Freitag, 16. Oktober 2015

DER KUPFERNE HANDSCHUH ~ MAGISTERIUM (2) - Cassandra Clare & Holly Black

Quelle Lübbe


Zum Buch
*KLICK*

 
~*~ Spoilerwarnung ~*~ 
 Stop! Du kennst Magisterium - Der Weg ins Labyrinth nicht? Dann hör am besten sofort auf zu lesen, denn im zweiten Band dreht sich alles um DEN Plotpoint aus dem ersten schlechthin. Wenn du dich nicht spoilern lassen willst, klickst du diesen Post am besten ganz schnell weg und liest erst einmal den ersten Band. Wenn du den ersten Band kennst, kannst du die Rezension gefahrenlos lesen, denn aus Der kupferne Handschuh werde ich nichts spoilern.
~*~ Spoilerwarnung Ende ~*~



 

Callum Hunt und seine Freunde der Makar Aaron und Tamara haben das erste Schuljahr am Magisterium überstanden, die Ferien sind fast vorbei und das zweite Schuljahr steht vor der Tür. Call freut sich darauf, wieder ins Magisterium zu gehen, aber gleichzeitig hat er Angst, dass seine Freunde sein Geheimnis erfahren könnte. Wer er ist und wer er nicht ist. Dass er Constantin Maddens Seele in sich trägt. Dass er der Feind ist, den Aaron töten soll. Aus Angst davor, böse zu werden, führt er im Kopf eine Liste. Jede seiner Taten wird auf die Waagschale gelegt: Kriegtreiber oder Held? Er hat Angst, es seinen Freunden zu sagen, weil er sich fürchtet, wie sie reagieren könnten. Er will nicht, dass sie ihn hassen. Er will nicht, dass sie ihn aus dem Magisterium schmeißen. Er will nicht nach Hause, zu seinem Vater, der ihn töten würde, um dafür den echten Callum Hunt wiederzubekommen. 

Call macht sich so viele Sorgen, dass er er einer der Bösen sein könnte, dass er sich voller Übereifer ins nächste Abenteuer stürzt. Sein Vater soll einen mächtigen Handschuh gestohlen haben und Call will ihn aufhalten, bevor Alastaire den Handschuh an Master Joseph, den Diener von Constantin Madden, übergeben kann. Aaron und Tamara lassen sich nicht davon abbringen, ihm zu helfen, und irgendwie gerät auf Jasper in das Abenteuer. Unfreiwillig, mürrisch, jammernd und zu Calls Leidwesen. Doch jetzt gibt es kein Zurück mehr. 

Der kupferne Handschuh hat mich mehr an Harry Potter erinnert als der erste Band. Ein leichtsinniger, aufopferungsbereiter Protagonist, der sich aus der Schule schleichen will, um sich seinem Feind zu stellen. (Nur dass der Feind in diesem Fall zum Teil er selbst ist.) Seine besten Freunde, die ihn nicht alleine gehen lassen wollen. Ein Abenteuer außerhalb der Schule, ohne die Unterstützung der Erwachsenen, gefährlich, verboten, heldenhaft, leichtsinnig, magisch. Die Parallelen sind stärker zu sehen. Paralllelen, mehr nicht, denn natürlich ist es immer noch eine eigenständige Geschichte. Überrascht hat mich, dass sie so wenig Zeit umfasst. Wenn die Geschichte zuende ist, hat das neue Schuljahr gerade erst angefangen. Meine Theorie, das es zu jedem der fünf Schuljahre einen Band geben wird, ist also jetzt schon hinfällig, denn für das zweite Schuljahr ist bereits ein dritter nötig. Aber vielleicht löst sich die Geschichte hier auch vollständig von der Harry Potter-Parallele und die zukünftigen Bände werden sich ebenfalls nur mit den Abenteuern der Helden, nicht aber mit den Schuljahren und dem Abschluss befassen? 

Ich bin neugierig, in welche Richtung sich Magisterium entwickeln wird. In welche Richtung sich Call entwickeln wird, seine Fähigkeite, seine dunkle Seite. Wie sich die Freundschaft zwischen Aaron, Tamara und Call verändern wird. Endet sie wie die vo Alastaire und Constantin? Werden die scheinbar aufkeimenden Gefühle zwischen Aaron und Tamara verstärkt? Wird Aaron die Kontrolle über sich, seine Fähigkeiten, seine Eifersucht verlieren, wird er hochmütig werden, wird er das Vertrauen in Call verlieren? Es sind noch viele Fragen offen, viele mögliche Wege zu wählen, viele Geschichten zu erzählen.   

Das Cover ist übrigens (leider) keines mehr, das man auch auf dem Kopf betrachten kann. Auch der Schriftzug "Magisterium" ist kein Palindrom mehr. Dafür strahlt der Schnitt in einem satten, glitzernden Mitternachtsblau. 



4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ ONE ~*~ 304 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8466-0017-7 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 16,99€ ~*~ 8. Oktober 2015 ~*~ ab 10 Jahren ~*~ übersetzt von Anne Brauner ~*~  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen