Samstag, 9. März 2013

DIE KALTE SOFIE - Felicitas Gruber

Quelle Diana


Inhalt

Als die Rechtsmedizinerin Sofie Rosenhuth nach München zurückkehrt, überschlagen sich die Ereignisse in dem kleinen Ort Giesing. Sie ist kaum angekommen, die Kartons stehen noch unausgepackt in der Wohnung, das bekommt sie ihren ersten Fall. Die kleine Vanessa bricht auf dem Spielplatz tot zusammen, die erste Vermutung ist eine Vergiftung. Zur gleichen Zeit arbeitet ihr Ex-Mann Joe an einem seltsamen Fall. In einer abgebrannten Gartenlaube wurde eine verkohlte Leiche entdeckt, die nicht zu dem Besitzer gehört Wer ist der Tote?
 
Sofie stürzt sich auf die Ermittlungen und versucht dabei zu vergessen, dass ausgerechnet ihr Ex-Mann an dem gleichen Fall arbeitet. Immer weiter wird sie in die seltsamen Verstrickungen gezogen und steckt am Ende tiefer drin, als ihr lieb ist.

Meine Meinung

Die kalte Sofie ist das Krimi-Debüt von Felicitas Gruber. Hierbei handelt es sich um einen spannenden Regionalkrimi, in dem natürlich auch der Dialekt nicht zu kurz kommt. Sofie ist eine gelungene Protagonistin, die anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist, dem Leser aber bald ans Herz wächst. Wenn sie etwas macht, dann mit Leidenschaft, sie stürzt sich regelrecht in alle Aufträge die sie bekommen kann. Vielleicht auch, um sich von ihrem Privatleben abzulenken. In Berlin wurde sie nicht glücklich, nun kehrt sie in die Heimat zurück, in der nicht nur ihr Ex-Mann Joe sondern noch ein weiterer Verehrer warten. Kein Wunder, dass frau sich lieber mit Leichen auseinandersetzt.

Die Kirminalhandlung an sich ist spannend und sehr gut gelungen, Sofie wird stark mit eingebunden und zum Ende hin wird es immer dramatischer und fesselnder. Ein gelunger Krimi, der mir sehr gut gefallen hat. Der Dialekt ist für Nicht-Münchener vielleicht etwas schwierig, ich habe mich aber recht schnell daran gewöhnt und denke, er verleiht dem ganzen noch mehr Atmosphäre.

3,5 von 5 Punkten

Cover 0 Punkte, Plot 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Diana ~*~ 320 Seiten ~*~ ISBN: 978-3453356870  ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ 11. März 2013 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen