Sonntag, 1. März 2015

BOOKS AND BISCUIT KOCHT #25

Wir haben schon immer gern mediterran gegessen, doch seit wir 2006 das erste Mal einen Urlaub in der Toskana verbracht haben und die Fattoria la Vialla besucht haben, sind wir der italienischen Küche verfallen. Das nächste Rezept ist eines unserer Lieblinge, da es schnell gemacht ist und sich durch kleine Zusätze wie Mozzarella oder Pinienkerne spielend leicht verfeinern lässt.

#25 Spaghetti all'Arrabiata

Spaghetti all'Arrabiata

Zutaten
(für 4 Personen)



2 Zwiebeln
1 Chinaknoblauch
1 Glas Sugo Bombolino von Fattori la Vialla (gewürztes, scharfes Tomatensugo)
1/2 Tube Tomatenmark mit Würzgemüse
1 Becher Mini-Mozzarella
2 EL Pinienkerne
3 EL Pesto Rosso von Fattoria la Vialla
2 EL Roh-Rohrzucker
1/2 TL Ancho-Chilipulver
1/2 TL rotes Curry
1/2 TL Chipottle Chilipulver
1 frische mittelscharfe Pepperoni
2 EL Olivenöl, kaltgepresst
frischer Basilikum, gehackt
Salz
Pfeffer
400g Nudeln, vorzugsweise Spaghetti, Bavette oder Tagliatelle                                 
                                               

Zubereitung


Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften.
In einem großen Topf Nudelwasser aufsetzen. Sobald es kocht, 1 TL Salz hinzugeben. 
Die Zwiebeln schälen, waschen und fein würfeln. Im heißen Olivenöl in einem Topf glasig dünsten und mit dem Zucker karamellisieren lassen. Pepperoni und Knoblauch in feine Ringe bzw. Scheiben schneiden, kurz mit andünsten, dann alles mit Sugo Bombolino ablöschen. Das leere Glas 1,5 bis 2 mal mit Wasser füllen und ebenfalls in den Topf geben. Mit Tomatenmark, Pesto Rosso und Gewürzen würzen. Die Pinienkerne hinzugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Mini-Mozzarella abschütten und das Basilikum waschen und hacken. 

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Angabe auf der Packung al dente kochen. Sobald sie fertig sind, das gehackte Basilikum und den Mozzarella in die Sauce geben. Sofort heiß servieren. 

Mein Tipp #1: Statt Mini-Mozzarella passt auch gehobelter Parmesan oder Pecorino. Den Käse immer erst ganz zum Schluss in die Sauce geben, da er Fäden zieht, sobald er heiß wird. 

Mein Tipp #2: Ebenfalls lecker schmeckt es mit Vollkornudeln. Wenn Reste bleiben, kann man die Sauce am nächsten Tag mit 100ml Sahne strecken und Gnocchi dazu servieren.


Books and Biscuit wünscht Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen