Freitag, 28. Februar 2014

DIE ZUFLUCHT - Ann Aguirre

 
Quelle Blanvalet

Zum Buch



"Ein atemberaubender Endzeitroman voller Abenteuer und großer Gefühle
Im Untergrund galt die junge Zwei als Erwachsene. Auf der Oberfläche für die Menschen in der Zuflucht ist sie jedoch nur eine Göre, die noch eine Menge lernen muss. Und auch ihr alter Jagdpartner Bleich hält Zwei auf Distanz. Verwirrt und einsam sucht sie nach einem Ausweg und schließt sich der Sommerpatrouille an, die die Menschen auf den Erntefeldern beschützen soll. Eigentlich ein Routinejob, doch die Freaks sind schlauer geworden. Sie beobachten, warten und planen. Und sie haben nicht vor, die Zuflucht zu verschonen."



Es ist nun schon eine ganze Weile her, dass ich Die Enklave von Ann Aguirre gelesen habe - fast 3 Jahre - und obwohl mich die Geschichte um Zwei, Bleich und Pirscher begeistert hat, ist nicht viel hängen geblieben. Eigentlich nur, dass Zwei und Bleich in einer unterirdischen Enklave gelebt haben, in dem Glauben, die Luft an der Oberfläche (oder der Regen?) wäre giftig. Tag für Tag musste sie gegen die Freaks kämpfen, zombieähnliche Wesen, die einmal Menschen waren. Irgendwann wurden Zwei und Bleich an die Oberfläche verbannt, wo sie nach einer langen Reise gemeinsam mit dem "Wolf" Pirscher und dem Entführungsopfer Tegan in Erlösung Zuflucht gefunden haben. 

Jetzt, in Die Zuflucht geht ihr Abenteuer weiter. Sie müssen sich an das oberirdische Leben gewöhnen, das so ganz anders als das in den Tunneln ist. Es gibt eine Schule, es gibt genug zu essen und Frauen haben Kleider zu tragen. Kein Wunder also, dass Jägerin Zwei, die ihr Leben lang nur gekämpft hat, nicht damit klar kommt. Sie überredet ihre Ziehmutter und die Wachen, sich der Patrouille anschließen zu dürfen - und erlebt gleich den nächsten Schock. Die Freaks sind schlauer geworden. Viel schlauer, als alle Zombies, die mir bisher in Büchern untergekommen sind. Sie sind nicht länger nur hungrige Monster, die nach Fleisch gieren. Jetzt sind sie starke, schnelle Monster, die strategisch handeln können und die nicht nur aus Hungern handeln, sondern auch aus Hass. 
Was ist mit den Freaks geschehen? Wie lange wird Erlösung ihren Angriffen standhalten können? Wie lange wird es dauern, bis ihnen die Vorräte ausgehen? Und sind es wirklich Zombies oder nicht doch etwas anderes? Etwas viel Gefährlicheres und Intelligenteres? 

Etwas schade finde ich, dass die Atmosphäre aus Band 1 verloren gegangen ist. Obwohl Zwei und die anderen Wachen angegriffen werden und obwohl Menschen sterben, fehlt die Dramatik. Statt auf Spannung und Emotion wurde deutlich mehr Wert auf Erlösung und die Idee dahinter gelegt. Wie funktionieren die Menschen da, was treibt sie an, wie überleben sie. Warum wird Zwei wie eine Aussätzige behandelt, warum passt sie nicht in ihr Menschenbild. Und Zwei reflektiert ständig über Begriffe und Taten, die sie nicht kennt. Über "knutschen" und "tanzen" bis hin zu "Komplimenten". Mir war sie teilweise zu naiv und weltfremd, trotz allem, was sie erlebt hat. Schließlich ist Bleich genauso aufgewachsen wie sie und hat deutlich mehr Ahnung von der Welt. 

Was man in diesem Band auch spürt ist ein gehöriger Touch Öko-Moral. Ob gewollt oder nicht, Zwei schwingt ordentlich die Moralkeule und kann einem damit besonders in der zweiten Hälfte ganz schön auf die Nerven gehen. Sie hat etwas von der toughen Kämpferin verloren.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass nach Die Zuflucht Schluss ist, es las sich wie ein ruhiges Ausplätschern. Erst gegen Ende wird klar, dass Zwei und ihren Freunde das größte Abenteuer noch bevorsteht. Im Nachhinein finde ich, hätte man das ganze auch auf 50 Seiten kürzen und dem dritten Band voranstellen können. Es liest sich doch sehr wie ein Lückenbüßer und bietet kaum etwas Neues. Nach Die Enklave hatte ich mir mehr erhofft, und ich wünsche, dass der dritte Band wieder mehr Atmosphäre und Spannung des ersten mit sich bringt. 






4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt, Sprache 1Punkt

~*~ Blanvalet ~*~ 382 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-442-26835-1 ~*~ Kartoniert ~*~ 14,00€ ~*~ Februar 2014 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen