Montag, 2. September 2013

DAS GEWICHT DES HIMMELS - Tracy Guzeman

Quelle Diana Verlag
 
 
 
Eine Lüge. Viele Schicksale.
 
 
Mit zarten 14 Jahren begegnet Alice dem attraktiven Maler Thomas Bayber das erste Mal und besiegelt damit nicht nur ihr eigenes Schicksal. Eine Lüge. Ein Gemälde. Und viele viele Jahre, die sie überdauern.
 
 
Thomas Bayber hat nur noch einen letzten Wunsch. Er zeigt seinem Vertrauten Dennis Finch einen Teil eines dreiteiligen Gemäldes, das er noch nie zuvor jemandem gezeigt hat. Es zeigt ihn selbst - Thomas - mit den Schwestern Natalie und Alice. Thomas letzter Wunsch ist es, das Gemälde zu verkaufen. Vollständig. Finch und der Kunstkenner Stephen Jameson begeben sich auf die Suche nach den Schwestern und dem Gemälde. Und was sie finden, ist eine Lüge...
 

 
 
 
Das Gewicht des Himmels erzählt die bewegende Geschichte dreier Schicksale, die untrennbar mit einander verknüpft sind.
 
 
 
Das Gewicht des Himmels lebt von seinen Figuren. Tracy Guzeman hat es geschafft, Alice, Natalie und all die anderen, auf dem Papier lebendig werden zu lassen. Sie schildert berührende Schicksale und solch echte und plastische Figuren, das man meint, dabei zu sein. Am sympathischsten von all den Figuren ist wohl Alice. Eine Krankheit, die bereits sehr früh bei ihr ausgebrochen ist, macht sie von anderen Menschen abhängig. In ihrem Fall ist es ihre Schwester Natalie. Der kommt das auch sehr gelegen, denn sie ist sehr bestimmend.
Schön ist einfach, das hier nicht mit Klischees gearbeitet wurde, sondern authentische Charaktere geschaffen wurden. Sie sind es, die die Geschichte lebendig machen.
 
 
 
 
Der Plot ist anfangs etwas schwer zugänglich. So spannend die Figuren auch sind, so lange dauert es, sie alle vorzustellen. Hinzu kommen sehr detaillierte Beschreibungen und Informationen rund um die Gemälde und das Malerhandwerk. Hier kommt es immer wieder zu eher zähen Passagen, die ich gerne übersprungen hätte. Sind die wichtigsten Informationen erst einmal vorgestellt, baut sich auch eine gewisse Spannung auf. Da die Geschichte jedoch viele Jahrzehnte umfasst, hält sich die Dynamik sehr in Grenzen. Der Plot lebt eher von den Geheimnissen und der großen Lüge und dem Rätsel um das Bild. Alles in allem ist er als eher ruhig einzustufen. Es ist eine ruhige Geschichte, bei der man miträtseln und auch bis einem gewissen Grad mitleiden kann.
 
 
Tracy Guzeman hat einen wunderschönen Schreibstil, der perfekt zu dieser Art Geschichte passt. Mit ihm kann sie Figuren lebendig werden lassen und den Leser fesseln, ohne inhaltlich Spannung geschaffen zu haben.
 
 
 
 
Eine wunderschöne Geschichte über eine Lüge, die das Schicksal so vieler Menschen über so viele Jahre hinweg bestimmt. Über Freundschaft und Liebe, über Schicksal und Verrat.
 
 
 
 
4,5 von 5 Punkten
 
Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt
 
~*~ Diana Verlag ~*~ 480 Seiten ~*~ ISBN: 978-3453291485 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 19,99€ ~*~ 19. August 2013 ~*~ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen