Samstag, 25. August 2012

VERSTEINERTE SEELEN - Elizabeth Chandler


 
 
Glaubst du an Karma?

Inhalt

Als die junge Megan in den Ferien in das Haus ihrer Großmutter fährt, ahnt sie noch nicht, was sie dort erwarten wird. Das Haus der Scarboroughs ist groß – vor allem, wenn man noch nie zuvor dort gewesen ist und niemanden kennt. Nicht einmal die eigene Großmutter, die nichts mit einem zu tun haben wollte, weil man adoptiert war.

Megan hat nicht allzu viele Erwartungen und hofft, dass die zwei Wochen schnell vorbeigehen. Umso überraschter ist sie, als sie in dem Haus auf Matt trifft, ihren Cousin. Ein gutaussehender Junge, der ihr mit unerklärlicher Feindseligkeit gegenüber tritt. Warum wollte er nicht, dass sie kommt? Warum denkt er, er würde Dinge im Haus bewegen, um ihre Großmutter in den Wahnsinn zu treiben?

Zusammen mit Ginny, einer Freundin ihrer Mutter, schnüffelt sie ein wenig in ihrer Vergangenheit und nähert sich einem gut gehüteten Familiengeheimnis. Warum ist Avril, die Schwester ihrer Großmutter so früh gestorben? War es ein Unfall oder doch Mord? Wer bewegt ständig Gegenstände im Haus, die früher einmal Avril gehört haben? Und warum glaubt Megan, nachts die Schreie eines Mädchens zu hören?

Am Ende entdeckt sie eine Wahrheit, die sie nie für möglich gehalten hätte und die sie weit tiefer in einen Strudel aus vergangenen und gegenwärtigen Lügen und Geheimnissen zerrt, als ihr lieb ist. Und Megan muss sich fragen, ob sie bereit ist, an etwas Unmögliches zu glauben und ihr Schicksal zu akzeptieren.

Meine Meinung

Versteinerte Seelen ist der erste Band einer Mystery-Reihe der Erfolgs-Autorin Elizabeth Chandler, die ihre Leser bereits mit ihrer Kissed-by-an-Angel-Serie begeistert hat. Nun erwarten uns spannende und mysteriöse Thriller rund um die kleine, abgelegene Stadt Wisteria, die nahezu vollständig von Wasser umgeben ist.

Im ersten Band begleiten wir Megan, die zum ersten Mal seit langer Zeit nach Wisteria zurückkehrt, um ihre Großmutter zu besuchen. Von Anfang an wird Megan mit Geheimnissen, Lügen und Halbwahrheiten konfrontiert, sodass sie nicht mehr weiß, was wahr ist und was nicht. Auch der Leser ist vollkommen verwirrt und ahnungslos, weiß bis zum Schluss nicht, ob es sich um einen Geist handelt, oder doch um etwas anderes; wer der oder die Böse ist; was damals wirklich passiert ist. Der Plot ist spannend und zum Miträtseln, und da die Geschichte so kurz ist, mag man gar nicht mehr aufhören, bevor man nicht das Geheimnis gelöst hat.

Die Figuren sind interessant und geheimnisvoll, die wichtigen Informationen zur Lösung des Falles werden erst nach und nach gegeben und hinter jeder Seite lauert eine überraschende Wendung. Die Ich-Erzählerin Megan ist sympathisch und eindeutig neugieriger, als ihr gut tut, was sie immer wieder in gefährliche oder seltsame Lagen bringt.

Mir hat der erste Band sehr gut gefallen, er hatte die richtige Länge für einen Mystery-Thriller dieser Art, das Mystery-Element kam nicht zu kurz und ich freue mich, dass die nächsten Bände von anderen Figuren handeln, sodass man sie alle unabhängig von einander lesen kann.

4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee ½  Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache ½ Punkt, Plot 1 Punkt

~*~ Loewe ~*~ 255 Seiten ~*~ ISBN: 978-3785573761 ~*~ Taschenbuch ~*~ 7,95€ ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen