Dienstag, 7. Mai 2013

FRETTNAPF - Murmel Clausen

Quelle Heyne


Inhalt

Jens Fischer erkennt, dass er etwas ändern muss. Seine Freundin ist schwanger, sein Mitbewohner nervt und die vielen Gelegenheitsjob bereiten ihm weder Freude noch bringen sie das nötige Kleingeld. Was soll er tun? Eine Ausbildung hat er nicht und für längere Jobs fehlen ihm Ausdauer und Disziplin. Erst als seine Freundin Jessi ihn mit gepacktem Koffer in der Hand verlässt, setzt die Panik ein. Jessi will ihn verlassen?

Jens beschließt, aus seinem Dämmerzustand aufzuwachen und endlich etwas zu ändern. Radikal. Leichter gesagt als getan, denn um ihn herum versinkt alles in Chaos und er hat das Gefühl, dass nicht nur seine Freunde durchdrehen, sondern auch sein Vater. Schafft Jens den Sprung in ein geordnetes Leben, oder wird er doch nur weiter von einem Zustand in den nächsten stolpern? 

Meine Meinung

Bereits der Vorgänger Frettsack, den ich letztes Jahr in einer Lovelybooks-Leserunde lesen durfte, hat mir unglaublich gut gefallen. Jetzt gab es ein Wiedersehen mit Jens, Jessi und Co und erneut einen Angriff auf die Lachmuskeln. Dieses Mal dreht sich alles rund um das Thema Messe. Jens verliert sich mal wieder so weit in seinem gedanklichen Chaos, dass er sich auf eine Hochzeitsmesse traut. Persönlicher Tiefpunkt? Auf jeden Fall. 

Auch der zweite Band unterhält wieder durch lockerleichte Sprache, viel Humor und einen schusseligen Protagonisten, den man abwechselnd knuddeln und eine scheuern möchte. Die einzelnen Messekapitel sind auch wieder mit einigen interessanten Informationen über das jeweilige Thema gespickt. Wie überaus passend, wo doch auch Jens es liebt, zu schwafeln und den Fokus zu verlieren. 

Eine humorvolle Lektüre für kurzweiliges Lesevergnügen: leicht, witzig und kurzweilig. 

3,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt

~*~ Heyne ~*~ 256 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-453-41017-6 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ 9. April 2013 ~*~ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen