Sonntag, 14. September 2014

BURGER! [HOTDOGS UND BAGELS] - Valery Drouet & Pierre-Louis Viel

Quelle h.f. ullmann


Zum Buch
*KLICK*




~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~



Quelle+Copyright: h.f.ullmann / Valery Drouet & Pierre-Louis Viel
Burger, Hotdogs und Bagels, typisch amerikanische Snacks, die frisch zubereitet einfach unglaublich lecker und sehr vielfältig sein können. Mit Zutaten zu experimentieren, sie zu kombinieren und Neues auszuprobieren macht einfach Spaß. Burger! [Hotdogs und Bagels] zeigt, dass es mehr Möglichkeiten als nur Cheeseburger, den klassischen Hotdog und Bagels mit Frischkäse gibt. Die Kombinationsmöglichkeiten sind scheinbar grenzenlos und erlaubt ist, was schmeckt. Warum nicht mal einen orientalischen Burger mit Kreuzkümmel und Koriander (Seite 40) oder einen Hotdog mit Huhn und Erdnüssen (Seite 118) statt dem typischen Brühwürstchen? Warum aus den typisch britischen Fish & Chips nicht einmal einen Burger (Seite 90) machen und wieso müssen Burger eigentlich immer herzhaft sein?

Quelle+Copyright: h.f.ullmann / Valery Drouet & Pierre-Louis Viel
Burger! [Hotdogs und Bagels] ist ein kleines, aber feines Buch mit Food Fotos, bei denen mir das Wasser im Mund zusammenläuft. Neben den vielen Rezepten zum Kombinieren gibt es auch einige Tipps, um die Burgerbrötchen zu verfeinern. Das typische Brötchen mit Sesam kennt jeder. Warum nicht einmal eine italienische Variante mit eingelegten Tomaten? Oder eine deftige mit Camembert? Warum das Brötchen nicht mit Tintenfisch und Mohn schwarz färben?
Und wer sagt, dass es als Saucen immer nur gekauften Ketchup und fertige Mayonnaise geben muss, wo doch selbstgemachte Chili- oder Kräutersauce so viel besser schmecken? Auch Zwiebelringe, Rosties und Cajun-Kartoffeln kann man selbst machen. 




~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Die Rezepte sind zur besseren Übersicht in folgende Kategorien eingeteilt:

  1. Brot & Brötchen
  2. Saucen
  3. Beilagen
  4. Nur Rind
  5. Huhn, Schwein & Co
  6. Fisch & Gemüse
  7. Hotdogs & Bagels
  8. Süßes
Mein Klassischer Amerikaner
Zum Nachkochen habe ich mich für den Klassischen Amerikaner entschieden, ein Burger mit Rinderhack, Cheddarkäse, Salat, Tomaten, Gurke, Zwiebeln und selbstgemachter Mayo sowie selbstgemachtem Ketchup. Und da man auf den Fotos Bacon sehen kann, obwohl dieser nicht im Rezept steht, habe ich auch Bacon dazugetan. Klassische Burger wie diese und gerösteter Bacon gehen bei mir einfach Hand in Hand. 
Die Sesambrötchen waren leicht zu machen (nur der Sesam wollte nicht so recht am Brötchenteig haften) und schmecken besser als die gekauften. Das Problem des Auseinanderfallens haben aber auch sie. 
Die Mayo mit Senf gibt dem Burger eine schöne Würze und der leicht scharfe Ketchup schmeckt auch toll, kann mit einer richtigen BBQ-Sauce aber nicht mithalten. 




~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~



Burger! [Hotdogs und Bagels] ist ein tolles Buch für Fans von hochwertigem, selbstgemachtem "Fast Food". Fast Food nur in Anführungszeichen, denn wer alles selbst macht, merkt schnell, dass auch Burger und Co ihre Zeit brauchen. Das Buch überzeugt durch vielfältige, sehr ansprechende Rezepte, eine reiche, sehr gut gelungene Bebilderung und ein nahezu unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. 





5 von 5 Punkten




Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1 Punkt



~*~h.f. ullmann  ~*~ 144 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8480-0693-9- ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 9,99€ ~*~ Format 19,0 x 24,0 cm ~*~


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen