Samstag, 10. März 2012

ALPHAWOLF - Sandra Hende

Quelle Ubooks Verlags


Inhalt

Als ein Krankenhauslabor von Wölfen verwüstet wird, eilt Indianerin Tara herbei, um den Tieren zu helfen, die sich dort wahrscheinlich verirrt haben. Sie und ihr Kollege Walter arbeiten für Wild Protection, einer Firma, die sich um wilde Tiere wie diese Wölfe kümmert. Als sie am Ort des Geschehens ankommen, meint Tara, eine Kreatur zu sehen, die etwas zwischen Mann und Wolf ist. Wie ist das möglich? Plötzlich findet Tara sich in einer Welt wieder, die von Werwölfen bevölkert wird, die wild und gefährlich und mystisch ist. Und der sie auf Claw trifft, den sexy Werwolf.

Über ihn und sein Rudel erfährt sie einiges über die Geschichte der Werwölfe und Legenden der Indianer. Doch ihr Aufenthalt bei den Werwölfen ist nicht ungefährlich und Tara muss sich Claws Verlangen beugen, wenn sie nicht verletzt werden will – zumindest so lange, bis sie dieses Verlangen erwidert und es anfängt, ihr Spaß zu machen.

Meine Meinung

Alphawolf ist, wie der Untertitel schon sagt, ein erotischer Werwolfroman. Und er hält dieses Versprechen auf, gleich auf den ersten sechzig Seiten wird eine Sexszene zwischen Tara und Claw auf zehn Seiten detailliert beschrieben: Claw erst als Werwolf und später als Mensch. Wer auf viel Erotik und wenig Handlung steht und wer Verlangen ohne Liebe mag, für den ist dieses Buch genau das richtige.

Die Sprache ist sehr einfach, teilweise holprig und mir stellenweise zu vulgär. Bei Erotik ist weniger manchmal einfach mehr. Wer einen erotischen Roman liest, muss aber wohl damit rechnen.

Schade ist, dass die Handlung nicht wirklich zur Geltung kommt und etwas unstrukturiert wirkt, ich hätte mir einen fülligeren Plot gewünscht. Für einen Romantik-Liebhaber wie mich fehlen die Gefühle zwischen Tara und Claw. Die beiden gehen sofort miteinander ins Bett, ohne dass sie sich wirklich kennen und auch im Laufe der Geschichte werden die Gefühle zwischen den beiden nicht wirklich spürbar.

Alphawolf ist ein Roman für Leselust zwischendurch, bei dem man nicht nachdenken muss und in den man auch schnell wieder einfindet, wenn man ihn aus der Hand gelegt hat.
Meinen Geschmack hat er leider nicht getroffen.

Fazit: 1,5 von 5 Punkten
Cover: ½ Punkt, Idee: ½ Punkt, Figuren: ½ Punkt, Plot: 0 Punkte, Sprache: 0 Punkte


~*~ Ubooks ~*~ 288 Seiten ~*~ ISBN: 978-3866081260 ~*~ Broschiert ~*~ 12,95€ ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen