Sonntag, 21. Februar 2016

SCHOTTLAND - Hartmut Krinitz & Karl-Heinz Raach (Bilder) / Georg Schwikart (Text)

Quelle Verlagshaus Würzburg


Zum Buch

 

Das Monster von Lochness, Dudelsack spielende Männer im Schottenrock, die Einsamkeit der Highlands, verwunschene Ruinen, Haggis, ... das sind die Dinge, die mir als erstes in den Sinn kommen, wenn ich an Schottland denke. Es ist ein Land, das unglaublich viel zu bieten hat und das immer eine Reise wert ist, ob nun bei strömendem Regen, Gewitter, Schnee oder strahlendem Sonnenschein. 

Dieser Band ist eine Mischung aus Bildband und Sachbuch und in ihm stecken all diese Dinge und noch viel mehr. Manchmal stehen und sprechen die eindrucksvollen Fotos für sich, auf anderen Seiten finden sich neben einigen Abbildern auch ausführliche Informationen über das Land an sich, über seine Vergangenheit, über seine Gewohnheiten und Eigenarten. Der Text befasst sich vor allem mit den Lowlands, den Highlands und den Inseln und bietet eine schöne Ergänzung zu den Bildern. 

Die Fotos sind allesamt beschriftet, sodass man Ort bzw. Ereignis gut zuordnen kann. Mir gefällt die bunte Mischung der Bilder, die durch kräftige Farben und Schärfe überzeugen. Nur das eine oder andere doppelseitige Foto wirkt ein kleines bisschen pixelig bzw. unscharf. "Schottland" ist kein reiner Landschaftsbildband, obwohl man auch mit solchen Fotos von schroffen Klippen, einsamen Mooren, den Lochs und den verwunschenen Castleruinen sicherlich einen ganzen Band hätte füllen können. Stattdessen finden sich hier auch allerhand Gebäude von außen wie von innen, wobei vor allem die Schlösser und ihre prächtigen Gärten mich staunend zurücklassen; Städte aus verschiedenen Perspektiven; Menschen bei ihrer täglichen Arbeit im Teesalon, im Hotel oder in der Destille; Einblicke in Events wie die Landwirtschaftsschau oder die Highland Games; Ruinen wie das Dunnottar Castle; die berühmten Hochlandrinder und die unzähligen Schafe; Männer im Schottenrock (die Dudelsack spielen), ... Es gibt kein Motiv, das ich hier vermisse und ich entdecke viele Dinge und Orte wieder, die ich auf meiner Schottlandreise vor einigen Jahren selbst erlebt habe und gesehen habe. "Schottland" schafft es, diesen Wechsel zwischen verwunschenen Ruinen, wunderschöner Landschaft und modernem Leben in den Großstädten wie Edinburgh und Glasgow perfekt wiederzugeben und zu zeigen, dass all das gleichzeitig, nebeneinander, existieren kann. Diese Gegensätze sind es, die Schottland ausmachen und die mich immer wieder verzaubern.

Dieser Bildband spiegelt meine eigenen Eindrücke und Erfahrungen wieder und weckt in mir erneut das Fernweh nach diesem Land. Es gibt so viel, das ich dort noch nicht gesehen habe, so viele schöne Flecken, die es noch zu besuchen gilt. Dieser Band ist so umfangreich und die Mischung aus Bild und Text gefällt mir so gut, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass irgendjemand nach dieser Lektüre nicht Sehnsucht nach Schottland verspürt, nicht sorot die Koffer packen und ins nächste Flugzeug steigen möchte. 

Durch seine hochwertige und schöne Aufmachung ist der Schottland-Band auch ein tolles Geschenk. Es ist eine großformatige, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, die im dazu passenden Schuber daherkommt, sodass das Buch schön geschützt ist. Dieser Band wirkt durch seine Aufmachung und Ausstattung sehr edel und mir gefällt einfach alles an ihm. 



~*~ Stürtz ~*~ 224 Seiten ~*~ 315 Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8003-4822-0 ~*~ Gebundene Ausgabe mit farbigem Schutzumschlag und stabilem Schmuckschuber ~*~ 49,95€ ~*~ 1 Übersichtskarte ~*~ 49,95€ ~*~ Überarbeitete Neuauflage ~*~ 8. Januar 2016 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen