Mittwoch, 2. Januar 2013

LUX DOMINI - Alex Thomas

Quelle Blanvalet



Inhalt

Die Ordensfrau Catherine Bell ist eine Rebellin durch und durch. Unter der braven Tracht verbirgt sich eine Frau, die als Medium agiert und Texte schreibt, die die Kirche als ketzerisch betrachtet. Der Scheiterhaufen blüht ihr nicht, dafür aber ein Disziplinarverfahren, bei dem sie sich und ihre Texte rechtfertigen muss.

Zur gleichen Zeit nehmen merkwürdige Dinge ihren Lauf und Rom steht vor einem Rätsel. Catherines Mentor wird ermordet aufgefunden und kurz darauf begeht ein Kardinal Selbstmord. Der Papst selbst schwebt in Lebensgefahr und als Catherine erklärt, nur sie könne ihn noch retten, schleust man sie in dessen Privatgemächer ein. Kann ihre geheimnisvolle Gabe den Papst wirklich retten, was auch immer kommen mag?

Zusammen mit ihrem Jugendfreund Ben kommt sie einem dunklen Geheimnis auf die Spur. Während Catherine den Papst mit ihren mentalen Fähigkeiten stärkt, taucht sie gleichzeitig immer tiefe in die finsteren Abgründe des Judas-Evangelium ein. Kann sie damit den Mörder ausfindig machen?

Meine Meinung

Klerikale Thriller wie Lux Domini sind oftmals zäh und vor lauter Figuren sehr unübersichtlich. Nicht so Lux Domini. Die spannende These des Judas-Evangelium und die Tatsache, dass man über die zwölf Apostel wirklich nicht viel weiß, halten Leser in Atem. Wie viele Fragen um Judas werden aufgeworfen und bringen den Leser ins Grübeln.

Die Figuren sind gut konstruiert, vor allem die rebellische und medial begabte Catherine gewinnt Sympathien. Sie wurde von der Kirche groß gezogen, ist aber nicht bereit zu allem Ja und Amen zu sagen, sondern hinterfragt neugierig und skeptisch und kümmert sich nicht darum, wenn sie dabei jemanden auf die Füße tritt.

Das Verweben von Kriminalgeschichte und klerikalem Thriller ist spannend, die biblischen Thesen sind interessant und auch dann verständlich, wenn man nicht besonders bibelfest ist. Auch schön ist, dass dieses Mal nicht Jesus und das Mysterium um ihn im Vordergrund stehen, sondern tatsächlich die zwölf Apostel, allen voran Judas und das Geheimnis um seinen Verrat.

3,5 von 5 Punkten

Cover ½ Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren ½ Punkt, Sprache ½ Punkt

~*~ Blanvalet ~*~ 448 Seiten ~*~ ISBN: 978-3442379460 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ Dezember 2012 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen