Dienstag, 12. November 2013

NASCHKATZEN-GEWINNSPIEL

~*~ GEWINNSPIEL ~*~ GEWINNSPIEL ~*~ GEWINNSPIEL ~*~

Ich weiß, wir haben erst Mitte November. Und eeeeigentlich ist es noch ein bisschen früh. Aber die Kochzeitschriften sind schon voll von Plätzchenrezepten und die Supermärkte lagern bereits die Weihnachtsschokolade, also kann ich nicht soooo vel zu früh dran sein. 


bin ich immer noch in Gewinnspiel- und schon vorzeitig in Backlaune. Das könnte auch daran liegen, dass meine Mom und ich ein Pralinen-Starter-Set samt Schokolade und allem Drum und Dran bestellt haben. 

Im letzten Jahr gab es schon mal ein Gewinnspiel zu Rezepten und es waren einige dabei, die ich begeistert nachgebacken und in meine Sammlung aufgenommen habe. Jetzt suche ich wieder neue, ausgefallene Rezepte und für eure Mühe gibt es auch wieder etwas zu gewinnen: 

ein NASCHKATZEN-GEWINNPAKET

So wird es aussehen. Eine Tüte mit Plätzchen/Pralinen-Kostprobe kommt natürlich auch noch dazu:






Ganz so einfach wird es aber nicht, einige von euch wissen sicherlich, dass ich immer ausgefallene und ungewöhnliche Rezepte suche. Hier ist ein Beispiel:

Zimt-Mürbeteig mit Nougatfüllung und Kuvertüre-Pistazien-Topping
 oder


Zartbitter-Kokos-Konfekt
Hier kommen also ein paar Vorgaben (damit mir die Auswahl nachher noch schwerer fällt, weil ich ALLES nachbacken will. Obwohl ... ich denke diese Aufgabe werde ich dieses Mal an Biscuit abtreten, die kleine Naschkatze. Wozu hat man schließlich ein Maskottchen?)

Bitte KEINE Klassiker

Spritzgebäck, Lebkuchen, Schwarzweiß-Gebäck, American Cookies, Mandeltaler, etc. sind alles bereits in meiner Basic-Sammlung enthalten und werden auch jedes Jahr nach bewährtem Rezept gebacken. Ich suche wirklich Ausgefallenes, gerne auch Aufwendiges, was schön aussieht und lecker schmeckt.
(Nur nicht zuuu ausgefallen, Orange-Knoblauch oder Pampelmuse-Koriander brauche ich jetzt auch nicht ;D) 



Plätzchenrezepte bitte OHNE:
  • Rosinen, Sultaninen und ähnlichem. Pfui.
  • Orangat, Zitronat, kandierten Kirschen, kandiertem Ingwer und ähnlichem. Ebenfalls Pfui.
  • Marmelade, Konfitüre, Gelee, etc 
  • Puderzuckerglasur /Zitronenglasur
  • Safran, Koriander, Curry (Curry habe ich die Tage bei einem Pralinenrezept mit Ananas gesehen. Wie kommt man auf so was? Kann das schmecken?) 

Pralinenrezepte bitte OHNE:
  • Palmfett / Kokosfett (ich arbeite mit Hohlkörpern, Glukosesirup, Kakaobutter, Sahne, Kuvertüre, etc)
  • Orangat, etc (siehe oben)
  • Safran, Koriander 

Erwünscht ist alles MIT:

Bei Plätzchen:
  • Nüssen und Kernen (Kokosnuss, Haselnuss, Mandel, Walnuss, Pekannuss, Paranusskerne, Cashew-Kerne, Kürbiskerne, Pistazien)
  • Schokolade (weiß, Vollmilch, Zartbitter, alles erlaubt)
  • Nougat (hell, dunkel, ganz egal)
  • Honig, Zuckerrübensirup 
  • Whiskey, Whiskey-Sahne-Likör (seit dem Schottlandurlaub diesen Sommer suche ich tolle süße Whisykeyrezepte. Letztens gab es einen Whisykey-Schokoladenkuchen, der war super lecker)
  • Nelke, Lebkuchengewürz, Spekulatiusgewürz, Zimt, Vanille, Kakao, Kaffee
  • mit Kuvertüre Überzogenes
  • Chili (am besten getrocknet, da habe ich welche aus eigener Ernte)

Bei Pralinen:
  • Marzipan (mag außer mir niemand in der Familie, aber ich liebe es. Vor allem in Verbindung mit Pistazien)
  • Nougat (Für meinen Dad gehören Weihnachten und Nougat zusammen wie Pizza und Mozzarella)
  • Sahne-Likör, Whiskey, Rum (gerne auch mal ein Rezept mit "Schuss")
  • Minze (Dunkle Schokolade und Minze, die Lieblingszusammensetzung meiner Mom)
  • Basilikum (Ja, ich weiß, die Torte war gewöhnungsbedürftig. Aber aufgeben will ich die Idee noch nicht^^)
  • "Cocktails" (Kennt jemand gute Rezepte für Pina Colada-, Caipirinha-, Lumumba- Füllungen o.ä.?)
  • Honig, Zuckerrübensirup
  • Nüsse, Kerne (siehe oben)
  • Gewürze (siehe oben)
  • Kuvertüre jeder Art
  • Chili (am besten getrocknet, da habe ich welche aus eigener Ernte)

Eins der Gewinnerrezepte aus 2012:
Überraschungsiglus. Ein Toffifee auf Mürbeteig mit Baiserhaube



Oha, die Listen sind ganz schön lang. Ich hoffe, ich konnte eine ungefähre Richtung vorgeben und hoffe, ich habe niemanden verschreckt. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Raussuchen und eventuell schon Backen. Ich werde hier immer wieder Fotos von den ersten Plätzchen und Pralinen einstellen (ein paar gibt es ja schon).

Einsendeschluss ist der 30. November. Rezepte bitte als Kommentar auf diesen Post einreichen :)
Fröhliches Backen
und




Und jetzt noch schnell die Spielregeln, dann ist aber gut:

Bitte beachtet, dass ich Gewinne nur innerhalb von Deutschland versende (außer der Gewinner/ die Gewinnerin ist bereit, die Zusatzkosten für einen Auslandsversand zu übernehmen).  Haftung und Garantie sind ausgeschlossen, eine Barauszahlung oder Erstattung des Gewinns ist nicht möglich. Solltet ihr unter 18 Jahre alt sein, holt euch bitte vorher die Einverständniserklärung eurer Eltern. 
Berücksichtigt werde alle Kommentare, die bis einschließlich 30. November 2013 eingegangen sind. Der/die GewinnerIn wird auf diesem Blog bekannt gegeben. Meldet sich der/ die Gewinnerin nicht nach spätestens einer Woche behalte ich mir das Recht vor, neu zu verlosen.

~*~ GEWINNSPIEL ~*~ GEWINNSPIEL ~*~ GEWINNSPIEL ~*~

Kommentare:

  1. Wie cool! Ich liebe backen und mir ist sofort ein Rezept eingefallen.

    Muss es mal suchen und dann schreibe ich nochmal :D
    (ICH WILL DIESES PAKET)

    Nochmal was anderes zum Thema:
    Sind Pralinen leicht zu machen? Da habe ich mich noch nie rangewagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      Pralinen sind eigentlich total einfach. Das einzige, was ein bisschen kompliziert ist, ist das Temperieren von Kuvertüre, damit sie keinen Grauschleier bekommt. Dafür braucht man ein wenig Geduld und ein gutes Thermometer. Der Rest ist nicht schwieriger als Plätzchen zu backen. Ich freu mich schon auf deinen Rezeptvorschlag. :)

      Löschen
    2. Okay, ein Thermometer habe ich noch nicht. Kann man dann ja aber ändern.
      Ich würde das wirklich mal gerne probieren. Und wenn sie schmecken, sind die ja auch ein nettes Geschenk für die Oma zum Beispiel ;)

      Ich bin gerade am überlegen, welches Rezept ich nehme. :D

      Löschen
    3. Also das eine ist mit Puderzucker und Zitronensaft in der Verzierung. Dann das lieber nicht, wa? :D


      Löschen
    4. Wenn du ein Pralinenrezepz möchtest, sag Bescheid, dann mail ich dir gerne eins. Musst mir nur sagen, was du am liebsten drin hättest.
      Puderzucker find ich nicht sooooo toll, aber die Verzierung kann man ja in Kuvertüre ändern ;)

      Löschen
    5. Jaaa, aber dann sieht es nicht mehr sooo cool aus :D
      Die sollen nämlich so aussehen:

      http://www.backecke.com/pic/rezepte/kekse_a2.jpg

      Löschen
    6. Kann ich dir einfach den Link von einem meiner ♥-Rezepte schickten?

      http://www.chefkoch.de/rezepte/1214741227168605/Schokoberge.html

      Ich habe das letztes Jahr im Internet entdeckt und weil mein Freund in Nutella baden könnte, ist es perfekt :D

      Die schmecken auch echt gut. Süß, aber das müssen Plätzchen auch sein!

      Löschen
  2. Und zu den Pralinen (ich spame hier heute echt rum):

    Braucht man da eine Form für oder geht das so frei auf Backpapier?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch kein Spam, ich find's toll, wenn hier eine Unterhaltung zustande kommt :)
      Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Für Trüffel brauchst du nur Backpapier und wenn sie diese tollen Zacken bekommen sollten ein Pralinengitter zum Drüberrollen. Wenn sie glatt sein sollen und die sie verzieren willst, reicht nur Backpapier. Nougatfüllungen kann man meistens schneiden, da reicht eine (möglichst eckige) Schüssel, um die Masse abkühlen zu lassen. Marzipan lässt sich gut mit den Händen rollen, auch wenn da z.B. Pistazien und Likör drin sind. Für flüssige Füllungen gibt es fertige Hohlkörper zu kaufen, z.B. bei pati-versand.de. Oder, daran habe ich mich aber noch nicht herangewagt, man gießt sie selber. Die Formen kosten aber ca. 20€ und bevor ich mir so eine Kaufe, wollte ich erst mal ausprobieren, ob selbstgemachte überhaupt schmecken ;) Es gibt also gaaaaaanz viele verschiedene Möglichkeiten.

      Ach ja und zum Rezept: ist okay als Link. Und du hast recht, sieht schon cool aus. Mit weißer Kuvertüre hat's aber bestimmt einen ähnlichen Effekt ;)

      Löschen
  3. Jetzt kriege ich voll hunger. Ich würde dann ja mal welche mit Marzipan probieren.
    ICH LIEBE MARZIPAN ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :D
      Dann habe ich ein total cooles und einfaches Rezept für dich:

      Als erstes verknetest du 250g Marzipanrohmasse mit 75g gehackten Pistazien und evtl. 2 EL Pistazienlikör (kannst auch Sahne nehmen oder Rum oder es ganz weglassen. Mit Alkohol hält es sich etwas länger). Wenn es dir nicht grün genug ist, kann ein Schuss grüne Lebensmittelfarbe dazu ;)

      Danach rollst du aus der Masse kirschgroße Kugeln und lässt sie erst einmal auf einem Blech o.ä. stehen.

      In der Zwischenzeit temperierst du ca. 200g Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad. Dazu lässt du Wasser aufkochen, nimmst den Topf vom Herd und stellst 2/3 der Kuvertüre in einer kleinen Schüssel ins Wasserbad. Kräftig rühren, bis sie vollständig geschmolzen ist und eine Temperatur von 40°C bis 45°C erreicht hat. Auf keinen Fall heißer, dann ist sie hin.

      Wenn alles flüssig ist, das letzte Drittel hinzugeben und wieder kräftig rühren bis das ganze auf 27°C abgekühlt ist. Ist nicht schlimm, wenn dabei nicht alles schmilzt.

      Wieder ins Wasserbad und auf 32°C bis 33°C erhitzen und rühren, bis alles geschmolzen ist. Jetzt kannst du die Marzipankugeln darin tauchen, abtropfen lassen und auf Backpapier legen. Wenn du magst, mit gehackten Pistazien bestreuen. Am besten sofort, wenn die Kuvertüre richtig temperiert ist, wird sie nach ca. 1-2 Minuten fest. Überschüssige Kuvertüre kann wieder verwendet werden. Oder du machst direkt schöne Gitter auf Backpapier. :)

      Ich finde, der Pistazienmarzipan braucht ca. eine Woche um durchzuziehen und sein Aroma zu entfalten. Schmeckt aber auch sofort schon lecker. Und dann: einfach genießen :D

      Löschen
    2. OH GOTT wie lecker (ich muss es gar nicht probieren um das zu wissen)
      Vielen Dank!
      Einkaufszettel ist geschrieben.

      Am Samstag feiern Opa und Tante zusammen Geburtstag und ich weiß schon, was ich nett verpackt schenken werde. Und wehe die mögen kein Marzipan! Gibt es ja leider viel zu viele von :D

      Löschen
    3. Hast du noch andere leichte und leckere Rezepte?
      Ich wollte gerade mal auf ein paar Rezeptseiten gucken, aber das ist ja wahnsinn. Da kann man sich gar nicht entscheiden :D

      Löschen
    4. Was hättest du denn gerne? Ich habe noch Limonecello-Trüffel gemacht, Nougat-Pralinen, Heather-Cream-Trüffel (Heather Cream Liqueur ist ein schottischer Whisky-Sahne-Likör, man könnte auch Bailey's nehmen), oder Amaretto-Trüffel (mit Marzipan, Amaretto und Kaffee). Die kann man alle ohne Hohlkugeln machen, also entweder schneiden oder in der Hand rollen. :)

      Löschen
    5. Ich entscheide mich für Limoncello und Nougat.
      Hab ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich dich so belästige :D

      Löschen
    6. Ach Quatsch, ich freu mich total, wenn ich mich mit jemandem austauschen kann :) Soll ich die Rezepte hier posten oder dir mailen?

      Löschen
    7. Mailen wäre suuuuper ♥

      lesefee_booklover@web.de

      Löschen
    8. Hallo,

      ich hatte gar nicht berichtet, wie die Pralinen gelungen sind.
      MEINE FAMILIE WAR BEGEISTERT! Ich sollte doch in Produktion gehen. Gut, das haben sie nur gesagt, weil ich so unsicher war, aber alle haben 2-3mal zugelangt.

      Allerdings stand ich den ganzen Tag in der Küche. Wenn man das zum ersten Mal macht, ist das schon eine Herausforderung.

      Also ein ganz großes Dankeschön für deine Hilfe und die Rezepte! ♥♥♥ Ohne dich hätte ich das wirklich nie gewagt!

      LG,
      Svenja

      Löschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, sieht alles sehr fein aus...

    Habe letztes Wochenende auch einen Whiskykuchen gebacken. Der war total lecker, vorausgesetzt, man hat gerne Whisky ;)
    http://www.chefkoch.de/rezepte/449791137423090/Whiskey-Kuchen.html

    Deshalb bin ich jetzt auch auf der Suche nach weiteren Whiskyrezepten für Kuchen oder Plätzchen.
    Auf meiner Suche bin ich auf dieses Rezept gestossen:
    http://www.chefkoch.de/rezepte/1570611264580723/Nussecken-mit-Whisky-Sahnelikoer.html

    Klingt lecker und werde es sobald ich einmal Zeit habe selbst ausprobieren.
    Deinen Angaben zufolge könnte es dir auch passen :)

    Was hast du für einen Whisky-Schokoladenkuchen gemacht?

    LG Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, das sieht auch sau lecker aus. Ich liebe Nussecken. Auf die Idee, den Rum durch Whisky-Sahne-Likör zu ersetzen, bin ich noch gar nicht gekommen. Danke dafür! :)

      Das war ein Rezept aus einer Zeitschrift, ich weiß leider nicht mehr aus welcher, weil ich die Seite rausgerissen hab. Eigentlich kamen kandierte Früchte rein, die hab ich durch Nüsse ersetzt. Zutaten waren:
      100g Haselnüsse
      100g Mandeln
      100g Walnüsse
      250g Zartbitterkuvertüre
      260g Butter
      250ml Kaffee
      80ml Whisky (ich glaube, hier hab ich 100ml genommen und beim Kaffee 20ml abgezogen)
      300g Zucker
      250g Mehl
      2TL Backpulver
      1 Pr. Salz
      2 Eier

      Am besten lässt man ihn, wenn er gebacken ist, über Nacht ziehen. Dann schmeckt er richtig lecker. Falls du es nach Originalrezept machen willst: da kommen je 100g Macadamianüsse, kandierte Kirschen und getrocknete Datteln rein (statt Haselnuss, Wallnus und Mandel)

      Viel Spaß :)

      Löschen
    2. Muss zugeben deine Variante passt mir auch besser :)
      Werde den mal ausprobieren, sobald ich Zeit und Lust dazu habe :)

      Löschen
  6. Hallo und guten Tag,

    O.K. Kuchen steht jetzt auch nicht auf Deiner Vorgabe, aber in der Vorweihnachtszeit ist der Rotweinkuchen ein echter Renner bei uns.

    Einfach in der Herstellung und total lecker.

    Zutaten. 150gr Butter
    150gr. Zucker
    3 Eier
    1 Pck. Vanilliezucker
    1/2 Pck Backpulver
    1 Teel. Zimt
    1 Teel. Kakau
    200gr. Mehl
    60 gr. Schokolandenstreusel
    1/8 Liter Rotwein

    Alles gut vermischen und in einer Kastenform bei 160-180 Grat ca. 1 Stunde backen. Geht wirklich einfach und kann man quasi nebenher machen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  7. Mein Rezeptvorschlag: Honigplätzchen

    Zutaten:
    200 g. Mehl
    120 g. weiche Butter
    100 g. Schmand
    40 g. Zucker
    1 Vanille Bourbone
    1 Prise Salz
    70 g. flüssigen Honig
    1 Eigelb
    ½ TL. Backpulver

    Für die Honig-Schmand-Füllung:
    - 100 g. Schmand, 1 Vanille Bourbone und 1 EL. Honig verrühren (am besten mit Hilfe einer Küchenmaschine).

    Und für die Plätzchen:
    - Alle Zutaen in die Küchemaschine geben und alles gut miteinander verkneten.
    - Die Keksmasse nun in walnussgroße Kugeln formen.
    - Den Backofen auf 180° C vorheizen.
    - Die Honigplätzchen dann auf das Backblech legen und in jeden Keks eine breite Vertiefung drücken.
    - In jede Vertiefung jetzt mit der Honig-Schmand Füllung füllen.
    - Die Honigplätzchen auf der mittleren Schiene für 15 Min. bei 180° C. (Ober-/Unterhitze) ausbacken.

    AntwortenLöschen