Mittwoch, 26. September 2012

MEERESFLÜSTERN - Patricia Schröder

Quelle Coppenrath


Folge dem Ruf des Meeres...

Inhalt

Um den plötzlichen Tod ihres Vaters besser zu verarbeiten, reist die junge Elodie zu ihrer Großtante nach England an die Küste von Guernsey. Ausgerechnet dorthin, wo sie überall von Wasser umgeben ist. Sie weiß selbst nicht, vorher ihre Angst kommt, und hofft, diese vielleicht an der wunderschönen Küste etwas zu überwinden. Vielleicht lenkt sie das ja auch etwas von ihrer Trauer ab.

Schon am ersten Tag wird sie stürmisch von der fröhlichen Ruby begruesst. Sie und ihr liebenswerter an Turette leidender Freund Ashton machen sie mit den Jugendlichen der Küste vertraut. Dort trifft sie auch auf den geheimnisvollen Cyril. Schon am ersten Tag verdreht er ihr den Kopf und trotz Rubys Warnung trifft sie sich mit ihm.

Dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse. Cyril findet ein Mädchen der Clique, ermordet. Sie lag nackt auf einer Wiese, mit Wasser in ihren Lungen. Wer hat das getan und vor allem, wie? Plötzlich steht der schönste Junge, den sie je gesehen hat,vor ihr. Ein Junge, von dem sie seit ihrer Ankunft auf Guernsey geträumt hat. Gordian. Wer ist er und was ist er? Elodie weiß nur eins: sie hat sich vom ersten Moment an in ihn verliebt, ganz egal, wie gefährlich das auch für se sein mag.

Meine Meinung

Meeresflüstern hat mich begeistert. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es mir so gut gefallen hat, aber die Mischung aus Krimi, Mystery und Meeresmythologie macht ihn so spannend. Es gibt viele ungeklärte Fragen, viele Rätsel die es zu lösen gilt und nicht alles wird auch am Ende gelöst. Vor allem um Elodie rankt sich ein Geheimnis, das erst ein ganz kleines bisschen gelüftet wird und dessen Enthüllung vielleicht im zweien Teil stattfinden wird.

Anfangs war mir der Schreibstil etwas zu umgangssprachlich, aber je magischer die Geschichte wurde, desto malerischer und schöner wurde auch der Schreibstil. Am Ende konnte ich mich nicht mehr losreißen und war überrascht, als die letzte Seite umgeblättert war. Toll finde ich auch, dass man nicht von Anfang an weiß, worum es geht, welche Wesen einem begegnen werden und auch nicht, wer Mensch ist und wer nicht.

Die Figuren gefallen mir, sie sind komplex, haben viele Geheimnisse und es gibt im zweiten Band Meeresrauschen noch viel zu entdecken. Die einzige richtige Kritik habe ich eigentlich nur an der Liebesgeschichte zwischen Elodie und Gordy. Es ging mir viel zu schnell. Sie haben sich einmal gesehen und sie warum sofort verfallen. Vielleicht ist das Gordians Fluch, aber mir ging es zu schnell, um es nachvollziehen zu können.

4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1/2 Punkt

~*~ Coppenrath ~*~ 416 Seiten ~*~ ISBN:  978-3649603191 ~*~ Gebunden mit Schutzumschlag ~*~  16,95€ ~*~

Kommentare:

  1. schöne Rezi ;)
    Ich find das Buch klingt richtig interessant und erst das Cover *-*

    lg, gina ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hm hört sich sehr gut an, mal sehen...
    Wir haben einen Award für dich!
    http://einjugendromanblog.blogspot.de/2012/09/liebster-blog-award.html

    LG
    E.I.N Jugendromanblog

    AntwortenLöschen