesehen hat. Es ist, als würde man die ganze Welt bereisen, während man gleichzeitig aufs Sofa, in sein Bett oder einen Sessel gekuschelt ist.

Dieses 2D-Museum ist in 7 Räume oder 'Säle' unterteilt. Saal 1 zeigt uns die ersten Pflanzen, die je auf der Erde gelebt haben. Darunter Algen und Moos, Pilze und Flechten, Schachtelhalme und Urfarne. Habt ihr gewusst, wie vielfältig Moos sein kann? Dass es nicht nur ein nasser, feuchter Teppich im Wald ist,  sondern dass es ganz sonderbare Farben und Formen annehmen kann und sogar Sporenkapseln hat? 

Saal 2 macht einen im wahrsten Sinne gigantischen Sprung: vom Moos zum Baum. Von Ziersträuchern über Obstbäume, Laubbäume, Gingko und Nadelbäume bishin zu Tropenbäumen und den gigantischen Riesenmammutbäumen ist alles dabei. Wusstet ihr, dass der Riesenmammutbaum bis zu 2.500 m hoch werden kann und jährlich rund 11.000 Zapfen produziert? Unfassbar, oder? 

Ebenso erstaunlich geht es auch in den anderen Sälen weiter. Saal 3 zeigt uns die Vielfalt der Palmen und Palmfarne, Saal 4 entführt uns in die Welt der krautigen Pflanzen und in Saal 5 können wir Gräser sowie Rohrkolben-, Riedegras- und Binsengewächse entdecken. Hier wird beispielsweise erklärt, wie die Ägypter schon im vierten Jahrhundert vor Christus eine Art Papier aus Papyrus herstellen konnten, wann der Hopfen das erste Mal in der Bierherstellung erwähnt wurde und dass eine Löwenzahnblüte eigentlich aus sehr vielen kleinen Zungenblüten besteht. 

In Saal 6 wird es mit Orchideen und Bromeliengewächsen herrlich exotisch. Während Orchideen einfach nur schön anzusehen sind mit all ihren filigranen Formen und ihren Farben, gibt es unter den Bromeliengewächsen tatsächlich essbare Pflanzen: die Ananas beispielsweise. Und wusstet ihr, dass es auch eine rote Ananas gibt? 

Der siebte und letzte Saal beschäftigt sich mit der Fähigkeit von Pflanzen, sich an extreme Lebensräume anzupassen. Hier können wir Kakteen und Sukkulenten entdecken, parasitische und fleischfressene Pflanzen, riesige Seerosen und Wasserpflanzen. Wusstet ihr, dass die Blätter der Amazonas-Riesenseerose so schwimmfähig sind, dass sie ein 45 kg schweres Kind tragen können? Oder dass viele parasitische Pflanzen eine Gefahr für den Getreideanbau darstellen?

Das Museum der Pflanzen ist einfach zauberhaft, großartig, wunderbar, besonders, atemberaubend. Ein Museum, das jeder einmal besucht haben sollte und in dem es viel zu lernen und zu entdecken gibt. 





~*~ Prestel ~*~ 122 Seiten ~*~ ISBN: ISBN: 978-3-7913-7266-2 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 24,99€ ~*~ Mit Illustrationen von Katie Scott ~*~ 31. Oktober 2016



Samstag, 26. November 2016

FORD MUSTANG ~ ALLE MODELLE AB 1964 - Mike Mueller

Quelle HEEL




 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


 Jaguar. Muscle Cars. Shelby. Sleeping Beauties. Ich habe euch schon so manchen Auto-Bildband vorgestellt, denn es ist kein Geheimnis, dass ich die Leidenschaft meines Vaters für amerikanische Muscle Cars teile. Der Band, den ich euch heute vorstellen möchte, lässt mein Herz aber noch ein wenig höher höher und schneller schlagen, als die anderen: Ford Mustang - Alle Modelle ab 1964. Mein Vater und ich lieben das Pony Car einfach. So sehr, dass er zum Geburtstag in diesem Jahr eine "1967er Ford Mustang GT Fastback"-Torte von mir bekommen hat. Natürlich in rot. 

Zurück zu dem Buch, das ich euch vorstellen möchte. Ford Mustang - Alle Modelle ab 1964 ist eine in diesem Jahr erschienene überarbeitete und aktualisiere Ausgabe inklusive der aktuellen Mustang Generation. Das Buch unterteilt die Geschichte des Mustangs in insgesamt 11 Kapitel, die den chronologischen Werdegang des Pony Car wiedergeben:

  1. Blitzstart (1962 - 1966)
  2. Wildpferde (GTs von 1965 bis 1970)
  3.  Muskelspiel (Die Modelljahre 1967 - 1970)
  4. Kompromisslose Kraft (Boss von 1969 bis 1971)
  5. Schiere Größe (Die Modelljahre 1971 - 1973)
  6. Konzentrat (Die Modelljahre 1974 - 1978)
  7. Angestachelt (Die Modelljahre 1979 - 1993)
  8. Wiedergeburt (Die Modelljahre 1994 - 2004)
  9. Scharrende Hufe (Cobra und die Modelljahre 1996 - 2004)
  10. Zurück in die Zukunft (Die Modelljahre 2005 - 2014)
  11. Globalisierung (Die Modelljahre 2014 - 2016)

Manches mag dem treuen Mustang-Fan nicht neu sein, anderes wiederum wird ihn faszinieren. Diese Mustang Bibel beginnt bei der Entstehung des ersten Pony Cars (inklusiver der Verbindung zum Ford Thunderbird) und endet mit den aktuellen, modernen Sportwagen aus 2016. Dazwischen werden dem Leser nicht nur allerhand Informationen und Anekdoten geboten, sondern auch Dutzende von Fotos und Zeichnungen zu den Fahrzeugen. Dazu kommen Tabellen mit den wichtigsten Daten zu den einzelnen Modellen. 

Ford Mustang - Alle Modelle ab 1964 erzählt die ausführliche Geschichte einer mittlerweile 50-jahre alten, noch immer lebendigen Legende. Dieser Bildband ist groß und schwer und ganz sicher nichts für die schnelle Lektüre zwischendurch. Aber es ist ein Buch, das jeder Mustang-Fan einfach haben sollte. Einfach haben muss.



~*~ HEEL ~*~ 304 Seiten ~*~ ISBN 978-3-95843-358-8 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 49,95€ ~* Format 25,2 x 31,0 cm ~*~ 07. Oktober 2016 ~*~



Freitag, 25. November 2016

GEBIETERIN DER SCHATTEN ~ DARK HUNTER (17) - Sherrilyn Kenyon

Quelle Blanvalet

Zum Buch


  ~*~*~*~*~*~*~*~ INHALT ~*~*~*~*~*~*~*~

"Während sich die Welt nichtsahnend weiterdreht, plant Stryker, der Anführer einer gigantischen Armee von Dämonen und Vampiren, wie besessen eine vernichtende Schlacht gegen seine Feinde – zu denen die gesamte Menschheit sowie die Dark Hunter zählen. Denn sie macht er verantwortlich für den Tod seiner Schwester. Aber Strykers Plan droht zu scheitern, als sein ältester Widersacher auftaucht – seine ehemalige Gefährtin Zephyra. Plötzlich flammt sein jahrhundertealter Krieg gegen Zephyra wieder auf, und es kommt zu einer Verbindung, die er selbst niemals für möglich gehalten hätte …"
(Quelle Blanvalet) 

  ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Endlich ist er da, der heiß ersehnte neue Band aus der Dark Hunter Reihe von Sherrilyn Kenyon. Mit Gebieterin der Schatten ist nun Teil 17 der Reihe erschienen - aber leider ist es mit gerade einmal 255 Seiten auch wieder ein sehr kurzer. Und er widmet sich einem der wohl gemeinsten Figuren aus dem Dark Hunter Universum: dem Anführer der Daimons, Stryker. 

"'Manchmal merken wir erst, wie zerstörerisch unsere Geschöpfe sind, wenn es schon zu spät ist. Und manchmal wenden sich unsere Geschöpfe gegen uns und wollen uns töten, obwohl wir sie erschaffen, geliebt und gefördert haben.'"
(Seite 12)

Anfangs war es schon ein wenig seltsam, die Geschichte aus Sicht des Bösen erzählt zu bekommen. Im letzten Band noch haben wir die Geschichte von Acheron erzählt bekommen, jetzt lesen wir über das Schicksal seines Widersachers - und fangen irgendwie an, ihn zu mögen. Stryker ist für mich noch immer der Böse, schließlich will er sich an den Dark Huntern rächen, aber nach dieser - kurzen - Lektüre kann ich ihn etwas besser verstehen und seine Figur hat merklich an Substanz gewonnen. Er ist der Böse, ja, aber auch er hat seine Prinzipien und auch er versucht sein Glück in der Liebe.

Neben der Romanze um Stryker und Zephyra geht es auch in diesem Band wieder um den roten Faden, der die ganze Dark Hunter Reihe miteinander verbindet. Den zu erklären, würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen, daher rate ich jedem, der die Reihe noch nicht kennt, mit Band 1 zu beginnen. Mit Dark Hunter verhält es sich ähnlich wie mit Black Dagger: zwar wird in jedem Band ein anderes Pärchen beschrieben, es gibt aber eine Rahmenhandlung, in die sich all diese Liebesgeschichten einfügen und die kontinuierlich weitererzählt wird. Sogar ich - als jemand der alle Bände gelesen hat - hatte nach ein paar Monaten Schwierigkeiten, sofort wieder in die Geschichte hinezufinden und mich an alles zu erinnern. 

Gebieterin der Schatten hat mich positiv überrascht, vor allem da der letzte kurze Band aus der Reihe (Göttin der Nacht) eher eine Enttäuschung war. Dieses Buch jedoch zeigt, dass Kenyon auch mit kurzen Geschichten begeistern kann. Und mit solchen, die eigentlich wie Bösewichtern handeln. 




4,5 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt
 
~*~ Blanvalet ~*~ 256 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-7341-6086-8 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ Aus dem Amerikanischen von Larissa Rabe ~*~ 21. November 2016 ~*~ 




REISE DURCH SÜDAFRIKA - Clemens Emmler & Thomas Jeier

Quelle Stürtz


Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~
 

Eine Reise durch Südafrika. Für jemanden wie mich, der unbedingt einmal eine Foto-Safari machen möchte, ein Traum. Für meinen Großvater ist dieser Traum letzten Monat wahr geworden, er ist gerade erst von einer dreiwöchigen Reise durch Südafrika zurückgekehrt. Mitgenommen hat er mich nicht, aber er hat mir ein Buch empfohlen: Reise durch Südafrika. So kann ich die Reise zumindest gedanklich antreten. 

Dieser Reise-Bildband von Clemens Emmler und Thomas Jeier nimmt uns mit in eine exotische Welt, in der wir Löwen bestaunen und uns von Blumenteppichen verzaubern lassen können, in der stürmische Küste und staubige Wüste aufeinanderprallen, in der Niemandsland auf Metropole trifft. 

Das erste Kapitel befasst sich mit den Kapprovinzen und erzählt dabei gleichzeitig auch von Nelson Mandela, von Königen und Kriegern und von südafrikanischem Wein. Im zweiten Kapitel reisen wir von Northwest Provinz bis nach Kwazulu-Natal und im dritten Kapitel faszinieren uns Gauteng, Mpumalanga und die Nothern Provinz. Auch der Kruger Nationalpark, den ich unbedingt einmal in meinem Leben besuchen muss, wird hier vorgestelllt. Da kann es schon einmal passieren, dass während der Safari ein Elefant den Jeep begutachten muss...

Reise durch Südafrika vermischt eindrucksvolle Naturaufnahmen mit faszinierenden Porträts von Mensch und Kultur. Da ist beispielsweise der Ndebele-Stamm mit seiner bunten Kleidung und seinen noch bunteren Häusern. Oder der traditionsbewusste Stamm der Zulus, der einst durch grausame Kriegsführung berüchtigt war. Und da sind die schroffen Küsten, die scheinbar endlosen Wüsten, die Wasserfälle und Seen, und die saftig grünen Wiesen. Unfassbar, dass all dies in nur einem einzigen Land zu finden sein soll. 

Nach dieser Lektüre und nach dem Betrachten der Bilder, steht für mich eines fest: Jetzt erst recht. Irgendwann einmal werde ich meine eigene Reise durch Südafrika machen. Bis dahin versinke ich beim Betrachten des Buches weiter in abenteuerliche Tagträume. 




~*~ Stürtz ~*~ 140 Seiten ~*~ 188 Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8003-4267-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 19,95€ ~*~ Format 24,0 x 30,0 cm ~*~ 01. August 2016 ~*~

Donnerstag, 24. November 2016

WILDLIFE ~ FOTOGRAFIEN DES JAHRES PORTFOLIE 26 - Knesebeck

Quelle Knesebeck
 

Zum Buch

 
   ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Ihr wisst sicher mittlereile, dass ich gerne fotografie. Vielleicht wisst ihr auch, dass Tiere - wildlebende Tiere - meine liebsten Moive sind. Fast genauso viel Spaß, wie selbst zu fotografieren, macht es mir, mir die Werke anderer Fotografen anzusehen. Ein Band, der jedes Jahr herauskommt, ist Fotografien des Jahres aus dem Knesebeck Verlag. Heute vorstellen möchte ich euch das aktuelle Portfolio 26

Quelle: Knesebeck / Copyright: Audun Rikardsen
In diesem Band sind die 100 besten, von einer Jury ausgewählten, Bilder des Wettbewerbs Wildlife Fotografien des Jahres 2016 zusammengestellt. Ausgewählt wurden diese Fotos aus über 50.000 Einsendungen und sollen die unterschiedlichen Techniken und Stile der Naturfotografie sowie die Einzigartigkeit des Lebens auf unserer Erde wiederspiegeln. 

Zu jedem Foto wird eine Geschichte erzählt. Wir erfahren etwas über den Fotografen (Kurzbiografie samt Foto), über die Story hinter dem Bild und warum es für diesen Band ausgewählt wurde. Die einzelnen Fotos sind in Kategorien eingeteilt:

  1. Verhalten (Reptilien, Amphibien & Fische - Wirbellose - Säugetiere - Vögel)
  2. Unberührte Landschaften
  3. Das Reich der Pflanzen
  4. Natur in der Stadt
  5. Unterwasserwelten
  6. Natur im Duell
Auch junge Naturfotografen und ihre Werke finden sich - in einem gesonderten Kapitel - in dem Band wieder, ebensowie die Story des Naturfotojournalisten 2016. Wie auch immer man dieses Buch angehen möchte - nur die Fotos bestaunen oder auch die Geschichten dahinter lesen - ein Blick hinein lohnt sich allemal. Oftmals finden sich in Fotobildbänden nur Werke eines einzelnen Fotografen. Hier wird uns gleich die ganze Bandbreite geboten. 

Mein persönliches Lieblingsfoto ist Eulentrauer von Mats Andersson, eine herrlich verträumte, nächtliche schwarz-weiß Aufnahme. Etwas schade ist, dass der Text beinahe ebenso viel Platz einnimmt, wie das Foto selbst, wodurch sich die Wirkung des Bildes nicht richtig entfalten kann. Die Eulentrauer wirkt auf der Rückseite des Bandes viel eindrucksvoller als in der kleineren Version im Inneren.





~*~ Knesebeck ~*~ 160 Seiten ~*~ 150 farbige Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-86873-963-3 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 34,95€ ~*~Format 25,0 x 25,0 cm ~*~ Übersetzt von Ulrike Kretschmer ~*~ 19. Oktober 2016