Montag, 16. Dezember 2013

HEUL DOCH, T-REX... - Hugh Murphy

Quelle Goldmann



"Armer T-Rex! Es ist hart, der König der Saurier zu sein, wenn man es nicht mal schafft, eine Glühbirne zu wechseln. Ob es darum geht, sein Haus zu streichen, Sonnencreme aufzutragen oder Kaugummi von den Sohlen zu kratzen – Hugh Murphy zeigt den stummelarmigen, aber irgendwie liebenswerten Tyrannen in alltäglichen Situationen, in denen er stets tragikomisch versagt. Kein Wunder, dass er ausgestorben ist! Das Buch, das man haben will!"



Heul doch, T-Rex... Überlebensversuche eines Dinosauriers ist ein süßes, amüsantes Büchlein voller Schwarz-Weiß-Zeichnungen über einen T-Rex, der versucht, das moderne Leben zu meistern. Mit seinen kurzen Ärmchen und ohne Daumen ist das gar nicht so einfach. 
Manchmal muss man Grinsen oder Schmunzeln, manchmal verspürt man tiefes Mitleid mit dem armen T-Rex und manchmal musste ich einfach lachen. Ich sag nur "T-Rex beim Reiten"... 

Man kann das Büchlein in einem Rutsch durchblättern, am besten mit Freunden oder der Familie. Oder man genießt jeden Tag / jeden Abend zwei oder drei Zeichnungen, um es länger genießen zu können. Man kann immer wieder einen Blick hineinwerfen. Es funktioniert auch prima als Stimmungsaufheller. 

Was mir ein bisschen gefehlt hat, war Struktur. Eine kleine Einleitung, ein Abschluss oder auch ein roter Faden durch die Bilder. Sie stehen alle für sich und sind thematisch durchmischt (was ich gut finde). Mir fehlt vor allem ein Abschluss. Nach dem letzten Bild hatte ich das starke Gefühl, dass da noch etwas fehlt. 

Trotzdem, es ist ein süßes Büchlein zum Aufheitern und Schmunzeln, das sich auch prima als Geschenk eignet.  

Ich weiß nicht genau, wie ich das Buch bewerten soll, da meine Kriterien hier nicht greifen. Spontan würde ich aber sagen, dass das Buch trotz fehlender Struktur im Gesamten 4 Sterne verdient hat.




~*~ Goldmann ~*~ 128 Seiten ~*~ ISBN:  978-3-442-17411-9 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,00€ ~*~ Dezember 2013 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen