Dienstag, 3. Februar 2015

VEGETARISCH KREATIV - Nicole & Dusko Fiedler

Quelle blv

Zum Buch



Vegetarische Kochbücher gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, daher ist ein originelles Konzept unerlässlich, um aus der Masse herauszustechen. Ich finde, Dusko Fiedler ist das in seinem Buch Vegetarisch kreativ gelungen. Sein Konzept besteht darin, die 15 vorgestellten Mahlzeiten in zwei Varianten zu präsentieren: die schnelle Version und die Gourmetversion. Ebenfalls auffällig ist, wie viel Platz den einzelnen Mahlzeiten bzw. Gerichten eingeräumt wird. Hier wurde wirklich nicht mit Seiten und Fotos gegeizt und durch die Liebe zum Detail werden die Rezepte ins rechte Licht gerückt. 



~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~



Quelle und Copyright: Nicole und Dusko Fiedler / blv
Bevor wir zu den 15 Mahlzeiten kommen, werden wir zunächst sehr ausführlich in das Buch, sein Konzept und die vegetarische Küche an sich eingeführt. Nach einem Vorwort von Nicole und Dusko Fiedler geht es mit einem Interview weiter. Eine schöne Art, Fiedlers Ansichten zu Zutaten, Zubereitung, Lagerund, etc kennenzulernen. Besonders wichtig ist Fiedler seine Harmonieformel, die in Vegetarisch kreativ ausführlich erklärt wird, sodass man sie auch Zuhause anwenden kann. Hierbei geht es vor allem darum, mit dieser Formel neue Gerichte zu kreiren, zu kombinieren, auszuprobieren. Grob gesagt teilt die Harmonieformel Lebensmittel in drei Klassen: 1) süß/sauer, 2) neutral, 3) bitter/würzig (Seite 18). Unter der Erklärung gibt es eine Tabelle mit Beispielen für die jeweilige drei Kategorien. Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Tabellen, Erklärungen und Beispiele. Wer sich genauer damit befasst, wird schon bald eigenes Gerichte mithilfe der Harmonieformel entwickeln können. 

 

Quelle und Copyright: Nicole und Dusko Fiedler / blv
Besonders schön finde ich, dass Dusko Fiedler zwar Profikoch ist, alle in diesem Buch vorhandenen Gerichte jedoch in einer Hobbyküche zubereitet hat, sodass sichergestellt ist, dass auch du und ich die Rezepte Zuhause nachkochen können. Für absolute Kochanfänger gibt es sogar Tipps, wie man sich die Utensilien am besten zurechtlegt, welche Hilfsmittel man unbedingt braucht, und sogar, was ein Herd im Idealfall kann. 

Vor den eigentlichen Rezepten gibt es einen Abschnitt "Vorratskammer", in dem einige Grundrezepte wie Gemüsefond, Orangensirup und Leichte Béchamelsauce vorgestellt werden. Im Anschluss an die Hauptrezepte gibt es einige Keksrezepte (Seite 158-161) und das obligatorische Rezeptregister. Dazwischen findet sich noch eine kleine, aber feine Übersicht zur richtigen Planung der Mahlzeiten. Hier wird vorgeschlagen, in welcher Reihenfolge man die einzelnen Teilgerichte zubereiten sollte, um "die Zeit am Herd optimal nutzen zu können" (Seite 162). 

Quelle und Copyright: Nicole und Dusko Fiedler / blv
Wie schon erwähnt, bin ich von dem großzügigen Umgang mit Platz begeistert. Zunächst wird das Gericht mit einem doppelseitigen In-action-Foto des Kochs vorgestellt. Auf der dritten Seite folgt eine Übersicht über Aromenmuster, Kontrast zur Harmonie, den passenden Keks und Kombinationsmöglichkeiten, bei der jeweils die schnelle und die Gourmet-Version gegenüber gestellt werden. Für die Rezepte wird sich viel Zeit genommen, alles wird ausführlich und mit Bildern erklärt. Grüner Kartoffelkloß begleitet von Champignons und Tomaten (84-85) besteht beispielsweise aus acht Einzelgerichten, die am Ende kombiniert werden: Grüne Kartoffelklöße (87), Goldgelbe Champignons (88), Gebratene Gurkenwürfel (89), Warme Tomatenvinaigrette (90), Rucolasalat (91), Brauner Sauce (91), Warmem Tomatensalat (92) und Basilikumsalat (92). Das letzte Foto zeigt die vollständige Mahlzeit hübsch, aber nicht zu profihaft, angerichtet.

Die große Schrift, die farblichen Akzente, die leuchtenden Food Fotos, die geräumige Aufteilung: die gesamte Aufmachung von Vegetarisch kreativ überzeugt und begeistert.



~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Für ein vollständiges Menü fehlt mir im Moment leider die Zeit, obwohl ich unwahrscheinlich gerne Krosse Kartoffelrösti mit Kräutern und Apfelpüree ausprobieren würde, weil es so lecker aussieht. Zunächst musste ich mich aus Zeitgründen auf zwei kleine Beilagen beschränken. 

Meine Paprikawürfel



Zunächst Paprikawürfel (50), die gehäutet angebraten und dann mit ener würzigen Essigsauce abgeschmeckt werden. Paprikagemüse habe ich noch nie als Beilage gemacht und es ist eine schöne Abwechslung zu Möhren, Erbsen, Tomaten und Co. 

Meine Goldgelben Champignons
Die zweite Beilage habe ich zweimal gemacht: Goldgelbe Chamignons (Seite 88) Einmal als Zutat für eine gemischte Salatplatte und dann, weil sie mir so gut geschmeckt hat, im Salat aber irgendwie untergegangen ist, als Mittagessen. Die Pilze sind schnell gemacht und durch die vorgestellte Technik werden sie herrlich goldbraun und bleiben trotzdem saftig. Die Würzung mit Nelken und Zimt ist etwas ungewöhnlich, aber lecker. 



~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~



Vegetarisch kreativ kann auf ganzer Linie überzeugen. Es ist wunderschön, frisch und farbenfroh gestaltet, die Food Fotos sind klar und lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen, die Gerichte in zwei verschiedenen Versionen sind raffiniert, aber nicht zu abgedreht. Die Teilgerichte lassen sich auch untereinander prima kombinieren oder einzelnen nachkochen. Hier stimmt einfach alles. 



  4, 5 von 5 Punkten 
 
Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt 
 
~*~ blv ~*~ 168 Seiten ~*~ 102 farbige Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8354-1175-3 ~*~ Laminierter Pappband ~*~  29,99€ ~*~ 2014 ~*~ ca. 22,6 x 26,9 cm ~*~


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen