Sonntag, 12. August 2012

DAS ZERBROCHENE FENSTER - Zoe Beck



Inhalt

Stell dir vor, du findest eine Leiche. Stell dir vor, jemand sagt dir, er kenne den Mörder. Doch dieser Mann ist vor mehr als sieben Jahren spurlos verschwunden. Wie kann das sein?

Mitten im eingeschneiten Schottland wird eine Leiche gefunden. Es ist die Witwe des vor Kurzem verstorbenen Lord Darney. Die Polizei ist zunächst ratlos, wer sie ermordet haben könnte, doch dann erhält sie einen ominösen Anruf und die Verwirrung wächst. Eine Frau meldet sich und behauptet, ihr Freund habe Frau Darney umgebracht. Ihr Freund Sean, der vor sieben Jahren spurlos verschwunden ist und an dessen Lebendigkeit niemand mehr glaubt. Warum ist sie sich so sicher, dass er der Mörder ist? Woher will sie das wissen, wo er doch vor so langer Zeit verschwunden ist?

Die Polizei beschließt, dem ganzen auf den Grund zu gehen. Doch als sie zum Haus der Frau fahren, ist diese spurlos verschwunden. Was geht hier vor?

Meine Meinung

Das zerbrochene Fenster ist ein spannungsgeladener Thriller, der durch viele überraschende Wendungen, falsche aber verdammt echt wirkende Verdächtige und komplexe Figuren überzeugt. Die vielen Charaktere und die teilweise verworren wirkenden Handlungsstränge werden immer weiter aufeinander zugeführt, doch erst am Ende weiß man wirklich, wie alles zusammenhängt. Diese geschickte, nach und nach einsetzende Verflechtung von zwei Handlungsebenen, die anfangs scheinbar nichts miteinander zu tun haben, ermöglichen es dem Leser, nach Herzenslust mit zu raten. Obwohl am Ende nicht jede Frage geklärt wird, erfährt der Leser genug, um das Buch befriedigt zuzuschlagen und mit einem leichten Kribbeln im Bauch auf den nächsten Band zu warten.

Wer bereits vorher Romane der Autorin gelesen hat, wird einige Figuren, wie etwa Fiona und Ben, wiedertreffen. Aber auch Leser, die die anderen Bände nicht kennen, können Das zerbrochene Fenster lesen, da es ein eigenständiger Roman ist. Wer Zoe Beck kennt, weiß aber, dass sie in ihren Thriller keinen Wert auf Splatter und bleigeschwängter Luft legt, sondern viel lieber psychologische Geschichten mit Tiefe entwickelt. Der Reiz an dem Buch liegt nicht unbedingt im Plot, sondern an den mit viel Liebe gezeichneten Figuren. Wir erfahren viel über die Protagonisten, über ihre Träume und Ängste, Probleme, Sorgen und Wünsche. Das zerbrochene Fenster ist eines dieser Bücher, die den Leser in die tiefsten seelischen Abgründe seiner Protagonisten führen.

Die wechselnden Szenen zwischen Sean und Phillipa in 2003 und den Ermittlern in 2010 sorgen so manches Mal für einen rauchenden Kopf, aber wer den Fall am Ende lösen kann oder ahnt, wer der Täter ist, weiß, dass sich das Mitdenken gelohnt hat. Der Handlungsstrang in der Vergangenheit legt einen schweren Verdacht, wer mit den Morden zu tun haben könnte, doch ist dem wirklich so? Oder war es ganz anders, als man denkt?

Das zerbrochene Fenster ist ein spannender Thriller voller echt wirkender Figuren, komplexer Verstrickungen und Geheimnissen. Für all diejenigen, die kein Blut brauchen, um ans Buch gefesselt weiterzulesen.

4 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Bastei Lübbe ~*~ 368 Seiten ~*~ ISBN: 978-3404160464  ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~


Mehr Infos zum Verlag gibt es hier: *KLICK*
Bestellen könnt ihr das Buch hier: *KLICK*
Und wenn ihr auch bei Blogg Dein Buch mitmachen wollt, klickt einmal hier *KLICK*   ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen