Donnerstag, 8. Januar 2015

BRAIN ENERGY - Ole Petersen, Sonia Goretzki, Erica Bänziger

Quelle FONA

Zum Buch



Wer kennt das nicht? Den ganzen Tag sitzt man in der Schule, in der Uni, im Büro oder am heimischen Schreibtisch, man muss sich konzentrieren, doch irgendwie fehlt die Energie. Brain Energy - Clevere Rezepte für Konzentration und Kreativität beschäftigt sich genau mit diesem Problem und bietet Rezepte, die dem Gehirn mehr Energie liefern - wenn man sich an ein paar Spielregeln hält. 



~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~



Die ersten 70 Seiten des Buches befassen sich mit dem Brain Energy-Konzept, die restlichen 100 bietet Rezepte für die praktische Umsetzung. Alle Studien, Konzepte, Methoden und Ratschläge zusammenzufassen, wäre jetzt zu umfangreich, daher befasse ich mich mit der ultra kurzen Zusammenfassung, die auch Brain Energy als Einsteig gibt: 

  • Wasserkonsum kontrollieren
  • Blutzuckerspiegel mithilfe der richtigen Kohlenhydrate (und weniger Zucker) stabilisieren
  • Möglichst hochwertiges Eiweiß zu sich nehmen
  • langsamer kauen und essen 
 (Vgl. Brain Energie Seite 14)

Quelle und Copyright: FONA / Ole Petersen, Sonia Goretzki, Erica Bänziger
Ausführlich besprochen werden Themen wie Kaffee und Grüntee, tiefer Blutzuckerspiegel, verschiedene Arten vn Kohlenhydraten, "Glyx", die richtigen Zutaten, Süßstoff, Eiweiße, mit Sauerstoff angereichertes Wasser, Vitamine, Schokolade, Bewegung und vieles mehr. Hier sieht man schon Brain Energy ist kein Kochbuch, sondern viel mehr ein Ratgeber, wie man vor allem als Büromensch seine Ernährung umstellen kann, um sich fit(ter) zu fühlen.
Unterstützt werden die Beiträge durch Statistiken und Graphiken. 
Nach den Rezepten findet sich das obligatorische Register sowie ein ausführliches chronologisch sortiertes Quellenverzeichnis. 



Quelle und Copyright: FONA / Ole Petersen, Sonia Goretzki, Erica Bänziger
Die Aufmachung ist recht schlicht und dem Thema "Büro" angepasst. Die Food Fotos wurden mit einer Stecknadel auf den weißen Hintergrund geheftet und die Rezepte sind in ordentlichen Tabellen auf liniertes Papier gedruckt. Die Überschriften variieren in den Farben, ansonsten wurde auf Verzierungen verzichtet, sodass es perfekt zum Thema passt. Eine Büroklammer hier und da hätte manche Seite vielleicht etwas weniger leer erscheinen lassen, aber das ist Geschmackssache. 
Die Fotos sind ansprechend, das Essen wirkt leicht und trotzdem appetitlich. Die meisten Gerichte wurden vor hellen Hintergründen in Szene gesetzt, was zusätzlich zum Leichtigkeitsgefühl beiträgt. 



~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Die Rezepte ordnen sich nach den Themen: 
  • Mittag
  • Mittag zum Mitnehmen
  • Snack
  • Abendessen
  • Brot und Brötchen
Hier findet sich eigentlich alles, was das Herz begehrt. Warme und kalte Snacks, Leichtes für Zwischendurch und Sättigendes. Wer jetzt denkt: das klingt alles irgendwie nach Diät! - Tja, das mag stimmen, aber unter den Rezepten finden sich auch cremige Desserts, Burger und Kuchen. 

Nachgemacht habe ich zweierlei. Ein Mittagessen zum Mitnehmen und ein leichtes Abendessen. 

Zunächst gab es Mediterranen Salat mit Feta und Thunfisch (Seite 86), den ich mir gut mit auf die Arbeit nehmen kann, da wir über Kühlmöglichkeiten verfügen. Für die Uni ist das eher nichts, da ich Thunfisch ungern solange ungekühlt lasse. In diesem Salat finden sich allerhand Zutaten wieder und durch den Feta reicht ein leichtes Essig-Öl-Dressing. Im Sommer schmecken die Tomaten sicherlich noch fruchtiger. Hier hat man Abwechslung, ordentlich was zum Beißen und Kauen und einen tollen Geschmack. 


Zum Abendessen gab es Lammsteak mit buntem Gemüse (Seite 78). Die Marinade hätte nicht unbedingt sein müssen, wir haben lieber etwas mehr Wasser ergänzt und eine Sauce daraus gemacht, in die man auch das Gemüse tunken kann. Es ist leicht zu machen, man muss nur die Schnippelzeit für das Gemüse einplanen. Ich denke, mit roter Paprika und/oder Champignons zusätzlich würde es auch toll schmecken. 

Demnächst stehen noch die Quinoa-Curry-Suppe (100), die Baguette mit Thunfischcreme (124) und der Pikante Zucchini-Mais-Kuchen (154) auf meinem Kochplan. 




~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~

 


Brain Energie bietet leckere Rezepte für all jene, die in ihrem Alltag viel sitzen und sich konzentrieren müssen - sei es im Job, in der Schule oder im Studium. Hier gibt es Rezepte zum Mitnehmen, für schnelle Snacks und für energiebringende Abendessen. Ein tolles Prinzip, das ich mich an LowCarb erinnert und das ich mir vorgenommen habe, einmal vier Wochen lang auszuprobieren. 



4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Aufmachung 1/2 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt

~*~ FONA ~*~ Seiten ~*~ ISBN: 978-3-03780-559-6 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 23,90€ ~*~ September 2014 ~*~
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen