Sonntag, 13. März 2016

ALLES IST VERZIEHEN ~ LOVE & LIES (2) - Molly McAdams

Quelle Heyne


Zum Buch



~*~*~*~*~*~ ACHTUNG SPOILER ~*~*~*~*~*~
Du kennst den ersten Band Alles ist erlaubt nicht?  Dann lies besser nicht weiter, wenn du die Serie noch lesen möchtest, da ich gleich auf das Ende von Band 1 eingehen werde. Wenn du trotzdem mehr über die Serie erfahren möchtest, lies doch einfach meine Rezension zum Serienauftakt von Love & Lies.
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Nach dem fiesen Cliffhanger in Alles ist erlaubt, der damit endet, dass Kash von Rachels zweiter Entführung erfährt, war ich zu Beginn von Alles ist verziehen etwas irritiert. Rach und Kash sind zusammen, sie sind glücklich; bis ich verstanden habe, dass die Handlung ein paar Wochen VOR dem Cliffhanger in Alles ist erlaubt einsetzt, dass die Autorin quasi noch einmal zurückgespult hat, bevor sie uns die Entführung in aller Deutlichkeit schildert. 

Love & Lies hat mich zum zweiten Mal sofort gepackt. Die Mischung aus NA und Thriller ist einfach unglaublich gut und genau der Genremix, der mir im Moment am besten gefällt. Große Gefühle, spritzige Dialoge, aber auch Gefahr, Mord, Action. Endlich mal ein Roman aus dem NA-Genre, in dem die Erotik nicht im Vordergrund steht, sondern in dem es wirklich viel zu erzählen gibt. Einer, der mehr Handlung als bloß Sex vorzuweisen hat. 

Interessant am zweiten Band ist, dass nicht nur Rach und Kash die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählen, sondern dass auch Rachels Entführer - den sie Taylor getauft hat - zu Wort kommt. So bekommt man auch einen Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt, die sehr viel komplexer ist, als es zunächst den Anschein hat. Die Entführer sind grausam, aber sie setzen auf seelische Grausamkeit Kash gegenüber, statt körperliche Rachel gegenüber. Sie wollen ihr Ziel erreichen, um nahezu jeden Preis, aber Taylor ist nicht bereit, der unschuldigen Rachel auch nur ein Haar zu krümmen. Ganz anders, als der Rest seiner Gang...

Im Vergleich mit Alles ist erlaubt ist der Plot nicht ganz so spannend, da er in vielen Teilen vorhersehbar ist. Gefesselt hat er mich trotzdem. Etwas enttäuscht war ich von dem Ende, aus dem ganz einfachen Grund, weil es sehr deutlich macht, dass es keinen weiteren Band geben wird. Zumindest nicht in der Geschichte von Kash und Rach. Aber vielleicht erzählt uns Molly McAdams ja noch etwas zu Mason? Oder Candice? 



4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1/2 Punkte
 
~*~ Heyne ~*~ 375 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-453-41916-2 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky ~*~ 8. März 2016 ~*~
 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen