Freitag, 17. Januar 2014

ICH GLAUB, MEIN TOASTER PFEIFT BONANZA! - Lutz Schumacher

Quelle Goldmann


Zum Buch



"Es gab Zeiten, in denen war ein Toaster nichts weiter als ein Toaster. Ein Telefon war zum Telefonieren da, und Kaffee kam aus einer einfachen Filtermaschine – und zwar immer wenn man wollte. Heute ist dank allumfassender Digitalisierung und Technisierung unseres Lebens angeblich alles besser, einfacher und bequemer. Doch sieht man genau hin, muss man feststellen: Nichts funktioniert! Jedenfalls nicht so, wie es der gesunde Menschenverstand erwarten lässt. Denn moderne Technik löst im Grunde nur die Probleme, die sie zuvor selbst verursacht hat. Und so stapeln sich nutzlose Ladekabel und Adapter in unseren Kellern, und im Alltag terrorisieren uns Smartphones, soziale Netzwerke und eigenwillige multifunktionale Küchengeräte. Am Ende bleibt die Frage: War es damals in der Höhle eigentlich wirklich so schlimm?"



In Ich glaub, mein Toaster pfeift Bonanza erzähl Lutz Schumacher in überspitzter und sehr humorvoller Weise von dem Alltag mit den Maschinen. Von den Tücken und Pannen, den Macken und Fehlschlägen. Sei es nun der einfache Toaster, das Smartphone oder der Computer. Manchmal fängt es schon bei der Bedienungsanleitung an. Nichts funktioniert, wie es soll, kein Gerät macht, wozu es bestimmt ist und es geht einfach alles schief. 

Sicher, Schumacher übertreibt in seinen Erzählungen stellt alles extrem negativ dar, aber wer hatte nicht schon einmal mit der Technik zu kämpfen? Dem Computer, der gerade dann Updates macht, wenn man es eilig hat. Die Kaffeemaschine, die sich lieber selbst reinigt, als Kaffee auszuspucken. Der Drucker, der ständig Papierstau anzeigt, obwohl kein Papier eingelegt wurde. In irgendeiner, wenn nicht mehreren dieser Erzählungen wird man sich selbst wiederfinden und denken: "Ja, das kenne ich". 

Ich glaub, mein Toaster pfeift Bonanza ist ein heiteres Buch für Zwischendurch. Man kann es in einem Stück lesen, oder episodenweise. Man kann es für sich lesen, oder anderen vorlesen und mit ihnen zusammen lachen und Erfahrungen austauschen. Ich habe es meinem Vater gezeigt, mit dem Ergebnis, dass ich es nicht mehr gesehen habe, bis er es durch hatte. Ich habe ihn nur immer wieder laut lachen gehört. 

Humorvoll, übertrieben, und mit Wiedererkennungswert. 

~*~ Goldmann ~*~ 192 Seiten ~*~ ISBN:  978-3-442-15788-4 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ Dezember 2013 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen