Sonntag, 22. Juni 2014

PAPA, BITTE HOL FÜR MICH DEN MOND VOM HIMMEL - Eric Carle

Quelle Gerstenberg



Zum Buch



"Das himmlische Spiel-Bilderbuch mit vielen Extraseiten zum Aufklappen und Auffalten - jetzt in einer schönen Geschenkausgabe im Midi-Format.
Warmherzig und versponnen, klug und verschmitzt erzählt Eric Carle von der Liebe eines Vaters zu seinem Kind, vom Wandel des Mondes am Himmelszelt und davon, was passieren kann, wenn Wünsche wahr werden..."



Papa, hol für mich den Mond vom Himmel ist ein süßes, kleines Pop-up-Bilderbuch über die verschiedenen Phasen des Mondes und über eine besondere Vater-Tochter-Beziehung. Warum ist er mal groß und mal klein, mal halb, mal voll und manchmal ganz verschwunden? 

Es geht um die kleine Monika, die nachts nicht schlafen, sondern viel lieber mit dem schönen, prallen Mond spielen möchte. Der Vater nimmt die längste Leiter, die er finden kann und klettert mit ihr über den höchsten Berg bis hinauf zum riesengroßen Mond. Der verspricht, mit jeder Nacht kleiner zu werden und wenn er klein genug sei, könne der Vater ihn zu Monika bringen. Und so wartet der Vater und bringt den Mond schließlich seiner Tochter, die übermütig mit ihm spielt. Doch Mond schrumpft und schrumpft und schrumpft und ist schließlich ganz verschwunden. Bis sie ihn schließlich, eines Nacht, als kleine Sichel am Himmel sieht, wo er wächst und wächst und wächst, bis er wieder prall ist. 

Von der Art der Geschichte her, erinnert es an Eine mondlose Nacht, nur dass dieses Mal Monika selbst es war, die den Mond vom Himmel holen wollte. Für diese eine Nacht, in der Moniak mit ihm spielte, herrschte Neumond. In ihren Zeichnungen und der Art, die Geschichte zu erzählen, unterscheiden sie sich jedoch völlig. Die Seiten sind durchgehend farbig, die Zeichnungen wirken einfach und kindlich. Der Text ist immer schwarze Schrift auf weißem Grund. Wenn das Bild es anbietet, steht der Text mittendrin, ansonsten findet man ihn in einem weißen Balken am oberen oder unteren Rand der Seite. 

Auch neugierige Kinder kommen hier auf ihre Kosten, es gibt viel aufzuklappen und in der Mitte sogar ein Pop-Up des Mondes. 

Die Seiten sind relativ dünn und daher empfindlich und die Zeichnungen treffen nicht unbedingt meinen Geschmack. Der Stil gefällt mir bei Eric Carles tierischen Büchern (Zum Beispiel der allbekannte Klassiker Die kleine Raupe Nimmersatt) besser. Das Format dagegen ist schön, weil man das Buch auch gut in eine Handtasche packen und mitnehmen kann. Papa, bitte hol für mich den Mond vom Himmel ist eine süße Geschichte, um Kindern spielerisch und phantasievoll zu erklären, was mit dem Mond passiert und wieso er sich verändert, bevor sie verstehen können, was tatsächlich mit ihm passiert. Gleichzeitig erzählt es von der besonderen Beziehung zwischen einem Vater und einer Tochter, von einem Vater, der einfach alles für seine Tochter tun würde, selbst, wenn sie den Mond vom Himmel geholt haben möchte. 

Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 4 Jahren. 
Die vorliegende Ausgabe ist eine Midi-Ausgabe, die besonders gut zum Mitnehmen oder auch Verschenken geeignet ist. 





4 von 5 Punkten

Cover 1/2 Punkt, Idee 1 Punkt, Geschichte 1 Punkt, Bilder 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Gerstenberg ~*~ 36 Seiten ~*~ ISBN: 978-3836958141 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 9,95€ ~*~ Juni 2014 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen