Samstag, 2. Januar 2016

COCKTAILS - Franz Brandl

Quelle südwest


Zum Buch



Quelle und Copyright: südwest / Franz brandl
Bei der Auswahl eines Cocktails gehe ich oft so vor, wie ich es auch bei Kochrezepten mache: sie müssen auf den Fotos lecker aussehen. Erst danach lese ich mir die  Zutaten durch. Leider finden sich in Cocktailbücher oft deutlich mehr Rezepte als Fotos, was auch in diesem Buch der Fall ist. Dafür überzeugt es aber durch etwas anderes: die Art und Weise, wie die Cocktails angeordnet sind und alles Informative, was dazu geliefert wird. 


 In Cocktails sind die Rezepte nach alkoholischer Hauptzutat sortiert. Es gibt beispielsweise eine ganze Reihe an Cocktails, die mit Champagner zubereitet werden. Das Kapitel Champagner beginnt mit der Geschichte des Ursprungs und der Herstellung, erzählt Wissenswertes, spricht Empfehlungen aus (u.a. welche Gläser die richtigen sind und wie man ihn am besten lagert) und listet die bekanntesten Marken samt Fotos der Flaschen. Danach folgt eine ganze Reihe an Cocktailrezepten, die mit Champagner gemixt werden. Dabei wurde sehr platzsparend gearbeitet. Auf der entsprechenden Doppelseite tummeln sich neben vier abgebildeten Cocktails insgesamt 17 Rezepte, kurz und knapp auf das Wichtigste zusammengefasst. Wer sich hier entscheiden möchte, kann also nicht nach den Fotos gehen, sondern sollte sich am besten alle Zutatenlisten (die meistens sehr überschaubar sind), durchlesen. Oder warum nicht einfach mal den Cocktail mit dem ansprechendsten Namen auswählen? 

Quelle und Copyright: südwest / Franz brandl
Insgesamt werden fast 50 alkoholische Getränke und die dazu passenden Rezepte vorgestellt. Wobei allein Whisky in 5 Kapitel unterteilt wurde: Scotch Whisky, Irish Whiskey, American Whiskey, Canadian Whisky, Internationale Whiskys. Auch die Liköre werden aufgeteilt: Likörklassiker, Likörspezialitäten, Fruchtliköre, Trendliköre, Moderne Likörkreationen, Whiskyliköre, Pfirsichliköre, Kirschliköre, Pfefferminzliköre, Kräuter- und Gewürzliköre, Kokosliköre, Nussspirituosen und -liköre, Kaffeeliköre, Cream-Liköre, Bitterspirituosen- und liköre. Wem diese Flut an nützlichen und interessanten Informationen noch nicht reicht, für den gibt es auch Kapitel zu den Themen Die Hausbar, Jede Stunde hat ihren Drink, Barausstattung, Zubereitung, Glassortiment, Drinkkategorien, Fachausdrücke und einen Mischplan, den ich besonders spannend finde. Im Grunde ist es eine Tabelle, die anzeigt, welche Zutaten sich mischen lassen und welche überhaupt nicht miteinander harmonieren. Cola und Eier? Geht gar nicht. Sekt und Fruchtsäfte passen dagegen hervorragend zusammen. 

Die Aufmachung ist zwar sehr platzsparend, die Seiten sind alle sehr vollgestopft und auf den ersten Blick unübersichtlicht, aber dafür gibt es eine große Fülle an Rezepten, sowohl alkoholisch wie alkoholfrei. Über 1000 Rezepte sollen es insgesamt sein. Besonders die Anordnung nach Zutat gefällt mir. So kann man bei einem spontanen Cocktailabend schauen, welche alkoholischen Getränke man noch im Keller hat und was sich daraus zaubern lässt. 



4,5 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Aufmachung 1/2 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Preis-Leistung 1 Punkt

~*~ südwest ~*~  256 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-517-09462-5  ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 16,99€ ~*~ Format 21 x 28 cm ~*~ 02. November 2015 ~*~



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen