Freitag, 12. Februar 2016

ZORN UND MORGENRÖTE (1) - Renée Ahdieh

Quelle Lübbe


Zum Buch



Jeden Tag heiratet der Kalif von Chorasan ein junges Mädchen und jeden Morgen danach tötet er sie. Shahrzads beste Freundin Shiva war nur eines seiner Opfer und Shahrzad hat sich Rache geschworen: sie meldet sich freiwillig als Braut des Kalifen, fest entschlossen, den ersten Morgen zu überleben, um den Kalifen zu töten. Als er in der Nacht zu ihr kommt, beginnt sie eine Geschichte. Eine Geschichte aus 1001 Nacht, die mit Beginn des Morgengrauens nicht beendet ist. Der Kalif gewährt ihr einen weiteren Tag - und bringt damit einen Stein ins Rollen, der sich nicht mehr aufhalten lässt. 

Shahrzad "Shazi" erzählt uns die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Ihre hasserfüllten Gedanken versteckt sie hinter einem charmanten Lächeln und einem losen Mundwerk. Der Kalif Chalid und sein Cousin Jalal werden neugierig, wollen sie näher kennenlernen, obwohl sie wissen, was das für sie bedeutet. Welche fatalen Folgen es hat, wenn der Kalif sie nicht tötet. Doch mit der Zeit schwindet Shahrzads Hass und verwandelt sich gegen ihren Willen in etwas anderes. Wie kann sie es zulassen, sich in dieses Monster zu verlieben?

Die Figuren in Zorn und Morgenröte überzeugen durch Tiefe und Vielschichtigkeit. Keiner ist so, wie er er anfangs wirkt, der erste Eindruck täuscht oft. Shahrzads Magd Despina entpuppt sich als eine ganz andere Person, als man anfangs denkt. Chalid ist nicht der grausame Tyrann, von dem alle glauben, er bringe diese Mädchen aus purer Freude an der Grausamkeit um. Selbst Shahrzads Vater wächst über sich hinaus und überrascht am Ende alle, allen voran seine Tochter. Hinter Shahrzads Spitzzüngigkeit und Kühlheit verbirgt sich ein emotionaler Mensch, der sich nach Nähe und Sicherheit sehnt.

Zorn und Morgenröte ist der Auftakt einer vielversprechenden neuen Serie, die an Aladin und die Wunderlampe, oder Sturmkönige erinnert, obwohl die Magie im ersten Band nur eine kleine Rolle spielt. Manches kommt einem bekannt vor, wie etwa der alte Teppich, der fliegen kann, wenn Shahrzad ihn berührt. Der Palast in der Wüste, die Assassinen, die Magie. Es ist eine Geschichte aus 1001 Nacht. Anfangs habe ich mich mit den Namen schwer getan, vor allem, wenn die Nachnamen und Kosenamen hinzukamen, aber irgendwann hat mich die Geschichte so mitgerissen, dass es mich nicht weiter gestört hat. In Zorn und Morgenröte steckt unfassbar viel: es geht um Rache und Hass, um verlorenes Vertrauen, um Freundschaft und Liebe, um Loyalität und Familie, um die Pflichten und Bürden eines Herrschers, um Geheimnisse und Magie, und um die Geschichten in der Geschichte. 

Manche Geschichten sind wie Naturgewalten: ob du nun vorbereitet bist oder nicht, sie reißen dich einfach mit sich. Zorn und Morgenröte ist eine solche Geschichte.



4,5 von 5 Punkten

Cover 1 /2 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt

~*~ ONE ~*~ 350 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8466-0020-7 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 16,99€ ~*~ 12. Februar 2016 ~*~ Ins Deutsche von Dietmar Schmidt ~*~  

1 Kommentar:

  1. Hallöchen ForeverAngel,

    deinen Blog habe ich gerade auf der Such nach Rezensionen zu diesem Buch entdeckt ;D
    Ich habe mich in dieses Buch verliebt...

    Es ist definitiv jetzt schon ein Jahreshighlight! Und vielleicht magst du ja auch in meine Rezension reinstöbern? Ich lasse dir mal frech den Link da ;)

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/zorn-und-morgenrote.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen