Sonntag, 19. April 2015

AFTER TRUTH (2) - Anna Todd

Quelle Heyne


Zum Buch



After Passion ist wie ein Blitz eingeschlagen. Als jemand, den das NA-Genre bis dahin nicht überzeugen konnte, war es eine wahnsinnige Überraschung und ich habe es verschlungen. So sehr mit einer Figur mitgefiebert wie mit Tessa Young habe ich schon lange nicht mehr. Was auch daran lag, dass sich After Passion nicht auf den Sex, sondern auf die Beziehung konzentriert hat. Dieses Gleichgewicht ist in After Truth zunächst verschoben. Der Sex rückt mehr in de Vodergrund und die vulgäre Sprache, die mich so an NA-Romanen stört, kommt auch hier zum Vorschein. Grund dafür ist wohl auch, dass dieses Mal nicht nur Tessa aus der Ich-Perspektiv erzählt, sondern auch Hardin. Erstmalig hat man als Leser die Chance, zu verstehen, was in seinem Kopf vor sich geht. Und weil man sieht, wie die beiden aneinander vorbei reden, werden ihre Streitigkeiten auf gewisse Weise noch dramatischer, denn sie hätten vermieden werden können.

Die zweite Ich-Perspektive macht mir Hardin einerseits sympathischer, wenn er seine verletzliche Seite zeigt, und andererseits unsympathischer, weil er meistens wirklich denkt, was er sagt. Nach dem zweiten Band bin ich hin und her gerissen, ob ich ihn überhaupt mag. Wie immer verhält er sich falsch, aber bei einigen Themen stört mich auch sein machohaftes Gehabe und sein Kotrollzwang - Stichworte Zed und England. Interessant ist, wie unterschiedlich man Zed als Leser wahrnimmt. Hardin und Tessa sehen in ihm vollkommen unterschiedliche Menschen und er scheint sich auch unterschiedlich zu verhalten. Nur, wer ist der echte Zed? Was hat er vor?

Inhaltlich knüpft After Truth unmitteltbar an den letzten Satz von After Passion an, es geht nahtlos ineinander über. Nachdem Tessa und Hardin im ersten Band zueinander gefunden haben, geht es nun darum, ob sie ihre Beziehung nach der Enthüllung der Wette weiterführen können oder nicht. Wie die beiden so sind, können sie nicht die Finger voneinander lassen, obwohl sie nicht wissen, wie es mit ihnen weitergehen soll. Trennen sie sich? Bleiben sie zusammen? Finden sie jemand anderen? Geben sie einander eine letzte Chance?
 
Obwohl After Truth mich zunächst nicht so packen konnte wie After Passion, fiebere ich noch immer mit Tessa mit. Sie hat sich seit der ersten Seite stark verändert und es ist interessant zu sehen, welche Entwicklungen die Figuren durchmachen. Noch immer ist Vieles ungeklärt und die neue Wendung am Ende des Buches ist zwar nicht so schockierend und spannend wie die nach After Passion, bringt aber andererseits einen interessanten neuen Faktor in die Geschichte. 

Die After-Serie ist bislang die einzige im New Adult Genre, die mich packen konnte und bei der ich mit den Figuren mitfiebere. Obwohl nicht mehr so spannend wie Band 1, fiebere ich noch immer mit den Figuren mit und bin gespannt, welche Probleme in After Love und After Forever auf Tess und Hardin warten.



4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1/2 Punkt

~*~ Heyne ~*~ 768 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-453-49117-5 ~*~ Paperback ~*~ 12,99€ ~*~ April 2015 ~*~

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen