Samstag, 12. Mai 2012

TOUCHED - Corrine Jackson



Inhalt

Wann immer Remy jemanden berührt, sprühen blaue Funken und ihr Körper fängt an, den des anderen zu heilen. Von kleinen Kratzern bishin zu schwerwiegenden Verletzungen und Krankheiten. Eine großartige Fähigkeit, wäre da nicht ein Haken: sie überträgt die Verletzungen auf sich selbst und versucht dann, sich selbst zu heilen. Kein Wunder also, dass Remy versucht, jeden Körperkontakt zu verhindern. Doch diese Wahl hat sie nicht immer, denn der Lebensgefährte ihrer Mutter hat Spaß daran, die beiden zu schlagen. Jedes Mal, wenn ihre Mutter halb bewusstlos am Boden liegt und Dead grinsend und betrunken über ihr steht, nimmt sie die Schmerzen auf sich, Tag für Tag. Lange kann sie das Geheimnis nicht für sich behalten, denn schnell heilende Verletzungen fallen aus - und Dean macht sich einen Spaß daraus, Remy zu quälen.

Als die beiden eines Tages erneut wegen Dead ins Krankenhaus gebracht werden, beschließt Remys Vater, sie zu sich und seiner neuen Family zu holen. Remys anfängliche Skepsis, dort akzeptiert zu werden, verschwinden schnell, als sie sieht, wie herzlich Schwester Lucy sie willkommen heißt. Auch an der Schule findet sie schnell Anschluss. Und dann ist da noch Ascher, der mysteriöse Blackwell Junge. In seiner Gegenwart fühlt Remy sich schwach, als würde er ihr ihre Energie aussaugen. Ascher scheint sich nicht entscheiden zu können - will er Remy als Freundin oder als Feindin?

Und gerade als Remy dachte, sich an ihr neues Leben gewöhnt zu haben, schlägt Dean erneut zu. Ihre Mutter stirbt im Krankenhaus, schafft es aber vorher noch, Remy eine Nachricht zu übermitteln. Sie soll ihr Tagebuch lesen, um mehr über heilerischen Kräfte zu erfahren. Und über ihre Feinde, die so sind, wie die Blackwells. Kann sie das Geheimnis um sich selbst und Ascher lösen, bevor Dean sie findet und sie alle in tödliche Gefahr bringt?

Meine Meinung

Stell dir vor, du hast die Kraft, die Menschen durch eine einzige Berührung zu heilen. Aber du selbst spürst dabei all ihre Schmerzen und schwebst ständig in der Gefahr, dabei zu sterben. Würdest du es tun? Remy muss sich diese Frage jeden Tag stellen und ihre Antwort ist eindeutig ja. Sie hat sogar vor, nach der Schule eine Ausbildung zur Krankenschwester oder ein Medizinstudium anzufangen. Lange habe ich keine Protagonistin mehr gehabt, die so klar gezeichnet ist, die einen so starken, speziellen Charakter hatte. Sie schafft es, den Leser vollkommen mitzureißen.

Der Plot überzeugt mit einer doppelten Bedrohung. Einmal die übernatürliche in Gestalt all jener, die Heilerinnen wie Remy als Feinde habe, und von denen wimmelt es in der neuen Stadt und an der neuen Schule. Wem kann sie trauen, und wer würde am liebsten über sie herfallen, wenn sie ihm den Rücken zuwendet?
Und eine ganz direkte Bedrohung erfolgt durch den Sadisten Dean, der auch nach dem Tod von seiner Lebensgefährtin nicht von Remy und ihrem Geheimnis loskommt. Er würde alles tun, um sie in die Finger zu bekommen. Wirklich absolut alles.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, mit Höhen und Tiefen, voller Geheimnisse, Spannungen, Gefahren und vielen Emotionen. Sehr authentisch und es macht Spaß, die Entwicklungen zu verfolgen, da man bis zur letzten Seite nicht weiß, ob die beiden zusammen sein können und wollen oder nicht.

Ein toller Jugendroman, der einfach alles hat: Spannung, Emotion, Intrige und einige dunkle Geheimnisse.

5 von 5 Punkten
Cover 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Thienemann ~*~ 416 Seiten ~*~ ISBN: 978-3522201575 ~*~ Gebunden mit Schutzumschlag ~*~ 16,95€ ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen