Dienstag, 27. August 2013

HERZBLUT ~ STÄRKER ALS DER TOD - Melissa Darnell

 
Quelle MIRA DARKISS
 
 
 
 
 
 
 
Savannah tut alles, um Tristan aus dem Weg zu gehen. Sie weiß, dass sie nicht mit ihm zusammen sein darf. Doch wie meidet man jemanden, wenn man ihm Tag für Tag über den Weg läuft? Und wie kann man jemanden ignorieren, wenn ein drohender Krieg einen zwingt, einander zu helfen? Savannah bleibt keine andere Wahl, doch sie weiß, dass ihre Entscheidung nicht ohne Folgen bleiben wird.
 
 
 
 
 
Nachdem Band 1 mich nicht überzeugen konnte, war ich neugierig, ob Band 2 vielleicht eine Verbesserung bietet. Gegen alle Regeln bot viel Verbesserungspotenzial und ich war gespannt, inwieweit die Autorin es nutzt. Manches ist noch immer so wie zuvor, wenn auch nicht mehr ganz so extrem. Savannah und Tristan sind noch immer nicht fähig, 1 und 1 zusammenzuzählen und sie verstehen es weiterhin, einander nicht zu verstehen. Keiner hört dem anderen richtigen zu und was der Leser schnell erkannt hat, verstehen die beiden viele Seiten weiter noch nicht.
 
Aber: der Plot bietet mehr Spannung als der erste und obwohl der Mittelteil wieder zu zäh und das Ende dafür zu kurz war, hat mich die Geschichte besser unterhalten als Band 1. Es passiert mehr und der Fokus liegt nicht mehr ganz so stark auf Savannah und Tristan. Die Geschichte wird etwas "weiter" und erzählt nun auch mehr über andere Figuren. Ebenfalls ist dieses Mal ein roter Faden erkennbar, der mir bei Gegen alle Regeln gefehlt hat.
 
Herzblut ist noch weit davon entfernt, meine Lieblingsbuchreihe zu werden, bietet aber im Allgemeinen gute Unterhaltung. Ihre größte Schwachstelle ist einfach ihre Langatmigkeit. Das Grundtempo des Plots und des Erzählstils müsste erhöht werden, um mehr Spannung zu erzeugen. Vielleicht kann mich Herzblut ja dann fesseln.
 
 
 
 
Wie auch schon Gegen alle Regeln wird Stärker als der Tod aus der Ich-Perspektive von Savannah und Tristan erzählt, wobei Savannahs Redeanteile überwiegen. Dieses sinnlose Aneinander-vorbei-Reden gibt es leider immer noch und als Leser bin ich schnell genervt von Figuren, die sich begriffsstutzig darstellen. Durch eben solche Dialoge wurde der Plot in die Länge gezogen und sorgt leider nicht für Spannung sondern für Langatmigkeit. Mich stört, dass vor allem Savannah ständig auf dem Schlauch zu stehen scheint, wenn es um wichtige Angelegenheiten geht, obwohl sie zuvor anders dargestellt wurde. Die beiden (Savannah und Tristan) sind mir immer noch etwas zu blass, dafür bekommen die Nebenfiguren mehr Farbe. Über Charaktere wie Ron und Anne würde ich gerne noch mehr erfahren.
 
 
 
 
Sprachlich finde ich es immer noch in Ordnung. Wie schon erwähnt, ist auch der etwas zähe Schreibstil schuld an der Langatmigkeit der Geschichte. Etwas mehr Dynamik im Stil würde der Geschichte gut tun. In Bezug auf die Perspektivenwechsel hätte ich mir vor allem im Mittelteil mehr Anteile von Tristan gewünscht, der hier leider etwas zu kurz kommt.
 
 
 
Besser als Band 1, begeistern konnte er mich aber immer noch nicht, da er noch immer einige Schwächen aufweist.
 
 
 
 
2,5 von 5 Punkten
 
Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 0 Punkte, Sprache 1/2 Punkt
 
~*~ MIRA DARKISS ~*~ 444 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-86278-756-2 ~*~ Broschiert ~*~ 12,99€ ~*~ 1. September 2013 ~*~
 
Mehr über Herzblut bei MIRA DARKISS: *KLICK*
 
Herzblut - Stärker als der Tod kaufen? *KLICK*
 
Ihr wollt auch bei BDB mitmachen? *KLICK*
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen