Samstag, 2. März 2013

IN DIESER GANZ BESONDEREN NACHT - Nicole C. Vosseler

Quelle cbj


Inhalt

Als Ambers Mutter an einem Hirntumor stirbt, bricht nicht nur eine Welt für sie zusammen - es öffnet sich ihr auch eine neue. Eine furchtbare, unheimliche, eine, die es nicht geben dürfte und die dennoch nun ihr Leben bestimmt: eine Welt der Geister.
 
Aus ihrer gewohnten Umgebung in Deutschland gerissen, muss sie in San Francisco mit viel mehr klar kommen, als nur mit dem Verlust ihrer Mutter - und der allein ist schon viel mehr, als sie ertragen kann. Ihren Vater, Ted, kennt sie kaum und sie hasst ihn dafür, dass er sie und ihre Mutter so früh verlassen hat. In San Francisco ist ihr alles fremd und sie glaubt nicht, jemals Freunde zu finden.
 
Bis zu dem Tag, an dem sie Nathaniel das erste Mal begegnet. Nathaniel, der so wunderbar ist und der ihr Trost spendet. Nathaniel, der zu gut ist, um wahr zu sein.Und tatsächlich, ihre Beziehung hat Grenzen wie keine andere, denn Nathaniel hat lange vor Amber gelebt und was sie sieht, ist bloß noch seine Energie. Sie wird ihn niemals berühren können. Oder?
 
In einer ganz besonderen Nacht wollen sie es wagen. In einer Nacht, in der alles möglich sein kann, ganz egal, welche Konsequenzen es haben wird - doch die sind weit schlimmer, als die beiden je für möglich gehalten hätten ...
 
Meine Meinung
 
Nicole C. Vosseler hat mit ihrer Geisterggeschichte In dieser ganz besonderen Nacht eine Romanze erschaffen, die dem Leser tief unter die Haut geht. Mit einer ausgeprägten Liebe fürs Detail entführt sie uns nach San Francisco, in die Stadt, in der sich Ambers Leben für immer verändert. Alles, was sie beschreibt, ist so deutlich und so detailliert, dass man selbst seine Fantasie gar nicht mehr anstrengen muss. Seien es Menschen, ihre Kleidung oder Straßen, alles wirkt lebensnah und echt, als wäre man selbst dort und sähe alles mit eigenen Augen.
 
Die Figuren sind liebevoll gestaltet, nicht nur Amber und Nate, auch ihre Freunde Holly, Matt, Shane und Abby wirken zum Greifen nahe und haben alle ihre eigenen Macken und Fähigkeiten (nicht im übernatürlichen Sinne), die sie auszeichnen. Vor allem Amber, die Ich-Erzählerin, überzeugt durch ihre Vielschichtigkeit und die Art und Weise, wie sie ihre Gefühle an den Leser weiter gibt. Ihre grenzenlose Liebe, ihre Angst, ihre bodenlose Trauer und ihre überschäumende Wut.
 
Auch die Geschichte selbst ist für einige Überraschungen gut. Immer wen man glaubt, zu ahnen, wie es weitergeht oder gar endet, kommt die nächste Wendung und alles ist ganz anders, als man zunächst dachte. Auch das Ende ist viel schöner und rührender, als ich es für möglich gehalten hätte, ohne dabei kitschig oder unglaubhaft zu sein. Es ist einfach wunderbar gelungen und passt perfekt zu dieser wunderschönen Geschichte.
 
Eine wunderbare Geistergeschichte, eine herzzereißende Romanze und ein wunderbarer Umgang mit dem sensiblen und schwierigen Thema Tod und allem, was dazu gehört. Einfach überirdisch schön.
 
Der März hat gerade erst angefangen, doch ich glaube, In dieser ganz besonderen Nacht jetzt schon als mein Monatshighlight bezeichnen zu können. Einfach unfassbar schön.
 
 
5 von 5 Punkten
 
Cover 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Idee 1 Punkt
 
~*~ cbj ~*~ 576 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-570-15534-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 18,99€ ~*~ 25. Februar 2013 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen