Montag, 9. April 2012

DIE MACHT DER SECHS - Pittacus Lore



Inhalt

Seit John Smith, Sechs und Sam Paradiese verlassen haben, ist noch nicht viel Zeit vergangen, doch nun werden sie als Terroristen gesucht. Bei der Explosion in der Schule, als sie die Mogadori bekämpft haben, sind mehrere Menschen umgekommen, und ihnen wird die Schuld gegeben. Seitdem sind sie auf der Suche nach den anderen Auswählten von Lorien, um mit ihnen gemeinsam gegen die Mogs zu kämpfen – wie es ihnen vorherbestimmt ist.

Marina, Nummer sieben, lebt seit jahrelanger Flucht mit ihrem Cêpan Adelina in einem Kloster in Spanien. Während Adelina nichts mehr mit Lorien zu tun haben will, kann Marina ihren achtzehnten Geburtstag kaum erwarten: dann kann sie das Kloster endlich verlassen. Es wird immer schwieriger für sie, ihr Temperament zu zügeln und ihr Erbe zu verstecken, doch als die Mogadori eines Tages bei ihr auftauchen, bleibt ihr keine andere Wahl mehr und die Flucht beginnt von Neuem.

Als Sechs, John und Sam vor der Polizei fliehen müssen und die Mogadori auch Johns Kiste in die Hände bekommen, bleibt ihnen keine andere Wahl mehr, als sich zu trennen. Während Sechs Marinas Hilferuf in Spanien folgt, wollen John und Sam in das Versteck der Mogadori einbrechen – und treffen dort eine weitere Nummer.

Meine Meinung

Die Jagd geht weiter. Die Macht der Sechs schließt nahtlos an seinen Vorgänger Ich bin Nummer Vier an, bringt altbekannte und neue Charaktere zusammen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Marina und John erzählt, wodurch der Leser viel über Marinas Leben und ihr Erbe erfährt. Man bangt mit ihr, ob sie es schafft, zu entkommen, und John und die anderen zu finden.

Das Worldbuilding beeindruckt mich wie beim ersten Teil. Wir erfahren mit jedem Band ein bisschen mehr: weitere Erben, mehr Zusammenhänge, was damals auf Lorien wirklich passiert ist, mehr über das Schicksal der Neun…

Die Sprache ist wie auch im ersten Band sehr einfach gehalten.

Dennoch hat mir in diesem Buch etwas gefehlt, das im ersten Band da war. Die Geschichte um Marina hat viel gerettet, denn nur die Flucht von John, Sam und Sechs wäre etwas dürftig an Stoff. Trotzdem war die Fortsetzung vom Plot her viel schwächer als der erste Band. Es gab ein paar interessante Entwicklungen, wirklich viel passiert ist aber nicht.

Trotz der Kritik finde ich die Geschichte um John und die anderen aber so interessant, dass ich sie weiter verfolgen werde und hoffe, dass sich die inhaltliche Durststrecke im dritten Band gelegt hat.

4 von 5 Punkten
Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot ½ Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache ½ Punkt.

~*~ Aufbau ~*~ 384 Seiten ~*~ ISBN:  978-3351041557  ~*~ Taschenbuch ~*~ 16,99€ ~*~

1 Kommentar:

  1. Liebe Miriam, da mir dein Blog sehr gut gefällt, habe ich deiner Seite heute einen Award verliehen. Ich hoffe, du magst ihn.

    Schau mal hier: http://lesemausimbuecherhaus.blogspot.de/2012/04/mein-erster-award.html

    Liebe Grüße
    LeseMaus

    AntwortenLöschen