Mittwoch, 2. Januar 2013

EVERLIGHT ~ DAS BUCH DER UNSTERBLICHEN - Avery Williams


Quelle Droemer Knaur
 
 
Inhalt

Seraphina wurde einst von ihrem Geliebten Cyrus zu einer Unsterblichen gemacht, um für immer mit ihm vereint zu sein. Ein magischer Trank löste ihre Seele von ihrem Körper, und nun wird sie immer und immer wiedergeboren, um in verschiedener Gestalt, doch mit der gleichen Seele mit ihrem Liebsten zusammen zu sein. Doch die Unsterblichkeit fordert einen hohen Preis: Seras Freiheit.

Seit mehr als 650 Jahren sind die beiden ein Paar und Sera hat genug. Cyrus Eifersucht und dass er sie wie seinen Besitz behandelt, engen sie ein. Sie braucht Luft, will frei sein. Der Tod scheint der einzige Ausweg zu sein und sie ist entschlossen, ihrem Leben endgültig ein Ende zu setzen.

Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn die Unsterblichkeit hat noch eine letzte Überraschung für sie übrig: Sera wird im Körper eines jungen Mädchens widergeboren und erlebt etwas, von dem sie nie geglaubt hätte, es noch einmal zu spüren: wahre Liebe. Ob ihr dieses Mal das Glück gewährt ist? Cyrus ist nicht gewillt, sie einfach so gehen zu lassen und ihm ist jedes Mittel recht, sie zurückzubekommen. Wirklich jedes….

Meine Meinung

Everlight – Das Buch der Unsterblichen ist anders, als ich zunächst dachte. Allein das das kleine Format mit dem hinreißenden, metallischen Cover sticht aus der Masse von paranormalen Liebesgeschichten hervor. Auch Innenaufmachung mit den wunderschönen Bildern grenzt Everlight von all den anderen Büchern ab.

Was mir besonders gut gefällt, ist die Zeitlosigkeit des Buches. Das Alter der Protagonisten spricht zwar für einen Jugendroman, aber Schreibstil ist so fein und zart, dass er die Geschichte einfach zeitlos und für jedes Alter ansprechend gestaltet. Kein übermäßiger Kitsch, nicht zu viel Gewalt und Blutrünstigkeit, nicht zu viel Aktion. Manchmal meint man, die Geschichte plätschert eher vor sich hin, aber auf eine sehr positive Art.

Die Figuren sind interessant, Sera ist nicht die typische Heldin, der alles gelingt. Trotz ihres langen Lebens macht sie immer wieder Fehler und trifft nicht immer die richtigen Entscheidungen. Und obwohl sie so viele Jahre gelebt hat, so viele Zeiten und Epochen erlebt hat, spricht sie immer noch etwas altmodisch und kann nicht von ihrer Vergangenheit lassen.

Cyrus, der wie der typische Böse erscheint, ist auch mehr als nur das. Man darf nicht vergessen, dass er einmal zu den Guten gehört hat. Vielleicht war er schon immer egoistisch, weil er Sera für immer für sich haben wollte, aber damals hat er sie aus Liebe zu einer Unsterblichen gemacht. Heute, nach so vielen Leben, kann er sie nicht mehr gehen lassen, weiß nicht mehr, wie er ohne sie leben soll. Noch einmal von vorne anfangen, mit einer anderen Frau? Oder gar sterben? Niemals.

Der letzte Teil wird noch einmal richtig spannend und das Ende lässt einen mit rasendem Herzen zurück. Wie, schon vorbei? Wann kommt der nächste Band? Der Cliffhanger ist so gestaltet, dass man am liebsten sofort weiterlesen würde.

Für mich ist Everlight eine schöne Geschichte, die sich aus der Masse hervorhebt und den Leser so manches Mal überrascht. Einfach zauberhaft.

4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot ½ Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ Knaur HC ~*~ 240 Seiten ~*~ ISBN: 978-3426653265 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 14,99€ ~*~ Dezember 2012 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen