Freitag, 8. November 2013

BREATHE ~ FLUCHT NACH SEQUIOA - Sarah Crossan

Quelle dtv


Zum Buch: *KLICK*



"Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann."






Flucht nach Sequioa ist der zweite Band der Breathe-Dilogie und schließt inhaltlich an den Vorgänger Gefangen unter Glas an. Es wäre besser, ihn gelesen zu haben, um die Vorgänge und Beziehungen in Flucht nach Sequioa zu verstehen. 



Quinn ist mit Bea und der kleinen Jazz unterwegs. Als die drei ein Lager mit Solarsauerstoffgeräten finden, stürzt Jazz in einen Hohlraum und verletzt sich. Die Wunde an ihrem Bein ist so schwer, dass sie unmöglich weiter laufen kann. Den dreien bleibt keine andere Wahl, sie müssen sich trennen. Während Quinn sich auf die Suche nach Sequioa macht, bleibt Bea bei der verletzten Jazz - und bekommt unverhoffte Hilfe von Oscar. 

Die Geschichte aus Band 1 wird immer weiter gestrickt und verwebt sich zu einem spannenden, mitreißenden Plot voller Wendungen und Überraschungen. Es wird einiges offenbart und manche Figuren verhalten sich anders, als man es von ihnen erwartet hätte. Im Gegensatz zu Gefangen unter Glas bietet Flucht nach Sequioa ein paar mehr Hintergrundinformationen und einen deutlich spannenderen Plot. Die lange Vorlaufzeit und der zähe Teil in der Mitte bleiben aus. Dieses Mal entwickelt sich die Story fast schon zu einem Page-Turner. 

Doch wofür kämpfen sie in dieser kaputten Welt überhaupt noch? Was haben die Rebellen wirklich vor? Wer ist noch sicher und wer wird diesen Kampf nicht überleben? Alles Fragen, die geklärt werden und den Leser in Atem halten. 



Mir gefällt auch, wie sich die Figuren entwickeln und entwickelt haben. Zu den anfänglichen drei Ich-Erzählerin - Quinn, Bea und Alina - ist noch eine vierte hinzugekommen: Oscar. Es ist sehr interessant, die Geschichte auch aus seiner Sicht zu erfahren und wie die ganze Situation ihn verändert hat. 

Man spürt auch beim Lesen, dass sich die ursprünglichen drei Protagonisten weiterentwickelt haben, dass sie gereift sind und dazu gelernt haben und nicht mehr alles mit ihrer anfänglichen Naivität betrachten. Sie wissen jetzt, wofür sie einstehen. 



Sprachlich liest es sich weiterhin toll, Sarah Crossan hat einen sehr dynamischen, angenehmen Schreibstil, der die Figuren zum Leben erweckt. 



Noch besser als Band 1! Ein überaus gelungener Abschluss dieser dystopischen Dilogie. 



5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ dtv ~*~ 368 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-423-76079-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 16,99€ ~*~ Oktober 2013 ~*~

Mehr zum Buch? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen