Sonntag, 7. Juli 2013

GEBIETER DER TRÄUME - Sherrilyn Kenyon

Quelle Blanvalet


Inhalt


Seit ihr Vater tot ist, hat Megeara Kafieri nur ein Ziel: sie ist auf der Suche nach dem sagenumwobenen Atlantis und will beweisen, dass es sich genau dort befindet, wo ihr Vater es vermutet hat. Wild entschlossen reist sie nach Griechenland, doch dort findet sie etwas ganz anderes, als sie erwartet hat. Im Wasser treibt ein fremder Mann, der sich Gott der Träume entpuppt. Arik, ein Dream-Hunter, wurde aus dem Olymp auf die Erde geschickt, um dort einen Auftrag zu erfüllen. Er soll eine menschliche Seele in den Olymp bringen. Aber nicht irgendeine - sondern die von Megeara...

Meine Meinung


Allgemein

Gebieter der Träume ist ausnahmsweise einmal kein Band der Dark Hunter - Serie, sondern Teil einer neuen Serie von Sherrilyn Kenyon: Dream-Hunter


Figuren

Protanisten sind die ehrgeizige Dr. Megeara "Geary" Kafieri und der Dream-Hunter Arik. Ich muss gestehen, dass ich vor allem mit Geary so meine Probleme hatte. Ich habe eine Zeit gebraucht, um mit ihr warm zu werden und bis zum Schluss war sie mir nicht so sympathisch wie die Frauen aus den Dark Hunter Büchern. 

Arik wird sehr weich dargestellt, was ich persönlich eigentlich ganz gerne mag. Es muss nicht immer der muskelbepackte Kämpfer sein. Sein Charakter passt auch sehr gut zu seiner Identität. Ein Kämpfer hätte nicht zum Gott der Träume gepasst. Für meinen Geschmack hätte er aber, wenn er schon eine ausgeprägte weiche Seite hat, deutlich romantischer sein können. Vielleicht ist es gerade diese fehlende Romantik, die mir in Kenyons anderen Büchern so gut gefällt, die mir diese beiden Figuren etwas schwerer zugänglich macht. 

Ariks "Bruder" sorgt für ein wenig Humor in der Geschichte und ich hätte gerne noch mehr über ihn gelesen. Er ist eine sehr interessante Figur, der ich gerne durch eine Geschichte folge. Und auch Nebenfiguren wie Katra machen Neugierig auf ihre eigene Geschichte, die hoffentlich bald folgen wird. 


Plot

Auch was den Plot und die Spannung betrifft, schwächelt Gebieter der Träume ein wenig. Die Idee ist toll und die Geschichte interessant, sie hätte bloß etwas mehr ausgebaut werden können. Vor allem die Romantik bzw. die Intensität der Liebesgeschichte im Allgemeinen hätte etwas weiter ausgebaut werden können. Irgendwie war es auch nicht so spannend wie ich es aus den Dark Hunter Bücher gewohnt bin. 

Trotzdem, diese neue Serie hat meine Neugierde geweckt und obwohl sie mich nicht hundertprozentig überzeugen konnte, will ich wissen, wie es weitergeht. Ich bin sehr optimistisch, dass die kommenden Bücher wieder deutlich spannender sein werden. Die Idee der Dream-Hunter finde ich auf jeden Fall sehr interessant und möchte mehr darüber erfahren. 


Sprache

Sprachlich ist es wie immer toll. Gebieter der Träume liest sich leicht und schnell, wie ich es von Sherrilyn Kenyon gewohnt bin. Auch der Humor, den ich in diesen Büchern so liebe, fehlt hier nicht. 


Fazit


Nicht so gut wie andere Titel der Autorin, für Fans aber auf jeden Fall empfehlenswert. Mir hat es trotz der einen oder anderen Schwäche gefallen. 



3,5 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Blanvalet ~*~ 416 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-442-26924-2 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ 17. Juni 2013 ~*~ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen