Samstag, 22. April 2017

DIE GÄSTELISTE - Sanne Averbeck

Quelle Lübbe / LYX

Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Carola ist 29 und als Modebloggerin so berühmt, dass sie mehr teure Kleider bekommt, als sie tragen kann. Über Sponsorengelder finanziert sie sich ihren luxuriösen Lebensstil und zahlt dafür den Preis, ständig in der Öffentlichkeit zu stehen. Die einzigen Probleme, die sie bislang kennt, sind hässliche Kleider, die sie präsentieren muss, aber nicht selbst tragen will - und vielleicht die eine oder andere, für sie aber kaum nennenswerte, Konkurrentin. Sie betrachtete das Leben als ein Spiel, dessen Regeln sie ausgezeichnet beherrschte. Bis plötzlich jemand anfängt, die Menschen in ihrem Umfeld zu ermorden. Die Polizei glaubt, sie stünde im Mittelpunkt dieser Verbrechen, und bittet Carola um deren größten Schatz: ihre Gästeliste.

"Die gesamte Gästeliste gäbe sie niemals aus den Händen. Ein Psychopath allein reichte nicht aus, dass sie Kopien von ihrem wertvollsten Besitz anfertigen ließ."
(Position 1526 von 4884)

Die Gästeliste ist ein moderner Thriller, der von der mittlerweile erwachsenen Generation Facebook erzählt. Carola ist Ende 20 und beherrscht die Gesetze der sozialen Netzwerke so gut, dass sie damit Geld verdienen kann. Genug Geld, um davon gut leben zu können, und sie steht kurz davor, einen Fuß in die Welt der Fernsehbranche zu bekommen. Sie weiß, wie sie sich präsentieren muss und sie weiß, wie sie die Leben anderer online zerstören kann. Immer wieder werden einzelne Facebookfotos (in Wort, nicht tatsächlich als Bild) und die dazugehörigen Kommentare beziehungsweise Diskussionen abgebildet. So lässt sich die Tragweite einzelner Aktionen noch viel besser verfolgen - und auch, wie sehr eine gut geplante Aktion aus dem Ruder laufen kann. Nie war es einfacher, ein Leben zu zerstören, als zu Zeiten der sogenannten Sozialen Netzwerke, und genau darum geht es hier.

"Dinge gerieten schnell in Vergessenheit, weil Sensationen konsumiert wurden wie Fast Food."
(Position 976 von 4884)

Es geht in diesem Thriller aber auch um Mord (und zwar nicht zu knapp), um einen durchgeknallten Killer, und um die Polizei, die versucht, den Täter zu fassen. Diese Mischung aus aktueller Thematik, kriminalistischen Elementen und Thriller hat mir ausgesprochen gut gefallen. Da stört es nicht einmal, dass eigentlich keine der Figuren sonderlich sympathisch ist. Carola ist der Typ Mensch, der nur auf den eigenen Vorteil, auf Geld, Berühmtheit und Aufmerksamkeit auf ist. 

"'Liebe ist was für Loser', sagte sie leichthin. 'Ich habe was Besseres'. Sie richtete sich auf und sah in den Spiegel. 'Ich habe mich'." 
(Position 600 von 4884)
Ihre beste Freundin Bianca ist das schüchterne graue Mäuschen, das sich nicht traut, aus dem Schatten ihrer Freundin herauszutreten. Carolas Konkurrentin Dagmar ist ebenso intrigant wie Carola selbst und auch Dagmars Schwester Franziska ist alles andere als sympathisch. Auch bei den männlichen Figuren sind nicht sonderlich viele Sympathieträger dabei (nicht einmal Kommissar Bosch oder Rune), aber das Schöne ist, dass man sich an viele der Figuren gar nicht erst gewöhnen muss, denn genau auf sie hat der Killer es abgesehen: auf Carolas engsten Bekanntenkreis.

Die Gästeliste ist endlich mal wieder ein Thriller, der diese Bezeichnung verdient und der mich nicht gelangweilt hat. Ich wünsche mir mehr von dieser Sorte!


 
~*~ LYX ~*~  416 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-7363-0241-9 ~*~ EBook ~*~ 9,99€ ~*~ 16. Februar 2017 ~*~












Freitag, 21. April 2017

SECRET SINS ~ STÄRKER ALS DAS SCHICKSAL - Geneva Lee

Quelle Blanvalet

Zum Buch


~*~*~*~*~*~*~*~ INHALT ~*~*~*~*~*~*~*~
"Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …"
(Quelle Blanvalet) 

~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Die zurzeit so beliebte Royal-Saga von Geneva Lee habe ich bislang nicht gelesen, weil sie micht thematisch nicht interessiert, aber ihr anderer Roman Secret Sins hat mich neugierig gemacht. Nachdem ich im Thrillergenre so viele Enttäuschungen erlebt habe, war es mal wieder Zeit, für eine schöne Liebesgeschichte. 

Secret Sins ist eine New Adult Geschichte, die mit etwas älteren Figuren arbeitet, als für das Genre üblich ist. Faith ist eine alleinerziehende Mutter eines behinderten Kindes und bei mehreren Sprüngen in die Vergangenheit erfahren wir, was sie bislang alles durchgemacht hat. Den attraktiven Jude lernt sie bei einem Treffen für Suchtkranke kennen. Ich hätte mir gewünscht, mal einen New Adult zu lesen, in dem die Vergangenheit der Hauptfiguren nicht ganz furchtbar schlimm gewesen ist, aber seelisch kaputte Protagonisten sind wohl immer noch in. Hier allerdings trägt dies ganz eindeutig zum Plot bei, denn Faith' Geschichte ist wirklich keine kitschig-romantische. Hier werden viele unschöne Themen wie Drogen, Vergewaltigung, alleinerziehende Mütter, Angst und und und angesprochen. Ein heiterer Roman ist Secret Sins wirklich nicht und deshalb passt die Zeichnung der Figuren. Die Geschichte wirkt viel tiefgründiger und viel näher am wahren Leben als so manch anderer Titel aus dem New Adult Genre.
 
Mir gefällt auch, dass der Plot immer wieder überraschende Wege einschlägt, die ich so nicht vorhergesehen habe. Es ist eine romantische, traurige, spannende, bewegende, überraschende Geschichte über die Liebe und das Leben. Ich habe schon länger keinen Roman mehr gelesen, der mich emotional mitgenommen hat, doch Secret Sins ist dies gelungen. Ich weiß immer noch nicht, ob ich die Royal Saga jemals lesen werde, weil ihr diese Tiefgründigkeit wohl fehlt, aber mit Secret Sins konnte Geneva Lee mich voll und ganz von sich überzeugen. Bitte mehr davon!




~*~ Blanvalet ~*~ 352 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-7341-0477-0 ~*~ Paperback ~*~ 12,99€ ~*~ Aus dem Amerikanischen von Michelle Gyo ~*~ 20. März 2017 ~*~ 


 

Donnerstag, 20. April 2017

NACHTKILLER - Simon Kernick

Quelle Heyne

Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~  INHALT  ~*~*~*~*~*~*~*~ 

"Jane Kinnear verbringt den Abend bei ihrem Geliebten Anil, als dessen Frau Sharon in der Wohnung auftaucht. In letzter Sekunde kann Jane sich unter dem Bett verstecken. Dann geschieht das Unfassbare: Ein Mann dringt in das Schlafzimmer ein und tötet Anil und seine Frau. Jane hält den Atem an, als Sharon sie flehend ansieht, bevor sie ihre Augen für immer schließt. Fast glaubt sie, dem Albtraum entronnen zu sein. Doch als klar wird, dass Anil ein MI5-Agent war, werden seine Geheimnisse zu ihren …"
(Quelle Heyne)

  ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~
 

Nachtkiller ist eines dieser Bücher, bei denen ich mich frage, ob derjenige, der den Klappentext geschrieben hat, das Buch überhaupt gelesen hat. Ja, Jane Kinnear beobachtet, wie ein Killer ihren Geliebten und dessen Ehefrau tötet. Und bei ihrer Flucht sieht sie dem Killer sogar direkt ins Gesicht, was für die Polizei Grund genug ist, sie in ein Safehouse zu bringen, denn sie ist die einzige Augenzeugin. Danach spielt Jane allerdings kaum mehr eine Rolle, sie bekommt nur immer mal ein paar Seiten, in denen sie in Erscheinung treten darf. Dazu kommen immer mal wieder Sprünge in die Vergangenheit, die dann doch von Jane erzählen und wie sie in so etwas hineingeraten konnte.

Jane Kinnear ist nicht, wie der Klappentext vermuten lässt, die Protagonistin des Buches. Das ist vielmehr der ermittlende Polizist Ray. Was an sich ja nicht so schlimm wäre, wenn sich die Geschichte nicht so furchtbar ziehen würde. Geschrieben ist die Geschichte nämlich eigentlich ganz gut. Nachtkiller ist leider schon wieder ein Buch, bei dem ich mich frage, womit die Bezeichnung "Thriller" gerechtfertigt wird, denn von Thrill fehlt hier jede Spur. Es ist vielmehr ein recht langweiliger Geheimdienst-Kriminalroman. 

Tatsächlich geht es nämlich gar nicht um Jane und ihre Geheimnisse, sondern um islamistische Terroristen, die wohl einen Anschlag planen, welchen Ray und sein Team zu verhindern versuchen. Nach 250 Seiten sind Jane und Ray noch nicht einmal aufeinandergetroffen, obwohl sie wohl eine wichtige Zeugin ist. Stattdessen werden illegale Waffenhändler und ähnlich sympathische Gesellen verhört.

Tatsache ist: hätte auf dem Klappentext gestanden, dass es hier um Terrorismus geht und dass die Polizeiarbeit im Vordergrund steht, hätte ich mir das Buch nicht gekauft. Was mich eigentlich interessiert hat, nämlich die Wahrheit um Jane und ihre Geheimnisse, die psychologisch-persönliche Eebene, spielt hier kaum eine Rolle. So wurden völlig falsche Erwartungen geweckt, die das Buch einfach nicht erfüllen kann, was mich dazu gebracht, nach 250 Seiten abzubrechen. 



~*~ Heyne ~*~ 480 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-453-43891-0 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ 09. April 2017 ~*~ Aus dem Englischen von Kristof Hahn ~*~





Mittwoch, 19. April 2017

SPIRALS ~ DREAMING - Jeremiah Ketner

Quelle Heye Puzzle


ZumPuzzle
*KLICK*

~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~

Spirals ist das dritte Puzzle aus der Reihe von Dreaming, entworfen von dem Künstler Jeremiah Ketner, das ich für euch teste - und bislang das schwerste seiner Motive. 

Wie immer habe ich versucht, systematisch vorzugehen. Nachdem ich den Rahmen gelegt hatte (schon das erwies sich als recht kniffelig, weil es vor allem auf der rechten und der oberen Seite kaum Farbunterschiede gibt), habe ich versucht, die Teilchen farblich zu sortieren. Oder zumindest jene Teilchen auszusortieren, die offensichtlich nicht zum Hintergrund gehörten. Die pinken Orchideen, die goldenen Haare, die weiße Taube, die Blumen im Haar, die glitzerne Spirale, die helle Haut. Doch wie schon bei Wishing Tree haben sich selbst Haare und Körper beim Zusammenlegen als Herausforderung dargestellt. 

Richtig schwierig wurde es dann, als ich das Mädchen und die Taube fertig gepuzzel hatte. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Hintergrund noch schwieriger sein könnte, als der bei Egyptian Cats von Jane Crowther, aber Spirals hat mich vom Gegenteil überzeugt. Was fertig gepuzzelt wunderschön aussieht, ist lose auf dem Boden verteilt eine echte Geduldsprobe. Aber eine, die mir wieder sehr viel Spaß gemacht hat, trotz zahlloser frustrierender Momente, in denen ich minutenland kein einziges passendes Teil gefunden habe. Minuten, die sich schnell zu einer Viertel- oder gar halben Stunde zogen. Aber mit dem richtigen Hörbuch dabei, ist das gar nicht so schlimm.

Zur Qualität des Puzzles kann ich nur das gleiche sagen, was ich auch schon zu anderen Puzzlen aus der Dreaming Reihe gesagt habe. Es ist ein 1000 Teile Puzzle, das fertig gelegt ein Format von 50 x 70 cm hat. Die Teile kommen in einem hübschen, großen Pappkarton und sind noch einmal in eine Plastikfolie gepackt. Wenn man die Tüte öffnet, sollte man beim Ausschütten ein bisschen aufpassen, dass nicht dieser blaue Puzzlestaub mitherausrieselt, der sich leider nicht vermeiden lässt. 
Die Teilchen fühlen sich gut an, sie sind sauber gestanzt, haben eine angenehme Habtik und wirken stabil. Die blaue Unterseite haften ausgezeichnet auf meiner Puzzlematte, sodass nichts verrutschen kann, wenn man die Matte bewegen muss. Die bedruckte Oberseite ist angenehm glatt und die Farbe macht einen guten Eindruck. Je nach Lichteinfall glänzen oder reflektieren die Teilchen jedoch, sodass ich beim Puzzlen meine Sitzposition immer mal wieder verändern musste, sonst konnte ich die Farbe beziehunsgweise das Motiv nicht erkennen.  
Nachdem ich diverse Motive von diversen Künstlern ausprobiert habe, kann ich für mich schon einmal das Zwischenfazit ziehen, dass mir die von Jeremiah Ketner bislang am besten gefallen. Sie sind so zauberhaft verspielt und verträumt, und die Farben sind so harmonisch auf einander abgestimmt. 

~*~ Heye ~*~ 1000 Teile ~*~ Artikelnummer 29711 ~*~ EAN:  4001689297114 ~*~ Gelegte Größe 50 x 70 cm ~*~ Künstler Jeremiah Ketner ~*~ Teil der Serie Dreaming ~*~ 13,99€ ~*~


Dienstag, 18. April 2017

EWIG GELIEBT ~ BLACK DAGGER (28) - J. R. Ward

Quelle Heyne
 
Zum Buch
 
 ~*~*~*~*~*~*~*~  INHALT  ~*~*~*~*~*~*~*~ 



"Rhage und Mary sind Geliebte und Seelenverwandte – und sie sind einander auf ewig verbunden: Weil Mary ein Mensch ist, wurde ihre Lebenskraft an Rhages geknüpft, damit sie gemeinsam ein glückliches Leben voller Leidenschaft und Liebe verbringen können. Doch dann wird Rhage in der Schlacht verwundet, und der mächtige Vampir wird plötzlich mit ganz neuen Gefühlen und einer dunklen Zukunft konfrontiert. Wird ihm Mary auf seinem neuen Weg folgen? Denn auch sie verbirgt ein gefährliches Geheimnis …"
(Quelle Heyne)



  ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~

Nachdem mich der letzte Doppelband (25/26) ziemlich enttäuscht hat, war ich froh, dass mich die Geschichte um Rhage und Mary wieder fesseln konnte und Band 27 Krieger im Schatten hat mich mehr als neugierig auf Band 28 Ewig geliebt zurückgelassen. Hier ist er nun endlich und wurde wieder einmal binnen einer Nacht verschlungen. Etwas, dass ich beim Doppelband 25/26 vermisst hatte. 

Ich muss allerdings sagen, dass hier doch die Nebenhandlungen wieder deutlicher in den Vordergrund rücken. An Krieger im Schatten hat mir so gut gefallen, dass die Geschichte nicht so zerstückelt war und der Fokus deutlich auf Rhage und Mary lag. In Ewig geliebt verschiebt sich das wieder ein wenig und die anderen Figuren bekommen mehr Erzählzeit, während Rhage und Mary etwas in den Hintergrund rücken. Was aber gar nicht so schlecht ist, wie ich befürchtet habe, denn auch ich wollte unbedingt wissen, wie es mit der schwangeren Layla weitergeht, was aus Xcor wird, wie Assail sich weiterentwickelt wird, was mit Vishous passiert, und und und. 

Ewig geliebt bietet wieder all das, was ich an der Black Dagger Reihe so liebe. Viel Action und Drama, viele Emotionen, Romantik und Erotik, und Spannung bis zum Schluss. Ich hatte ja befürchtet, dass die Reihe nach 13 Doppelbänden ihren Reiz für mich verloren hat (was bestimmt nicht verwunderlich wäre), aber Doppelband 14 hat mir wieder einmal klar gemacht, warum Black Dagger meine absolute Lieblingsbuchserie ist. 

Und so lässt mich Ewig gebliebt ganz hibbelig auf den nächsten Doppelband zurück, der voraussichtlich im Dezember (Die Auserwählte (29)) beziehungsweise März (Der Verstoßene (30)) erscheinen soll und sich endlich dem unglücklichen Liebespaar Layla und Xcor widmen wird, für die ein Happy Ending unmöglich zu sein scheint. 




4 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1/2 Punkt

~*~ Heyne ~*~ 368 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-453-31794-9  ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ Aus dem Amerikanischen von Corinna Vierkant-Enßlin ~*~ 13. März 2017 ~*~