Mittwoch, 19. März 2014

ICH FINDE DICH - Harlan Coben

Quelle Page & Turner


Zum Buch





"Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach Natalie. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …"





Für mich war Ich finde dich der erste Thriller von Harlan Coben. Es geht um den Dozenten Jake Fisher, der eines Tages auf der Website des Colleges eine Todesanzeige entdeckt. Sie gehört zu einem seiner ehemaligen Studenten. Ausgerechnet zu dem Mann, der vor sechs Jahren Natalie geheiratet hat. Natalie, in die Jake selbst verliebt war. Er beschließt, zur Beerdigung ihres Mannes zu fahren und hofft, sie zu treffen. Bisher war er mit seinem Singleleben zufrieden, doch die Aussicht, Natalie wieder zu sehen, ist einfach zu verlockend. Seine Gefühle für sie sind noch immer nicht erloschen. 
Tatsächlich steht eine Frau am Grab, doch es ist nicht Natalie. Wer ist die Frau? Und wo ist Natalie? Jake begibt sich auf die Suche und bekommt dabei Hilfe von seinem besten Freund Benedict. 

Thriller, in denen sich Menschen für jemand anderes ausgeben, haben mich schon immer fasziniert. Der letzte dieser Art war Phobia, der mich maßlos enttäuscht hat. Umso größer war meine Freude über Ich finde dich. Protagonist Jake erzählt aus der Ich-Perspektive, was mir gerade bei Thrillern immer sehr gut gefällt. Für mich wird dann alles, was er erlebt, noch einen Ticken dramatischer und emotionaler. Zwischendurch fühlt man sich als Leser angesprochen, was mir auch gefällt. 

Es dauert ein wenig, bis die angesprochene Todesanzeige tatsächlich auftaucht. Die Kapitel davor dienen eher dazu, Jake vorzustellen und eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Hier gibt es relativ viele Informationen und wenig Spannung, doch sobald die Todesanzeige erscheint, ändert sich das. Ab da bietet Ich finde dich einen fesselnden, spannungsgeladenen Psychothriller. Er ist einer dieser Thriller, die man einfach zuende lesen muss und vorher kann man nicht aufhören. Für mich bedeutet das, in der letzten Nacht wenig Schlaf gehabt zu haben, aber das spricht nur für das Buch. 

Endlich mal wieder ein Psychothriller voller Nervenkitzel!



4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Page & Turner ~*~ 415 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-442-20435-9 ~*~ Broschiert ~*~ 14,99€ ~*~ März 2014 ~*~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen