Sonntag, 13. September 2015

BOOKS AND BISCUIT KOCHT #53

Mindestens einmal im Jahr gibt es bei uns Pferdesauerbraten. Diesen kaufen mir meist fertig eingelegt, tüfteln aber auch an unserer eigenen Marinade. 

#53 Sauerbraten vom Pferd


Sauerbraten vom Pferd



Zutaten
(8-10 Personen)
2 kg fertig eingelegten Sauerbraten vom Pferd
4 dicke Zwiebeln
250 g Bundmöhren
1 Fl. trockenen Rotwein (750 ml, z.B. Chianti)
500 ml Rinderbrühe
3 EL Rosinen + eine Handvoll
2 EL Roh-Rohrzucker
1 EL Paprikapulver, mild
Salz, Pfeffer
3-4 EL Butterschmalz zum Anbraten
Aceto Balsamico de Modena zum Abschmecken

Zubereitung
Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Den Sauerbraten ohne Lake darin rundheurm anbraten. Die Zwiebeln schälen, waschen, grob würfel und zum Fleisch geben. Die Möhren schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Kurz mitbraten, den Zucker einrühren und anschließend mit Wein und Brühe ablöschen. 
Rosinen und Gewürze hinzufügen, gut verrühren und den Braten 1 1/2 bis 2 Stunden schmoren lassen. Das Fleisch sollte zart sein. Wir mögen es besonders gerne, wenn es an den Enden schon auseinanderfällt. 
Das Fleisch aus der Sauce nehmen und in Scheiben schneiden. Die Sauce durch ein Sieb streichen oder pürieren. Zum Schluss eine Handvoll Rosinen hinzugeben, das Fleisch wieder einlegen und je nach Geschmack mit Essig abschmecken. 


Mein Tipp #1: Ich mache immer gleich eine große Portion, um die Hälfte für ein andermal einfrieren zu können. 
Mein Tipp #2: Dazu passen Klöße, Spätzle oder Gnocchi und Rotkohl.


Books and Biscuit wünscht Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen