Montag, 17. November 2014

Ein Abend mit Cassandra Clare und Holly Black

Quelle Lübbe


17:28 Uhr: Neumarktgallery, Köln. Ich stehe draußen vor der Mayerschen und warte auf Sarah, mit der ich in zwei Minuten verabredet bin. Vor einer Eingangstür hat sich bereits eine Schlange bis nach draußen gebildet. Um 18 Uhr soll die Signierstunde mit Cassandra Clare und Holly Black beginnen. 
 
17:31 Uhr: Sarah kommt und in der kurzen Zeit ist die Schlange ein Stückchen gewachsen. Wir eilen zum Parkhaus, um ihre Sachen ins Auto zu bringen und ihr Exemplar von "Magisterium" zu holen. 

Langsam rückt die Schlange vorwärts
17:39 Uhr: Keine zehn Minuten später sind wir wieder da - und die Schlange hat sich gefühlt verdoppelt. Wir reihen uns ein und warten. Ein leichter Nieselregen hat eingesetzt, aber kein murrt oder meckert, alle sind euphorisch und quatschen fröhlich. Wir stehen ordentlich, lassen Lücken für die Passanten. Immer wieder schleichen neugierige Leute um uns herum, bis sie sich schließlich trauen zu fragen: "Wer ist denn heute hier?" - 

18:04 Uhr: Sarah und ich haben von unserem Platz aus nichts gesehen, aber mit einem Mal beginnen ein paar Teenagermädchen ganz vorne an der Tür wie auf einem Konzert zu kreischen: Die beiden Autorinnen sind eingetroffen. Wir grinsen uns an. Schön, dass auch AutorInnen und nciht nur Rockstars so eine Reaktion hervorrufen können. Eine Frau vor uns, die sich für ihre Tochter angestellt hat, sieht uns fragend an: "Sind die beiden so berühmt? Oh weia, das wusste ich ja gar nicht. Kein Wunder, dass meine Tochter so ausgeflippt ist, weil sie heute nicht in Köln ist!" Und kurz fühlt es sich tatsächlich wie auf einem Konzert ein, diese vibrierende Euphorie und Vorfreude, diese gespannte fröhliche Erwartung, die auf einmal von allen Wartenden Besitz zu ergreifen scheint. Für einen Moment haben wir sogar den Regen und die Kälte vergessen. 

Die beiden haben sichtlich Spaß bei der Signierstunde
18:16 Uhr: In der Mayerschen erzählen die beiden ein wenig und beantworten Fragen ihrer Leser, wovon wir draußen leider nichts mitbekommen haben. Doch plötzlich rauscht die Fröhlichkeit in Person, eine Frau mit leuchtend blauen Haaren zu uns nach draußen in den Regen und strahlt uns an: Holly Black. Ob wir Fragen hätten, die sie drinnen noch einmal stellt und deren Antwort sie uns wieder nach draußen bringen würde. Wir waren viel zu baff, um an eine Frage zu denken. Aber wir waren begeistert. Es dauerte noch ein Weilchen bis es losging, aber dann lief alles recht zügig. Schritt um Schritt näherten wir uns den Autorinnen, die fleißig signierten und sich dabei die Zeit nahmen, jeden zu begrüßen und ein wenig zu erzählen. 

19:11 Uhr: Sarah und ich halten Freude strahlend unsere signierte Ausgabe von "Magisterium" in den Händen. Für die meisten war das Erlebnis nun vorbei - für uns zwei nicht. Als ich von Lübbe angeschrieben wurde, ob ich nicht Lust hätte, an einem Abendessen mit den beiden teilzunehmen, wäre ich fast vom Stuhl gekippt. Und so eilten wir zurück zum Parkhaus, um nach Mülheim zu fahren. 

19:48 Uhr: Sarah und ich kommen in Mülheim an und laufen zum Werkshasen, in dem das Abendessen stattfinden soll. Wir waren beide noch nicht dort und fühlten uns in dem gemütlichen Lokal sofort wohl. 

18:04 Uhr: Die beiden Autorinnen treffen ein, noch immer strahlend und gut gelaunt. Man merkt ihnen den Jetlag und den langen Tag nicht an. Sie nehmen sich Zeit, begrüßen jeden, halten einen kurzen Plausch. Holly Black hatte eine geniale Idee für meinen Blog, die ich demnächst umsetzen möchte. Es hat mit Schokolade und Co zu tun ;) 

Das Lokal füllt sich schnell und nach und nach wird das Essen serviert. Es wird gegessen, gequatscht, gelacht. Die Zeit vergeht wie im Flug. Kaum ist der letzte Teller abgeräumt, sehen Sarah und ich uns an. Wir hätten so gerne ein Foto mit den beiden! Gesagt, getan. Geduldig posieren Cassandra Clare und Holly Black mit uns, betrachten die Fotos, machen lieber noch ein weiters, zur Sicherheit. Kurz darauf machen die beiden sich auf den Weg und Sarah und ich sind noch immer begeistert. Ein wunderschöner Abend neigt sich dem Ende entgegen und ich bin sicher, der wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. 

Danke dafür!

(v.l.n.r.) Ich, Cassandra Clare, Holly Black, Sarah
Alle weiteren Infos rund um MAGISTERIUM findet ihr auf der Verlagsseite (*KLICK*) und wer schon mal in meine Rezension reinlesen möchte, kann das hier tun (*KLICK*)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen