Montag, 20. August 2012

IN DEN FÄNGEN DER NACHT - Sherrilyn Kenyon

Quelle Blanvalet



Inhalt

Susan war einmal ein Star am Reporter-Himmel, doch ein Skandal ruinierte nicht nur ihre Karriere sondern auch ihr Leben. Von ihrem Mann sitzen gelassen und ihrem Chef gekündigt, blieb ihr nichts anders übrig, als bei einem kleinen Schmierblatt anzufangen. Ihre Themen sind langweilig und unterfordern sie, doch um überleben zu können, schreibt sie sogar übers Tierheim. Als sie aus Recherche-Gründen dorthin fährt lässt sie sich sogar überreden, eine Katze zu adoptieren. Warum, weiß sie selbst nicht, denn eigentlich ist sie allergisch gegen Katzenhaare.

Doch viel Zeit, ihre Entscheidung zu überdenken, bleibt ihr nicht, denn sie muss aus dem Tierheim fliehen, die Katze auf dem Arm. Erst am nächsten Morgen erfährt sie, dass das Tierheim kurz nach ihrer Flucht überfallen wurde und die Besitzer ermordet wurden. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, beginnt sie ernsthaft, an ihrem Verstand zu zweifeln, als sie der Katze das Halsband abnimmt und plötzlich ein Mann vor ihr steht. Ein verdammt gut aussehender Mann.

Ehe Susan sich versieht, wird sie mitten hineingezogen in einen Strudel aus Lügen, Verrat und Gefahr. Wer ist der Vampir, der als Katze eingesperrt im Tierheim gelebt hat? Wer sind die Darl Hunter? Wer ist hinter ihnen her? Woher wusste ihr Chef von den mysteriösen Dingen, die in Seattle vor sich gehen? Und was hat das alles mit ihr zu tun?

Meine Meinung

In den Fängen der Nacht überzeugt durch seine Mischung aus tierischem Humor, sinnlicher Romantik und nervenzerreibender Aktion. Die Geschichte hat alles, was ein Romantic Fantasy braucht und noch viel mehr. Gerade für mich als Katzenfan sind die Szenen mit dem Vampir, der sich als Kätzchen verwandeln kann, einfach goldig. Später wird er zwar nicht mehr Kätzchen, sondern Leopard genannt, aber mit 15 Pfund ist er nicht besonders groß und bei mir blieb das Bild vom süßen Kätzchen aus dem Tierheim haften, was dem Ganzen eine Menge Witz und Charme verleiht.

Die Welt, die Sherrilyn Kenyon geschaffen hat, ist unglaublich komplex und bietet viel Potenzial für weitere Geschichten. Es gibt den Olymp mit seinen Göttern, von welchen Artemis die Dark Hunter geschaffen hat, um die es in allen Bücher geht. Diese sind dazu da, die Menschen zu beschützen und zwar vor Wesen, die nur 27 Jahre alt werden, sofern sie sich nicht von menschlichen Seelen ernähren. Der Kätzchen-Vampir ist einer dieser Dark Hunter und versucht, Susan zu beschützen.

In den Fängen der Nacht liest sich locker und humorvoll, kann aber auch durch emotionale und Aktion geladene Spannung überzeugen. Leichte Thriller-Elemente verleihen dem Plot den gewissen Kick und der Katzen-Vampir, der in seiner Kätzchengestalt verdammt biestig sein kann, sorgt für viele Lacher und Schmunzler. Die erotischen Szenen sind knapp gehalten und überlagern die Geschichte nicht, sie sind eher ein kleiner Zusatz als der Haupterzählstrang, was mich sehr freut.

In den Fängen der Nacht gehört zur Serie der Dark Hunter, lässt sich aber, wie alle anderen Bände auch, unabhängig von einander lesen. Ein herrlich witziges und romantisches Buch. (Meine Mom hat es mir sofort aus meinem Schrank gemopst und angefangen zu lesen, nach der Hälfte hat sie sich gleich noch mehr bestellt =D )

4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Sprache ½ Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ Blanvalet ~*~ 480 Seiten ~*~ ISBN: 978-3442379538  ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen