Donnerstag, 30. Oktober 2014

IL PO - Michael Langoth

Quelle Styria


Zum Buch



~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~



Quelle und Copyright: Edition Styria / Michael Langoth
Die Po-Ebene ist, wie ich finde, eine der  schönsten Gegenden Italiens. Für all jene, die auch so empfinden, oder die sich vielleicht erst noch von diesem Gebiet Norditaliens verzaubern lassen müssen, gibt es nun ein wunderschönes ... tja, wie soll ich es nennen? Der Begriff "Kochbuch" wird ihm nicht gerecht, es ist eher ein hochwertiger Bildband mit authentischen Rezepten. Es gibt viele, wunderschöne, gestochen scharfe Fotos aus der Region, die einen ersten Eindruck davon vermitteln, wie schön die Po-Ebene ist.  


Trotzdem spielt der kulinarische Aspekt dieses Buches eine große Rolle. Michael Langoth  erklärt, wie viel Wert er auf gute Zutaten legt und wie wichtig sie ihm in seiner Küche sind. Es gibt auch einige grundlegende Tipps, Z.B. in Form einer Nudelschule und einer Gemüseschule, die nicht nur für absolute Kochanfänger interessant sind. Nudeln selbst machen ist gar nicht so einfach, vor einiger Zeit habe ich es schon einmal ausprobiert. Aber in seiner Kochschule klingt es nicht so schwierig, wie ich es in Erinnerung hatte und ich werde es demnächst noch einmal ausprobieren. Anfangs gibt es einen Überblick, welche Standardtzutaten in keiner Küche fehlen sollten. Durch kleine Bildchen ist es schön übersichtlich. 

Quelle und Copyright: Edition Styria / Michael Langoth

Es gibt auch viele interessante Fakten über die Herstellung verschiedener Zutaten. So wusste ich beispielsweise nicht, dass bei der Überprüfung des Reifegrades von bestimmten Käsesorten mit Geräuschen gearbeitet wird. Michael Langoth hat es geschafft, genau das richtige Verhältnis zwischen der Beschreibung der Po-Ebene, ausgewählten Rezepten und interessanten Fakten zu treffen. Allein schon, dass man das Buch aus diesen drei Gesichtspunkten lesen kann, macht es zu etwas Besonderem. Es gibt nur sehr, sehr wenige Bücher nach diesem Prinzip. Genauer gesagt kenne ich nur ein einziges weiteres. Was sehr schade ist, denn diese Mischung aus Kochbuch und Bildband eignet sich hervorragend als besonderes Geschenk.


~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Quelle und Copyright: Edition Styria / Michael Langoth
Neben den vielen Fotos über die Umgebung gibt es auch zahlreiche Food Fotos. Diese sind unwahrscheinlich gut gelungen, an ihnen überzeugt einfach alles. Die Inszenierung des Essens, das Licht, die Farbgebung. Für mich gibt es kaum bessere. Sehr ansprechend finde ich auch die Idee, die Zutaten als kleine Bildchen am unteren Seitenrand der Rezeptzeiten darzustellen. So sieht man auf einen Blick, was benötigt wird und manches springt einem so vielleicht schneller ins Auge als in einem Text.

Ich finde schön, dass dieser Foto-/Bild-/Kochband bei vielen Gerichten bei Null beginnt. Er vermittelt einige grundlegende Techniken der italienischen Küche und lässt sich so auch prima als Basiswerk verwenden. Gleichzeitig gibt es auch eine Handvoll "schwierigere" Rezepte. 

Meine Tagloatelle al funghi pocini
Bei den Rezepten standen einige zur Auswahl, zum Beispiel Ragú alla bolognese (Bologneser Fleischragout, Seite 162) oder Gnocchi con salvia e burro (Kartoffelgnocchi  mit brauner Salbeibutter, Seite 135). Letztendlich entschieden habe ich mich für Tagloatelle al funghi pocini (Frische Eiernudeln mit Steinpilzen, Seite 131). Es ist schnell gemacht (wenn man die Einweichzeit  der getrockneten Pilze außen vor lässt) und trotzdem ein besonderes Essen. Durch die Trockenpilze ist man nicht auf die Pilzsaison  angewiesen, aber gerade im Herbst könnte ich ein Gericht wie dieses immer wieder kochen und dieses Rezept wandert schnurstracks auf meine Liste mit Gerichten, die regelmäßig gekocht werden. (Leider habe ich zum Zeitpunkt des Nachkochens keine getrockneten Steinpilze bekommen und musste ersatzweise Austernpilze nehmen. Mit denen hat es aber auch geschmeckt.)





~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~



Il Po ist eine Liebeserklärung an die Po-Ebene und jede Seite, jede Zeile, jedes Foto, jedes Rezept sprüht vor Faszination für diese Gegend Italiens. Die ausgewogene Mischung an Rezepten, Informationen und wunderschönen Fotos überzeugt und macht es zu einem Idealen Geschenk für sich selbst und für andere. 




5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1 Punkt

~*~ Edition Styria~*~ 224 Seiten ~*~ mit zahlreichen Farbfotos ~*~ ISBN: 978-3990110706 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 39,99€ ~*~ August 2014 ~*~ Format 33,2 x 24,0 cm ~*~



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen