Sonntag, 14. September 2014

ZUM GLÜCK GEMÜSE - Phaidon by edel

Quelle Phaidon by edel


Zum Buch



Saisonal und regional kochen ist In und wenn das Gemüse auch noch aus dem eigenen Garten kommt, ist das Gemüseglück perfekt. Doch welche Pflanzen kann man überhaupt im eigenen Garten oder auf dem Balkon anbauen? Wann muss man sie aussäen und wann kann man sie ernten? Und wenn alles geklappt hat und die Pflanzen Früchte tragen, wie kann ich sie am besten verarbeiten und kombinieren?

~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~


Quelle und Copyright: Phadion by edel
Zum Glück Gemüse ist Phaidons erstklassige Gemüsebibel, die all diese Fragen beantwortet und dazu mit 350 Rezepten überzeugt. Schon das Äußere des Buches fällt auf. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten unterteilt, damit das saisonale Kochen leichter fällt. Die erste Doppelseite, auf der die Jahreszeit vorgestellt wird, ist entsprechend farbig. Frühling ist grün, Sommer gelb, Herbst rot und Winter blaugrau. Bevor die Rezepte kommen, werden die saisonalen Gemüsesorten vorgestellt. Diese Seiten sind jedoch etwas schmaler als die übrigen. Das führt dazu, dass man im Querschnitt des Buches die vier farbigen Abschnitte sehen und erfühlen und somit auch an genau dieser Stelle abheben kann. Das erspart das suchende Blättern zu den jeweiligen Jahreszeiten. Hübsch aussehen tut es zudem auch. Passend zu jeder Jahreszeit gibt es übrigens auch ein Lesebändchen in der entsprechenden Farbe, so kann man in jeder Saison sein Lieblingsrezept markieren. Die rohen Zutaten auf den schmalen Seiten sind alle bebildert, bei den Rezepten gibt es nicht zu jedem Gericht ein Bild. Trotzdem gefällt mir die Aufmachung ausgesprochen gut. Sie ist klassisch und schlicht, sie kommt ohne große Spielereien aus und ist trotzdem nicht langweilig. Man findet sich gut zurecht, die Rezepte sind übersichtlich und gut gegliedert.


Was man Zum Glück Gemüse von außen nicht ansieht, ist, dass es sich hier hauptsächlich um Rezepte aus der italienischen Küche handelt. Man könnte auch meinen, dass es sich um ein vegetarisches Buch handelt, das ist aber nicht der Fall. Es gibt auch einige Rezepte mit Fleisch oder Fisch. Schön finde ich, dass diese Rezepte leicht zu erkennen sind. Befindet sich Fleisch oder Fisch in den Gerichten, wird dieses durch ein kleines stilisiertes Tier links der Überschrift gekennzeichnet. So weiß man sofort, ob Fleisch/Fisch und wenn ja, welcher Art benötigt wird. 


~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Meine Kürbiscremesuppe
Bei Zum Glück Gemüse hatte ich das "Problem", dass ich mich nicht für drei Rezepte entscheiden konnte. Schon nach dem ersten Durchblättern ist das Buch voller Post-It's. Nach einer Mischung aus Überlegen und Ene-Mene-Muh fiel die Wahl schließlich auf eine Suppe, einen Salat und eine Beilage. 

Zuerst gab es Kürbiscremesuppe (Seite 307). Im Buch steht keine explizite Angabe, welchen Kürbis man nehmen soll, allerdings wird zuvor der Riesenkürbis vorgestellt. Ich bevorzuge Hokaido. Bislang habe ich die Suppe immer ohne Muskatnuss gekocht, die zusätzliche Würze passt gut hinein. Leider gibt es in keinem der drei Supermärkte in meiner Nähe Créme double, daher musste ich auf Sahne zurückgreifen. 


~*~*~*~

Mein Wirsing mit Sardellen
Das zweite Gericht ist Wirsing mit Sardellen (Seite 402), was sich einfach anbot, da der Wirsing im Garten meines Opas diese Woche fertig geworden ist. Statt Sardellen, die mein Bruder nicht mag, habe ich Speck genommen. Wirsing mit Knoblauch zuzubereiten war neu für mich. Es schmeckt anders, aber nicht schlecht und da wir ohnehin Knoblauchliebhaber sind, werde ich diese Variante wohl öfter kochen. 

~*~*~*~

Mein Gurkensalat
Zum Schluss brauchte ich noch eine schnelle, frische Beilage für unseren Burgertag. Eine riesige Gurke aus dem Garten war fertig und wollte verarbeitet werden, da kam der Gurkensalat (Seite 202) wie gerufen. Mit Sesam kannte ich ihn schon, eine Variante mit Thymian war neu. Ein wenig vermisst habe ich die saure Essignote, nur Olivenöl als Flüssigkeit war etwas fade. Trotzdem ein schnell gemachter, erfrischender Salat. 



~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~


Zum Glück Gemüse verzaubert durch seine individuelle Aufmachung und knackige Food Fotos, es besticht durch eine riesige Auswahl an saisonalen Rezepten und Tipps zum eigenen Anbau. Die Unterteilung in Jahreszeiten überzeugt und vereinfacht das Finden passender Rezepte. Dieses Buch sprüht vor Liebe zu Gemüse und regt nicht nur dazu an, den Kochlöffel zu schwingen, sondern auch, die Schaufel in die Hand zu nehmen. 

Ein absolutes Kochbuchhighlight!




4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt

~*~Phaidon by edel  ~*~ 432 Seiten ~*~ 150 Bilder ~*~ ISBN: 978-3-944297-01-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 39,95€ ~*~ Format 28,0 x 19,0 cm ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen