Montag, 14. Oktober 2013

DARK MISSION ~ Fegefeuer - Karina Cooper

Quelle Bastei Lübbe





Nach einer Naturkatastrophe wurde Seattle zerstört und neu aufgebaut. Die neue Stadt, New Seattle, erstreckt sich weit in den Himmel. Die Hexe Jessica Leigh ist eine Bewohnerin von New Seattle und erfährt, dass der Jäger Silas Smith hinter ihrem Bruder her ist. Was führt ihr Bruder im Schilde? Und kann sie Silas vertrauen oder wird er sie verraten?




Fegefeuer ist der erste Band der DARK MISSION Serie von Karina Cooper.




Vor 50 Jahren hat der Mariannengraben Seattle verschluckt. Auf die Trümmer wurde New Seattle gebaut, eine Stadt, die nach den Sternen greift. Während die Trümmer noch immer unter Wasser liegen und die tieferen Schichten kaum Sonnenlicht erleben, wohnen die höchsten Schichten an der Spitze der Stadt. Je höher man kommt, desto reicher und mächtiger ist man. Es herrscht eine düstere, beklemmende Atmosphäre und wenn man mit den Figuren hinab in die ärmeren Schichten steigt, meint man fast, den Schmutz und das brackige Wasser zu riechen. Karina Cooper hat eine atmosphärisch sehr dichte Welt geschaffen, die mich eine Nacht lang wachgehalten und an die Seiten gefesselt hat.

Schön ist auch, dass es hier keine Erotik gibt und die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund steht. Es gibt zwar eine Annäherung zwischen Jessica und Silas, die ist aber nur eine nette Nebengeschichte, die die düstere Atmosphäre etwas auflockert. 

Der Plot ist spannend, er setzte direkt und ohne Umschweife oder lange Erklärungen von der ersten Seite an ein, er ist überraschend und impulsiv. Wie auch die Figuren.



Jessica Leigh ist eine Hexe. Um sich zumindest etwas zu Essen zu verdienen, arbeitet sie in einer Stripbar als Kellnerin. Sie hat kein Geld, kein Zuhause, keine Hoffnung. Mehr schlecht als recht kämpft sie sich durch ihr Leben in Armut. Sie dachte, es könnte nicht mehr schlimmer werden. Bis sie Silas Smith trifft, der als Jäger für die Ordensmissionare arbeitet. Wie lange kann sie mit ihm zusammenarbeiten, ohne dass er herausfindet, was sie ist?
Sie ist eine mutige Figur, die sich zu verteidigen weiß, und im Notfall auch dorthin tritt, wo es weh tut.

Silas ist der geborene Jäger. Er nimmt seinen Job ernst, obwohl er ihm nicht zu gefallen scheint. Er ist sportlich, durchtrainiert und durchaus bereit, Gewalt anzuwenden, wenn sein Job es erfordert.



Der Schreibstil ist frisch und jung, ohne dabei zu sehr in Umgangssprache abzudriften. Er liest sich zügig und angenehm und man kann durchaus eine ganze Nacht mit ihm verbringen, ohne dass bestimmte sprachliche Sonderheiten negativ auffallen.



Ein düsterer, packender Fantasyroman über Hexen und die erbarmungslose Jagd nach ihnen.



4 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Bastei Lübbe ~*~ 368 Seiten ~*~ ISBN: 978-3404207022 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ November 2012 ~*~ 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen