Donnerstag, 15. Januar 2015

APPETIZER - Eva Maria Lipp / Ingrid Fröhwein

Quelle cadmos


Zum Buch




Eva Maria Lipp konnte mich schon mit What's for Pudding begeistern. Nun war ich neugierig, welche Appetitanreger sie uns in Appetizer präsentiert. Gelegenheiten für kleine Häppchen bieten sich immer dann, wenn Gäste geladen sind und ich probiere an solchen Tagen gerne Neues aus. Es soll ja schließlich nicht langweilig werde. 



~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~



Quelle und Copyright: av buch / cadmos / Eva Maria Lipp / Ingrid Fröhwein
In Appetizer präsentieren Eva Maria Lipp und Ingrid Fröhwein ein breites Spektrum an Häppchen, "von kalt bis warm, von mild bis pikant". Geniale Anrichtungsbeispiele liefert das Buch gleich mit. So werden aus einfachen Happen richtige Kunstwerke. Damit sie den gewünschten Wow-Effekt erzielen, sind einige Dinge zu beachten. Genaues Arbeiiten mit den nötigen Küchenutensilien, sowie gepflegtes Anrichten mit der Wahl der richtigen Präsentationsform sind nur zwei Aspekte. Wichtig ist auch die Wahl der Lebensmittel, wobei auch die Jahreszeiten eine Rolle spielen. Sesaionale Lebensmittel sind den beiden wichtig. Nicht zu vergessen die passenden Getränke, die zu jedem Appetizer dazugehören. Als Beispiel finden sich hier einige Rezepte zu Johannisbeersekt, Sekt-Espuma, Holunderblütensirup und Co. 



Nach dem Vorwort, den Tipps und den Sirups beginnen die Rezepte. Im Anschluss an diese folgt ein übersichtliches Rezeptregister. Die Rezepte sind grob in folgende Kapitel unterteilt:

  1. Klein, aber fein
  2. In Hülle und Fülle
  3. Löffelweise
  4. Warm und bunt  
Das Buch ist durchgängig bebildert, jedoch hat nicht jedes Rezept ein passendes Food Foto - was sehr schade ist, weil die Fotos die Häppchen zu kleinen Kunstwerken werden lassen und bereits viel Inspiration fürs Anrichten geben. Vieles sieht so toll aus, dass ich es am liebsten genau so präsentieren würde. Da ist es schade, dass es nicht alle Gerichte so schön in Szene gesetzt wurden. 
Bei einem Preis von 19,90€ könnte man etwas mehr als die dünne Klappbroschur erwarten, die schnell angestoßene Ecken bekommt. Abgesehen davon gefällt mir die Aufmachung. Sie ist schlicht und übersichtlich und die Fotos sind inspirierend und appetitanregend. 

~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Im Januar gab es leider keine Gelegenheit, die Appetizer genau so auszuprobieren, wie sie dargestellt wurden. Ob ich das Anrichten genau so schön hinbekomme, konnte ich also nicht ausprobieren. Nachgekocht habe ich dennoch zweierlei Gerichte. Ein Brot, dass ich als Beilage umfunktioniert habe, und eine Frittata, die zum vollwertigen Mittagessen wurde. 
Das Walnussbaguette (Seite 33) sollte eigentlich mit Ziegenfrischkäse und Früchten garniert werden, ich habe es als Sättigungsbeilage zur Tomatensuppe gebacken. Der Hefeteig ist denkbar einfach herzustellen und lässt sich schön verarbeiten. Nicht zu klebrig, nicht zu trocken. Genau richtig. Das Rollen zum Baguette hat ebenfalls wunderbar funktioniert. Im Ofen ist es zwar etwas aus der Form gegangen, geschmeckt hat es trotzdem lecker. Da es nicht viele Handgriffe benötigt, werde ich die Ziegenkäse-Frucht-Variante bestimmt beizeiten ausprobieren. 

Die Erbsen-Paprika-Frittata sollte eigentlich zu Rauten geschnitten und dann als Häppchen serviert werden. Ich habe die angegebene Menge genommen und daraus ein Mittagessen - eine Art Omlett - für zwei gekocht. Bis auf das Schneiden in kleinere Rauten haben ich nichts verändert. Der Paprika war noch schön knackig, der Knoblauch verleiht dem Ganzen eine schöne Würze. Als Häppchen würde ich es eher nicht reichen, da meine Frittata das Wenden in der Pfanne nicht heil überstanden hat und hinterher nicht mehr schön aussah. Als schnelles Mittagessen werde ich es aber noch öfter kochen. 
Sobald sich das nächste Mal Gäste angekündigt haben, werde ich mindestens einen Appetizer nachkochen und versuchen, ihn schön anzurichten. In der engeren Auswahl stehen die Dressierte Erbsencreme (Seiite 68) mit Bacon, die auf einem Fingerfood-Löffel serviert wird, die Garnierten Räucherforellenrosetten (Seite 64), ebenfalls auf einem Löffel, die Gefüllten Goudaperlen (Seite 39, Coverbild oben rechts) oder die Meerrettichpralinen (Seite 23). 

~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~



Ansprechende Fotos und tolle Rezepte mit künstlerischen Anrichtungsideen. Appetizer bietet eine Auswahl an verschidenen Häppchen für unterschiedliche Anlässe.

4 von 5 Punkten
Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1/2 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt
~*~ CADMOS / av BUCH ~*~ 96 Seiten ~*~ 40 farbige Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3840470189 ~*~ Broschur ~*~  19,90€ ~*~ September 2013 ~*~ 21 x 23 cm ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen