Samstag, 3. März 2012

DIE JUDAS-VERSCHWÖRUNG - Adam Blake



Inhalt

Zwei Fälle, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Ein Universiätsprofessor, der die Treppe hinunter stürzt und noch nicht geklärt ist, ob es sich um einen Unfall oder Mord handelt. Und ein Flugzeugabsturz in Arizona. Kommissarin Heather Kennedy ermittelt in beiden Fällen und muss schnell feststellen, dass mehr hinter alledem steckt, als sie gedacht hat. Ein unglücklicher Überfall auf sie endet damit, dass sie gegen ihre eigenen Kollegen aussagen muss und so den Unmut der anderen auf sich zieht. Keine guten Vorraussetzungen.
Nach und nach kommt ans Licht, dass der tote Professor einer Gruppierung auf die Spur gekommen ist, die sich seit Jesu Tod versteckt hält. Eine alte Schriftrolle hat auch damit zu tun und sorgt für mysteriöse Geheimnisse. Die Gruppe hat eine weitere Verbindung zu den Fällen, denn die Familie von Leo Tillman entführt, der bald mit Heather in Kontakt tritt. Die Situation spitzt sich weiter zu und wird viel gefährlicher als Leo und Heather es je für möglich gehalten haben - ob sie wollen oder nicht, sie müssen zusammenarbeiten, wenn sie den Fall lebend abschließen wollen.


Meine Meinung

Die Judas-Verschwörung ist ein flüssig geschriebener, spannender Thriller. An manchen Stellen etwas langatmig, aber das wird durch den interessanten Plot und die sympathischen Charaktäre wieder ausgeglichen. Obwohl die Spannung teilweise absackt, hat mich die Geschichte gut unterhalten und kann keineswegs als langweilig bezeichnet werden. Empfehlenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen