Mittwoch, 5. März 2014

SEIN LETZTES OPFER - Karen Robards

Quelle MIRA Taschenbuch


Zum Buch





"Was macht einen Menschen zum Serienmörder? Und wie weit kann man ihm dann trauen? Diese Fragen stellt sich Psychiaterin Charlie Stone, als sie neben dem Leichnam von Michael Garland, verurteilt wegen siebenfachem Mordes und bis eben Teilnehmer an ihrer Gesprächsstudie, kniet und mit seinem Geist spricht. Kurz zuvor hat man ihr mitgeteilt, dass der Boardwalk-Killer, dem Charlie einst knapp entkommen war, wieder zugeschlagen hat. Das FBI benötigt Charlie für die Ermittlungen, doch sie weiß nicht, ob sie noch einmal den Schmerz und die Angst von damals durchleben kann. Da bietet ihr der Geist des jüngst verstorbenen Michael Garland seine Hilfe an. Kann sie ihm vertrauen oder wird sie sein letztes Opfer werden? "



Ich habe mich ja schon mehrfach als Fan von Spuk- und Geistergeschichten geoutet und so konnte ich hier einfach nicht widerstehen. Es geht um die clevere Psychiaterin Charlie, die mit Geistern sprechen kann. Als Kind war sie selbst Ziel eines Serienkillers und nun hat sie es sich zum Beruf gemacht, Serienkiller zu studieren und Profile zu erstellen. Ihr jüngster Job ist eine Studie, die sie regelmäßig ins Gefängnis führt. Der verurteilte Mehrfachmörder Michael soll ihr helfen, doch eines Tages wird er von einem Gefangenen niedergestochen - und kehrt als Geist zu Charlie zurück. 

Die hat eigentlich keine Zeit für einen spöttischen, nervtötenden, verurteilten Serienkiller, denn das FBI braucht ihre Hilfe. Der Killer von damals, dem sie als Kind begegnet ist, scheint wieder da zu sein und sie soll helfen, ein entführtes Mädchen zu retten. Michael sucht derweil Charlies Nähe, denn er will, dass er ihr hilft, der Hölle zu entkommen. Er hat Angst davor, die menschliche Welt zu verlassen. 

Kennt man Charlies Hintergrundgeschichte mit dem Bordwalk-Killer, sollte man eigentlich meinen, dass sie zu clever für Michael ist. Ich hätte nicht gedacht, dass sich eine junge Frau mit solch einem Kindheitstrauma auf einen verurteilten Mörder einlässt. Einen siebenfachen Mörder sogar. Mir schritt die Entwicklung ihrer seltsamen Beziehung etwas zu schnell voran, ich hätte von Charlie mehr Skepsis und Misstrauen erwartet. Was sie stattdessen zu sehr auslebt ist Schreckhaftigkeit. Das hat mir ein wenig die angebliche Routine im Umgang mit Geistern gefehlt.  

Abgesehen vom logischen Aspekt gibt Michael einen unterhaltsamen Geist ab, der den Leser durch seine bissigen, spöttischen Kommentare zum Schmunzeln bringt, während er Charlie in den Wahnsinn treibt. Sein Charakter ist gut gefällt und dieses leichte Mysterium das ihn und seine Taten umgibt, macht neugierig. 

Sein letztes Opfer hat mich gut unterhalten, es ist eine schöne Mischung aus Thriller und Paranormal Romance, trotzdem hatte ich mir etwas mehr davon versprochen. So ganz übergesprungen ist der Funke leider nicht. 



3,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt, Sprache 1/2 Punkt

~*~ MIRA Taschenbuch ~*~ 336 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-86278-850-7 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ Januar 2014 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen