Freitag, 20. September 2013

THE DARKEST LONDON ~ KUSS DES FEUERS - Kristen Callihan

Quelle LYX




London, 1881. 

Miranda hat ihre Gabe nie als solche angesehen, sondern stets als Fluch. Wozu kann es in ihrer Welt schon gut sein, das Feuer zu beherrschen? Das nötige Geld hat es ihrer Familie jedenfalls nicht gebracht. Ganz im Gegenteil. Aus Versehen hat sie das gesamte Vermögen ihres Vaters zerstört. 
Als sie an den gefürchteten Lord Archer heiraten soll, bleibt ihr keine andere Wahl. Es ist ihre einzige Chance, ihre Familie zu ernähren. Doch als sie ihn näher kennen lernt, erkennt sie, dass er zu Unrecht gefürchtet wurde. Er ist ein ehrenhafter Mann und als er des Mordes angeklagt wird, ist Miranda die einzige, die an ihn glaubt. Obwohl sie nicht weiß, was für ein Gesicht sich hinter der Maske verbirgt, die er niemals ablegt. 





The Darkest London - Kuss des Feuers hat mich durch sein überraschend anderes, aber wunderschönes Cover überzeugt, seit ich es das erste Mal beim Stöbern entdeckt habe. 





Protagonistin ist Miranda, die die Gabe hat, das Feuer zu beherrschen. Spätestens jedoch, seit sie versehentlich das Vermögen ihres Vaters vernichtet hat, sieht sie diese Gabe mehr als Fluch denn als Geschenk an. Obwohl sie genau weiß, wie sie Männer mit ihren weiblichen Reizen bezirzen kann, hasst sie es, diese einsetzen zu müssen. Sie fühlt sich schmutzig und schäbig, wenn sie ihre Haut zeigen muss, um zu bekommen, was sie will. Ganz anders ist es mit Archer, bei dem sie sich wohl fühlt, obwohl sie sein Gesicht nicht kennt. Sobald sie erkennt, was sich wirklich hinter dem schrecklichen Ruf dieses Mannes verbirgt, will sie ihm helfen. Dabei verliert sie jedoch nie sich selbst, sie behält weiterhin ihren eigenen Willen und weiß auch, wie sie diesen durchsetzen kann. Sie kämpft für das, was sie will und steht zu dem, was sie tut. Sie ist eine erfrischend taffe und mutige Protagonistin, der man gerne durch die Geschichte folgt. 

Lord Archer war einmal ein normaler Mann. Doch ein schrecklicher Fluch beraubt ihn nach und nach seiner Menschlichkeit und er will nicht einmal Miranda zeigen, was sich hinter seiner Maske verbirgt. Seit man ihm die Chance genommen hat, wieder menschlich zu werden, ist er auf Rache aus. Erst als er Miranda kennen lernt, ist er gewillt, seine Pläne zu ändern. 



The Darkest London - Der Kuss des Feuers ist eine Mischung aus einem historischen, im London des 19ten Jahrhunderts angesiedelten Roman und einer atemberaubenden Fantasygeschichte. Das Rätsel um Lord Archers Fluch vermischt sich mit einer berührenden Liebesgeschichte, die für mich genau das richtige Maß an Romantik und Erotik hat. Immer wieder habe ich gedacht, das Rätsel der Maske und des Fluches geknackt zu haben, bis es wieder einen neuen Hinweis gab, der diese Überlegungen zerstreut und neue aufgeworfen hat. Die Auflösung hat mir sehr gut gefallen. 
Das Krimi-Element um die Morde bringt Spannung und noch mehr Rätsel in die Geschichte. Zusammen ergeben die vielen Elemente - Fantasy, Historisch, Krimi und Romantik - ein unglaublich gut gelungenes Debüt, das Lust auf mehr macht. Ich bin gespannt, wie es in Band 2 Im Bann des Mondes weitergehen wird. 



Kristen Callihan hat einen sehr schönen Sprachstil, der sich leicht lesen lässt und trotzdem sowohl die romantischen wie auch die spannenden Szenen im Kopf lebendig werden lassen kann. Bei manchen Szenen war ich förmlich an die Seiten geklebt, bei anderen musste ich so manche Träne wegblinzeln. Und als ich die letzte Seite umgeschlagen hatte, konnte ich kaum glauben, dass es schon zu Ende war. 



Eine fesselnde Geschichte voller Spannung, Romantik und Fantasy, ein historischer Krimi durchsetzte mit viel Gefühl und märchenhafter Fantasie. Ich bin begeistert.





5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ LYX ~*~ 414 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8025-8983-6 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ September 2013 ~*~ 

Mehr zum Buch: *KLICK*








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen