Montag, 16. Juni 2014

HALBMONDNACHT (Band 2) - Amanda Carlson

Quelle Lübbe


Zum Buch



"Jessica McClain ist die einzige Werwölfin der Welt — das allein bringt schon so manches Problem mit sich. Doch nun gehen auch noch Gerüchte um: Nach einer jahrhundertealten Prophezeiung könnte Jessie zur Herrscherin alles Übernatürlichen geboren sein. Das macht sie vor allem bei den Dämonen nicht gerade beliebt ..."






Halbmondnacht ist nach Vollmondfieber der zweite Band um Werwölfin  Jessica McClain von Amanda Carlson. Die Handlung schließt nahtlos an den Vorgänger an und katapultierte mich sofort wieder mitten ins Geschehen, was auch gut ist, denn der Auftakt der Reihe hat den Leser mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Anders als bei den meisten Serien, die ich bisher aus dem Genre gelesen habe, gibt es hier keinen "Case of the week", die Handlung ist am Ende des Buches nicht abgeschlossen, wodurch es ratsam ist, mit Band 1 zu beginnen. 

Amanda Carlson bietet neben liebenswerter Figuren und einer ausgesprochen gut gelungenen Ich-Erzählerin viele fantastische Elemente. Was mir so gefällt ist, dass wir zwar auf bekannte Wesen treffen, diese aber erfrischend neu dargestellt werden. Auch die Idee, dass es eigentlich keine weiblichen Werwölfe gibt und die Existenz eines solchen ein böses Omen ist, gefallen mir. 

Der Plot braucht hier ein bisschen, um sich zu entwickeln, doch dann fesselt er wieder ebenso wie Vollmondfieber. Der Sprachstil ist kurzweilig und amüsant und lebt vor allem von Ich-Erzählerin Jessica. 

Halbmondnacht und sein Vorgänger können sich locker in ein Regal mit Wolfshadow von Eileen Wilks und der Wolfserie von Lori Handeland einreihen. Eine tolle neue Werwolfserie, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. 



4,5 von 5 Punkten

Cover 1/2  Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Lübbe ~*~ 415 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-404-16904-7 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ Februar 2014 ~*~ 


Band 3 Neumondkälte erscheint voraussichtlich im Januar 2015 bei Lübbe:

Quelle Lübbe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen