Mittwoch, 19. März 2014

ALISIK ~ FRÜHLING - Hubertus Rufledt & Helge Vogt

Quelle CARLSEN


Zum Buch



"In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen..."





Alisik - Frühling ist nach Herbst und Winter der dritte Band einer vierteiligen Dark-Romance-Mystery Serie aus dem CARLSEN COMIC Verlag. Wie ihr wisst, hat diese Reihe es geschafft, dass ich wieder Comics lese, obwohl ich dachte, dass diese Zeit lange hinter mir liegt. 

Die Bagger kommen dem Friedhof gefährlich nahe. Oma Samtkraut ist bereits verschwunden und Alisiks Grab ist das nächste, das von den Maschinen erfasst werden wird. Die anderen Postmortalen wollen die Gefahr nicht einfach hinnehmen. Frings "entführt" einen der Bagger mit dem Schlachtruf: "Macht platt, was euch platt macht!" (Seite 2). Alisik hält nicht viel davon, sie genießt lieber ihre Zeit mit Ruben, solange sie noch kann. Solange niemand sie dabei erwischt, ist alles gut. Doch was passiert, wenn jemand sieht, wie Ruben mit einer Unsichtbaren spricht? Wie lange kann Alisik ihr Geheimnis noch für sich behalten? Oder wird es vielleicht gar nicht soweit kommen, weil die Bagger sie und die anderen Geister zwingen, eine folgenschwere Entscheidung zu treffen?

In Alisik - Frühling spitzen sich die Ereignisse zu. Conradi & Conradi werden gefährlicher, die brüchige Bezeihung zwischen Ruben und Alisik emotionaler, die Geheimnisse der Vergangenheit klarer. Alisik begreift allmählich, wie sehr alle Ereignisse zusammenhängen und wie weit ihre Verbindung mit Ruben schon zurückreicht. 

Die Zeichnungen gefallen mir noch besser, als in den ersten beiden Bänden, falls das überhaupt möglich ist. Das Farbenspiel ist einfach toll, die Mischung aus dem nächtlichen blau-lila und dem orangefarbenem Tag, die gräulichen Erinnerungen. Wenn Alisik und Ruben zusammen an einem beleuchteten Ort sind, umgibt Alisik ein bläulicher Geisterschein, der mir in den vorherigen Bänden nicht so stark aufgefallen ist. Der Unterschied zwischen Mensch und Geist wird noch deutlicher. 

Auch sprachlich gefällt es mir wieder sehr. Die Mischung aus Dialogen und kurzen Prosatexten ist wieder gut gelungen und schön abwechslungsreich. Die Sprechblasen der Geister sind schwarz, die der Menschen weiß. Dieser visuelle Unterschied gefällt mir. 

Frühling  ist ein überaus gelungener dritter Band, in dem sich die Ereignisse drastisch zuspitzen und das Finale in Sommer vorbereiten. Ich bin gespannt, wie sich am Ende alles auflösen wird. 



5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Zeichnung 1 Punkt

~*~ CARLSEN COMICS ~*~ 96 Seiten ~*~ ISBN:978-3551770288  ~*~ Taschenbuch ~*~ 7,99€ ~*~März 2014 ~*~ 


Schon gesehen? Zu Alisik - Frühling läuft zurzeit eine Blogtour: *KLICK*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen