Donnerstag, 15. Mai 2014

POISON PRINCESS - Kresley Cole

Quelle cbt


Zum Buch



"Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …"





Kresley Cole kannte ich bisher nur aus dem Bücherschrank meiner Mom, als eine Autorin, die gerne Fantastic Romance mit viel Erotik schreibt. Kein Wunder also, dass ich nun neugierig war, ob sie auch Jugendbücher schreiben kann, oder?

Poison Princess ist eine unglaubliche dichte und atmosphärische Geschichte, die viel mehr Elemente vereint, als ich für möglich gehalten habe - auf eine Art und Weise, die funktioniert, anstatt überladen zu wirken. Zum einen ist da postapokalyptische Stimmung in der Zeit nach dem Blitz. Die meisten Menschen, die sich während des Blitzes, am Tag 0, draußen aufgehalten haben, sind verbrannt. So auch alle Pflanzen und alles Wasser ist verdunstet. Wiedergänger, widerliche schleimige Kreaturen, die immer durstig sind, bevölkern die Erde und jagen die letzten verbliebenen Menschen. 

Die Geschichte beginnt, als Protagonistin Evie das Haus eines gewissen Arthur betritt. Ihm erzählt sie ihre Geschichte, die 253 Tage zuvor beginnt, eine Woche vor dem Blitz. Zu Beginn ihrer Erzählung haben wir das Element der Teenie-High School-Lovestory. Evie schildert zunächst die typischen Probleme eines fast 16-jährigen Mädels, das nicht weiß, ob es mit seinem Freund schlafen will oder nicht. Grund für ihre Zweifel ist unter anderem auch Jackson, einen Cajun-Jungen, gegen den sie sofortige Abscheu hegt, der sie aber trotzdem fasziniert. 

Das dritte Element sind Tarotkarten, Esoterik und alles, was damit zu tun hat. Es geht um Visionen, um Albträume von einer roten Hexe, einem Jungen namens Matthew, vom Tod höchstpersönlich auf einem weißen Ross. Es geht um die großen Arkana und ihre Verkörperung. Evie hat gedacht, ihre Halluzinationen seien tatsächlich eine Geisteskrankheit gewesen, sie ist dafür extra in eine Art Nervenheilanstalt für Jugendliche gegangen. Doch je näher der Blitz rückt, desto stärker werden ihre Halluzinationen. Und plötzlich hört sie auch Stimmen...

Die Geschichte ist so komplex, das ich nicht einmal ansatzweise zusammenfassen kann, was passiert und wie alles miteinander verwoben ist. Auch die besondere Rolle der Pflanzen haben mich hier fasziniert. Tarotkarten haben in Mystery oder Fantasy schon öfter eine Rolle gespielt, aber noch nie so wie hier. Die Idee ist frische, neu und aufregend. Die Charaktere sind starke Persönlichkeiten und erfrischend. Sie entwickeln sich entgegen des altbekannten Schemas und bringen frischen Wind ist fantastische Jugendbuch. 

Poison Princess ist auf dem besten Wege, sich in die Liste meiner Lieblingsserien einzureihen, mit guten Chancen auf den zweiten Platz gleich unter My Soul to Take. Im Oktober diesen Jahres erscheint (voraussichtlich) der zweite Band Poinsin Princess - Der Herr der Ewigkeit. 

Diese Serie macht süchtig! Ein absolutes Lesehighlight.



5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ cbt ~*~ 605 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-570-30898-1 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ Mai 2014 ~*~




Kommentare:

  1. Das hört sich ja toll an, da kann ich ja nun umso mehr freuen, denn das Buch bekomme ich nächste Woche zum Geburtstag :) Ich bin gespannt, ob ich auch so gut durch diesen Wälzer komme.
    Tolle Rezi !

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch kurz vor der Seitenzahl zurückgeschreckt, weil meine letzten Titel alle etwas kürzer waren. Aber wenn man erst einmal drin ist (was bei mir schnell ging) fliegen die Seiten nur so dahin :) Feier nächste Woche schön!

      Löschen
  2. Eine tolle Rezension! Wenn das Buch nicht schon auf meiner Wunschliste stünde, würde es jetzt auf eden Fall draufwandern ;)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich bin gespannt, wie es dir gefällt. Sag doch Bescheid, wenn du es gelesen hast. lg

      Löschen
  3. Eine schöne Rezi!

    Ich habe "Poison Princess" letztes Wochenende gelesen und war auch sehr überrascht wie gut die Elemente, besonders das Tarot und die Apokalypse miteinander harmonieren. Mit Evie kam ich dagegen zuerst gar nicht klar, aber das wurde besser ;)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Nach der Begegnung mit Arthur bin ich extrem neugierig, wie Evie sich im zweiten Band weiterentwickelt.

      Löschen