Sonntag, 23. Februar 2014

SEELENKUSS - Lynn Raven

Quelle cbt


Zum Buch




"Eiskalte Herzen, schutzlose Seelen
Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ..."



Vor einiger Zeit habe ich Der Kuss des Dämons von Lynn Raven gelesen und fand es furchtbar unoriginell und langweilig. Trotzdem habe ich einige Zeit später ihren Roman Hexenfluch angefangen und siehe da: es hat mir gefallen. Jetzt ist ihr neues Werk Seelenkuss erschienen und ich war neugierig. Wird es ein Reinfall wie Der Kuss des Dämons oder ein Highlight wie Hexenfluch

Der Anfang ist eher zäh. Seite um Seite erfahren wir mehr über die fantastische Welt, in der Darejan lebt und für meinen Geschmack sind es zu viele Details und zu viele Informationen auf einmal, gerade am Anfang. Es ist einfach zu viel, was man sich merken muss, und wenn ein Roman so beginnt, kann es passieren, dass ich ihn irgendwann weglege und nicht wieder anfange. Bei Seelenkuss habe ich durchgehalten und tatsächlich: es lohnt sich. Wenn man die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden hat, eröffnet sich einem eine magische Welt voller bis ins kleinste Detail ausgetüftelter Figuren und Schauplätze. Mit der Zeit entwickelt sich auch ein Spannungsbogen, der zum Ende hin immer größer wird und irgendwann vergisst man, dass man das Buch eigentlich abbrechen wollte. Wäre der Einstieg in die Geschichte nicht so hölzern und zäh, wäre dies ein perfekter Fantasyroman. 

Darejan ist eine sympathische Protagonistin und auch, wenn es wahrlich keine neue Idee ist, dass der männliche Protagonist sein Gedächtnis verloren hat, bietet der "Verrückte" einen guten Gegenpart. Die zwei harmonieren gut miteinander, sei es in guten Momenten oder in schwierigen. Auch gut gefällt mir, dass die Romanze nicht allzu kitschig ausfällt und sich eher langsam aufbaut. Es ist gut, dass es nicht übereilt geschieht. 

Seelenkuss bietet eine interessante Geschichte mit tollen Figuren, sobald man erst einmal über die ersten Kapitel hinweggekommen ist. 



4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ cbt ~*~ 576 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-570-16295-8 ~*~ Broschiert ~*~ 14,99€ ~*~ 9. Dezember 2013 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen