Sonntag, 9. November 2014

BOOKS AND BISCUIT KOCHT #9

So ein Backtag ist immer ganz schön lang, daher kommt das neunte Rezept aus der Reihe Books and Biscuit kocht auch erst so spät am heutigen Sonntag. Dafür ist es etwas, das perfekt zum heutigen Backmarathon passt, ein Rezept, das meine Mom und ich in jedem Jahr backen:
#9 Spritzgebäck

Spritzgebäck



Zutaten

225 Butter
3 Eigelb
115g Roh-Rohrzucker
275g Mehl
100g gemahlene Mandeln
1/2 TL gemahlene Vanille

Einen Fleischwolf mit "Spritzgebäckaufsatz"

Zubereitung

Fleischwolf mit "Spritzgebäckaufsatz"
Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und diesen mindestens eine Stunde kühl stellen. Den Fleischwolf nach Bedienungsanleitung für Spritzgebäck o.ä. aufbauen und den Teig portionsweise durchdrehen. Aus den "Teigschlangen" Kringel formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Anfangs muss der kalte, harte Teig etwas weicher werden. Man muss eine Weile kurbeln und oben nachschieben und -drücken, bis die erste Teigschlange herauskommt. Bei meiner Maschine muss ich beim Kurbeln gleichzeitig ziemlich viel Druck auf die Öffnung ausüben. Damit ich nicht aus Versehen meine Finger durchdrehe, nehme ich harte Teigstücke, um diesen Druck auszuüben. Wer eine doppelte oder dreifache Portion Spritzgebäck durchgedreht hat, hat seine Armfitness für diesen Tag auf jeden Fall erledigt ;)

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) 13 Minuten goldgelb backen. 
Mein Tipp #1: Probiert mit den Aufsätzen herum, welche Form euch besser gefällt. Mit den Wellen kann man besser Stäbchen formen, Blume und Stern eignen sich gut für Kringel (siehe Foto). 
 

Books and Biscuit wünscht Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen