Freitag, 9. Mai 2014

ES DUFTET NACH SOMMER - Huntley Fitzpatrick


Quelle cbj



Zum Buch



"Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt."



Gwen hat es diesen Sommer endlich geschafft, einen anderen Job als den bei ihrem Vater im Küstenrestaurant zu ergattern. Sie ist es leid, täglich die reichen Jungs vom Hügel zu bedienen und nach Frittierfett zu riechen. Der Job bei Mrs. E. ist zwar auch nicht, was sie sich erträumt hat, weil es ein Inseljob auf Stoney Bay ist, aber die alte Dame ist herzlich und unterhaltsam. Womit Gwen nicht gerechnet hat, ist, Cassidy Somers im Nachbargarten arbeiten zu sehen. Was machte der reiche Hügeljunge als Gartenboy auf der Insel? 

Gwen und Cass haben eine gemeinsame Vergangenheit, die beide dazu gebracht hat, einander zu ignorieren. Was auch immer zwischen ihnen passiert ist, sie reden nicht mehr miteinander. Blöd nur, dass ausgerechnet Gwen Cass Nachhilfe in Englischer Literatur geben soll. Und dass ausgerechnet Cass anbietet, ihrem achtjährigen, wasserscheuen Bruder Emory Schwimmunterricht zu geben. Eigentlich hatte Gwen geplant, dem attraktiven Cass weiterhin aus dem Weg zu gehen. So viel also zu ihren Sommerplänen. 

Es duftet nach Sommer ist mehr als nur eine sommerliche Liebesgeschichte, die Fernweh nach einer Insel mit Sandstrand weckt. Vielmehr erzählt es davon, wie wichtig Entscheidungen im Leben sind und dass sie andererseits nicht so dauerhaft und standhaft sein müssen, wie es zunächst den Anschein hat. Es geht um die Jugend und das Leben und wie man es planen soll. Es geht um die große Liebe, die erste Liebe und Ferienflirts. Es geht um berufliche Entscheidungen und emotionale. Es geht um Verantwortung, um Freundschaft und um Liebe. 

In diesem Sommer verändert sich nicht nur Gwen. Auch ihre Cousin Nic und ihre beste Freundin Vivien, die schon immer ein Paar machen, treffen folgenschwere Entscheidungen. Cassidy Somers zeigt, dass er mehr ist als ein reicher Junge vom Festland. Und Emory erkennt, dass es in seinem Leben tatsächlich einen Superman geben könnte, der ihm die Angst vor dem Wasser nimmt. 

Die Figuren sind ausdrucksstark und werden im Kopf lebendig. Gwen ist erfrischend spitzzüngig und verliert beim Anblick von Cass nichts sofort ihre Sprachfähigkeit. Auch angenehm ist, dass sie einmal nicht die unerfahrene Jungfrau ist, die in diesem Sommer ihr erstes Mal erlebt. Emory ist eine Figur, über die ich gerne mehr erfahren hätte. Es wird oft erwähnt, dass er geistig nicht auf dem Stand anderer Achtjähriger ist, doch woran er leidet, wird nie erwähnt. Es wird nur gesagt, dass es kein Autismus ist. Dann ist da noch Mrs. E., die auf schwulstige Liebesromane mit Nackenbeißercovern steht, der verständnisvolle Grandpa Ben, die tüchtige Mutter, der mürrische Vater. Es gibt so viele liebenswerte Figuren. 
Bei Cass hatte ich anfangs Schwierigkeiten, nicht an einen Engel im Trenchcoat sondern an einen blonden 17-Jährigen zu denken. Der Spitzname "Cass" ist bei mir einfach zu stark mit der Castiel-Figur aus Supernatural verknüpft. Nach einer Weile aber habe ich dann das Engelsbild aus dem Kopf bekommen und hatte den jugendlichen Schwimmer vor Augen. 

Es duftete nach Sommer ist teilweise heiter und fröhlich und Gwen ist eine fabelhafte Ich-Erzählerin, die mich mit ihren spitzen Kommentaren und Gedanken mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht hat. Und gleichzeitig weist die Geschichte einen nachdenklichen Unterton auf, der der heiteren Sommergeschichte mehr Tiefe verleiht. 



4,5 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ cbj ~*~ 480 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-570-15750-3 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 16,99€ ~*~ April 2014 ~*~

1 Kommentar:

  1. Ich liebe das Buch =)
    Die Charaktere sind GENAIL, und Gwen ist echt mal eine tolle Abwechslung zu all den jungfräulichen Dämchen mit Stock im Arsch oder Bitches a la Zoey aus HoN. ENDLICH mal authentisch ;)

    AntwortenLöschen