Montag, 31. März 2014

HOKUS POKUS ZAUBERKUSS - Karen Clarke

Quelle Goldmann


Zum Buch



"Josies größter Wunsch zum Geburtstag? Endlich ein Heiratsantrag! Aber statt des ersehnten Verlobungsrings bekommt sie von ihrem Liebsten Will nur ein selbstgebasteltes Armband aus recyceltem Müll. Und auch sonst läuft in Josies Leben nichts nach Wunsch: Will mutiert seit neuestem zum Hippie und interessiert sich eher für Bio-Müsli als für sie. Ihre beste Freundin Lara hat zwischen Babygeschrei und Windeln kaum noch Zeit und Nerven. Und zu allem Überfluss muss sie sich im Job mit dem ruppigen Giles herumschlagen. Doch dann schenkt ihre Großmutter ihr ein altes Zauberbuch, und Josie hat neun Wünsche frei. Aber damit fangen die Probleme erst richtig an ..."





Von ihrer Großmutter hat Josie gelernt, dass sie an ihrem siebenundzwanzigsten Geburtstag für neun Tage lang eine Hexe sein wird. In dieser Zeit hat sie neun Zaubersprüche frei, die sie mit Bedacht wählen sollte. Vorher ist es wichtig, das Zauberbuch zu studieren, um keine Fehler zu machen. Doch Josie wäre nicht Josie, wenn sie sich an so etwas halten würde. Sie glaubt sowieso nicht so richtig daran. 

Andererseits kommen ihr die Zaubersprüche gerade recht. Ihr Freund Will nennt sich neuerdings Zen und verbringt lieber Zeit mit seinen Eseln als ihr einen Antrag zu machen. Ihre beste Freundin kann seit der Geburt ihres Sohnes Olly kaum noch schlafen. Ihre Schwester Pippa ist schwanger und hat sich von ihrem Freund getrennt. Ihr Chef Felix hat ihr aufgetragen, das perfekte Setting für einen Film zu finden, sonst feuer er sie. Und der Besitzer des perfekten Settings ist ausgerechnet Giles, Wills bester Freund, der Josie nicht leiden kann. Warum also nicht alle Probleme mit einem Zauber lösen? 
Gesagt, getan. Dumm nur, dass sie einiges nicht beachtet hat, und der Zauber gehörig nach hinten losgeht. 

Josie ist eine schusselige, liebenswürdig chaotische junge Frau, die versucht, ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Nichts läuft, wie sie es sich vorstellt und sie ist so unzufrieden, dass sie in den neun Zaubertagen ihre letzte Chance sieht. Sie ist eine sympathische Ich-Erzählerin, manchmal ein wenig naiv, manchmal zu hysterisch, aber sympathisch. 
Die anderen Figuren sind sehr überspitzt dargestellt und salopp gesagt, haben sie allesamt einen Knall. Jeder seinen eigenen, aber es keine "normale" Figur dabei - mit Ausnahme von Giles. Witzigerweise i er,st der im Buch als exzentrisch beschrieben wird, die einzige Figur, die nicht völlig durchgedreht und übertrieben gezeichnet wurde. 
Shaun ist ein furchtbarer Schleimer und bei seinen schmierigen Anmachen wurde sogar mir schlecht. Felix ist ein Idiot und Will so eselverliebt, das ich über ihn lachen musste. 

Hokus Pokus Zauberkuss ist eine süße, witzige und zauberhafte Geschichte voller (Liebes-)Chaos, Pannen und verdrehten Gefühlen. Es ist eine Geschichte zum Wohlfühlen und Lachen, bei der man prima abschalten kann. Ich bin Josie gerne durch die Geschichte gefolgt und hätte auch gerne noch mehr über sie gelesen. 



4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ Goldmann ~*~ 285 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-442-47595-7 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ März 2014 ~*~

1 Kommentar:

  1. Mir hat das Buch auch gut gefallen =) Die perfekte Unterhaltung zwischendurch ;) Giles war mein Highlight :D

    AntwortenLöschen