Mittwoch, 10. April 2013

Die Hausarbeit ist fertig und gedruckt, juhuuu :D
Während ich mich jetzt an die Korrekturen zu "Wenn dein dunkles Herz mich ruft" setze, hab ich für euch schon mal ein kleines Zitat :)


Tyler schloss die Arme um sie, zog sie an sich und flüsterte ihr beruhigende Worte zu. Sie barg den Kopf an seiner Brust und lauschte seinem kräftigen, gleichmäßigen Herzschlag, der sie langsam beruhigte. Ihr Atem wurde ruhiger und nach und nach versiegte der Tränenstrom. Seine Haut roch nach Meer und Kokosnuss, Gerüche, die sie kannte und liebte, und ein wenig nach etwas anderem, das sie schon einmal gerochen hatte. Dieser Duft war so zart, das sie ihn nicht greifen konnte, und bald ließ sie es sein, wissen zu wollen, woher er kam. 
Tylers Finger strichen behutsam durch ihre Locken und über ihre Schultern. Sie ließ sich von dem Gefühl der Geborgenheit und dem sanften Prickeln, das Tylers Berührung durch ihre Körper schickte, einlullen, und entspannte. Als sie spürte, wie er ihr einen zarten Kuss aufs Haar hauchte, schloss sie die Augen. Für diesen einen Augenblick genoss sie den Moment und die Ruhe. Für diesen Moment genügte ihr ein Kuss aufs Haar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen